Sie sind hier: Home > Sport >

Eintracht Braunschweig siegt, Bochum nur Unentschieden

2. Bundesliga  

Braunschweig feiert den ersten Sieg

05.08.2017, 17:32 Uhr | sid

Eintracht Braunschweig siegt, Bochum nur Unentschieden. Braunschweigs Hendrick Zuck setzt sich gegen zwei Heidenheimer durch. (Quelle: imago images/nordphoto)

Braunschweigs Hendrick Zuck setzt sich gegen zwei Heidenheimer durch. (Quelle: nordphoto/imago images)

Der VfL Bochum weiter sieglos, Eintracht Braunschweig ungeschlagen: Die Mitfavoriten auf den Aufstieg haben am 2. Spieltag der 2. Bundesliga Licht und Schatten erlebt. Während die Bochumer bei Aufsteiger MSV Duisburg nur zu einem 1:1 (0:1) kamen, besiegten die Niedersachsen den 1. FC Heidenheim mit 2:0 (1:0).

In Braunschweig sorgten ein Eigentor von Heidenheims Mathias Wittek (28.) und ein Treffer von Mirko Boland (80.) für den Erfolg der Gastgeber. Die Eintracht feierte nach dem 2:2 bei Fortuna Düsseldorf zum Liga-Auftakt ihren ersten Sieg und Trainer Torsten Lieberknecht ein Wiedersehen. Seit vielen Jahren ist er mit Heidenheims Coach Frank Schmidt eng befreundet. Durch den Erfolg steht Braunschweig vorerst auf dem zweiten Tabellenplatz, kann am Sonntag jedoch noch überholt werden.

Die Heidenheimer stehen nach ihrem ersten Saisonspiel punktlos da. Ihr Startduell gegen Erzgebirge Aue war wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgebrochen worden und wird am kommenden Mittwoch (20.00 Uhr/Sky) nachgeholt.

Bochums Lukas Hinterseer schirmt den Ball gegen Duisburg-Kapitän Kevin Wolze ab. (Quelle: imago images/Agentur 54 Grad)Bochums Lukas Hinterseer schirmt den Ball gegen Duisburg-Kapitän Kevin Wolze ab. (Quelle: Agentur 54 Grad/imago images)

Die Bochumer stehen nach der Auftaktpleite gegen St. Pauli wie der MSV bei einem Zähler. Duisburg hatte zum Start bei Dynamo Dresden verloren.

Stürmer Borys Taschtschy hatte für die frühe Führung der Gastgeber (7.) gesorgt, ehe der nach der Halbzeit eingewechselte Jannik Bandowski (47.) für den VfL ausglich und zumindest einen Punkt rettete. Dadurch verhinderte Bochum eine geschichtsträchtige Niederlage: Nie zuvor war der VfL in eine Zweitliga-Saison mit zwei Niederlagen gestartet.

Bochum macht Druck in der zweiten Hälfte

Duisburg erwischte die Bochumer eiskalt: MSV-Stürmer Simon Brandstetter ließ einen Ball im Zweikampf abprallen, Taschtschy jagte den Ball trocken aus 18 Metern über den Innenpfosten ins Tor. In einer intensiv geführten Partie mit harten Zweikämpfen ließ Duisburg die Bochumer Angriffsreihen zunächst kaum zur Entfaltung kommen.

Im zweiten Durchgang erhöhte Bochum vor 22.893 Zuschauern die Schlagzahl und schnürte den Rivalen in dessen Hälfte ein. VfL-Neuzugang Danilo (66.) zielte aus 18 Metern nur knapp am Tor vorbei. Duisburg kam in dieser Phase nur vereinzelt zu Entlastungsangriffen.

"Es waren zwei unterschiedliche Halbzeiten von uns. Im ersten Durchgang hat uns das Tempo gefehlt, das haben wir danach besser gemacht. Wir sind nie mit einem Unentschieden zufrieden und müssen nach dem Anpfiff viel besser aus der Kabine kommen", sagte Bochums Kapitän Felix Bastians.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal