Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

CR7-Traumstart in England: Was Cristiano Ronaldo Lionel Messi voraus hat

CR7-Traumstart in England  

Was Ronaldo Messi voraus hat

21.09.2021, 13:04 Uhr
CR7-Traumstart in England: Was Cristiano Ronaldo Lionel Messi voraus hat . Cristiano Ronaldo: Der Stürmer hat in dieser Saison bereits drei Treffer erzielt.  (Quelle: imago images/Shutterstock)

Cristiano Ronaldo: Der Stürmer hat in dieser Saison bereits drei Treffer erzielt. (Quelle: Shutterstock/imago images)

Das ewige Fernduell zwischen zwei Weltstars: Lionel Messi gegen Cristiano Ronaldo. Zu dieser Saison wechselten beide den Verein. Während Messi unzufrieden ist, könnte es beim Portugiesen nicht besser laufen.

Zwei Weltstars, zwei Stürmer, zwei Schlagzeilen, zwei neue Klubs. Diesen Sommer wechselte Cristiano Ronaldo von Juventus Turin zu Manchester City. Kurz zuvor entschloss sich Lionel Messi den FC Barcelona zu verlassen, um sich Paris St. Germain anzuschließen.

Und so geht das ewige Fernduell der beiden Superstars weiter. Doch während es bei Lionel Messi sportlich noch nicht so gut läuft (Mehr dazu lesen Sie hier), strahlt Cristiano Ronaldo im Trikot von Manchester United

100 vs. 180 Einsatzminuten 

Beide Stürmer absolvierten bisher zwei Spiele für ihre neuen Vereine. Lionel Messi machte bisher kein Tor und keine Vorlage, kam insgesamt auf 100 Einsatzminuten. Beide Male wurde er von Trainer Mauricio Pochettino ausgewechselt. Startschwierigkeiten, die "CR7" nicht kennt.

Er machte beide Partien über 90 Minuten und verbucht bereits drei Treffer auf seinem Konto. Bei seinem Heimdebüt im Stadion der "Red Devils" glänzte der Portugiese gleich mit einem Doppelpack. Er fühlt sich an seiner alten Wirkungsstätte sichtlich wohl – lacht, spielt befreit auf. 

Ronaldo blüht auf 

Das "Old Trafford" hat für Ronaldo scheinbar etwas Magisches. Hier fing seine Karriere an. Von 2003 bis 2009 trug er schon das Trikot von ManUnited, absolvierte in dieser Zeit 291 Partien und 118 Tore.

Und "CR7" zeigte sich zuletzt menschlich und fürsorglich, als er sich um die Ordnerin kümmerte, die er zuvor vor dem Champions-League-Spiel gegen die Young Boys Bern abgeschossen hatte (Mehr dazu lesen Sie hier). Einfühlungsvermögen, das Messi momentan scheinbar fehlt oder das zumindest nach seiner Auswechslung gegen Lyon nicht erkennbar war. 

Auch wenn die Weltstars sportlich in einer unterschiedlichen Situation sind, so sind die Ex-Vereine der beiden Weltstars in einer ähnlichen Lage. Denn sowohl der FC Barcelona als auch Juventus Turin befinden sich in einer Krise. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: