Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Chelsea patzt bei Everton – kein Sieger im Manchester-Derby

Premier League  

Chelsea verpasst Platz eins – Kein Sieger im Manchester-Derby

13.12.2020, 13:41 Uhr | np, t-online

Premier League: Chelsea patzt bei Everton – kein Sieger im Manchester-Derby. Timo Werner: Der Nationalspieler tat sich mit Chelsea gegen Everton schwer.  (Quelle: imago images/Peter Powell )

Timo Werner: Der Nationalspieler tat sich mit Chelsea gegen Everton schwer. (Quelle: Peter Powell /imago images)

Der FC Chelsea hat es verpasst, die Tabellenführung in der Premier League zu übernehmen. Die Elf um Nationalspieler Timo Werner patzte beim FC Everton. Das Manchesterderby fand derweil keinen Sieger. 

Der FC Chelsea mit den deutschen Nationalspielern Timo Werner und Kai Havertz in der Startelf kassierte beim FC Everton nach neun Liga-Spielen ohne Niederlage einen überraschenden Dämpfer. Die Blues unterlagen beim Team des früheren Chelsea-Trainers Carlo Ancelotti mit 0:1 (0:1). Vor 2000 Zuschauern im Goodison Park erzielte der frühere Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson per Foulelfmeter in der 22. Minute das Siegtor für die Gastgeber.

Kein Sieger im Derby

Im Premier League-Derby zwischen dem englischen Rekordmeister Manchester United und dem Lokalrivalen Manchester City hat es keinen Sieger gegeben. Die beiden Mannschaften, die in dieser Saison bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind, lieferten sich am Samstagabend vor leeren Rängen im Stadion Old Trafford ein torloses und über weite Strecken ereignisloses Unentschieden.

Die beste Szene des Spiels hatten die von Ole Gunnar Solskjaer trainierten Gastgeber kurz nach der Halbzeitpause. Marcus Rashford nahm den Ball nach Vorlage von Bruno Fernandes an, wurde im Strafraum allerdings von Kyle Walker gefoult. Die Entscheidung auf Strafstoß für Man United wurde nach Überprüfung durch den Videoschiedsrichter zurückgenommen, weil Rashford zuvor im Abseits gestanden hatte.

In der Startelf setzte Solskjaer auf den französischen Weltmeister Paul Pogba, dessen Berater Mino Raiola unter der Woche mit der Aussage für Aufsehen gesorgt hatte, es wäre "für alle Seiten am besten", Pogba würde Man United im Januar verlassen.

In der Premier-League-Tabelle belegt Manchester United mit 20 Punkten den siebten Platz. City ist mit 19 Punkten Achter. Beide Manchester-Teams spielen eine durchwachsene Saison. Die Red Devils haben nur sechs von elf Spielen gewonnen, die Citizens von Trainer Pep Guardiola konnten gerade mal fünf Liga-Siege verbuchen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal