Sie sind hier: Home > Themen >

Einkommen

Thema

Einkommen

In Freiburg sind die Mieten am höchsten - München nur auf Platz zwei

In Freiburg sind die Mieten am höchsten - München nur auf Platz zwei

Metropolen entwickeln sich für Mieter immer mehr zu Luxusgebieten. Fast wichtiger als der Quadratmeterpreis ist aber die Frage, wie viel vom Einkommen für die Kaltmiete abgeht. Das zeigt nun ein neuer Index. Nicht München, Frankfurt oder Hamburg sind demnach ... mehr
Sorgen um die Finanzen machen dumm

Sorgen um die Finanzen machen dumm

Geldsorgen bremsen das Denken aus: Zu diesem Ergebnis kommt eine neue wissenschaftliche Studie, die in der US-Zeitschrift "Science" veröffentlicht wurde. Demnach reduzieren finanzielle Nöte die Gehirnleistung und verleiten Betroffene zu einem Verhalten ... mehr
Deutschlands Zukunft laut RWI: Weniger Menschen, mehr Autos

Deutschlands Zukunft laut RWI: Weniger Menschen, mehr Autos

Die Autobauer können in Deutschland auch in Zukunft auf gute Geschäfte hoffen. Das ergibt sich aus einer Zukunftsstudie des Rhein-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI). Demnach leben im Jahr 2030 zwar weniger Menschen in der Bundesrepublik, sie fahren ... mehr
Einkommens-Studie: Wo die Deutschen am besten verdienen

Einkommens-Studie: Wo die Deutschen am besten verdienen

Bundesbürger, die in Süddeutschland ihr Geld verdienen, verfügen nach Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in einem Ländervergleich nach wie vor über die höchsten Einkommen. Nach dem neuesten Einkommensranking kommen die Bürger aus Baden ... mehr
McDonald's: Fragwürdige Spartipps für Mitarbeiter

McDonald's: Fragwürdige Spartipps für Mitarbeiter

Kein Auskommen mit dem Einkommen? Für seine Mitarbeiter hat McDonald's jetzt online eine Menge Tipps parat, um auch mit niedrigem Lohn über die Runden zu kommen. Im Internet macht die Fast-Food-Kette ihren Geringverdienern vor, wie sie mit einer Art Haushaltsbuch ... mehr

Hier zahlen Studenten die höchsten Mieten

In Köln und München zahlen Studierende die höchsten Mieten. Das geht aus der vom Bundesbildungsministerium in Berlin veröffentlichten Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks hervor. Trotzdem hätten die Studenten im Durchschnitt mehr Geld in der Tasche ... mehr

GfK-Konsumkllimaindex: Deutsche sind in Einkaufslaune

Die Aussicht auf ein deutliches Gehaltsplus und mangelnde Spar-Alternativen haben die Einkaufslust der deutschen Verbraucher angekurbelt - und zwar auf den höchsten Stand seit fast sechs Jahren. Der stabile Arbeitsmarkt in der Bundesrepublik und die guten ... mehr

Deutsche schon mit Netto-Einkommen von 4300 Euro Top-Verdiener

Beim Stichwort Top-Verdiener denken die meisten an Chefetagen und Einkommen in Millionenhöhe. Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat mit einer Studie einen Durchschnitts-Verdienst ermittelt, bei dem das große Geld beginnt. Die niedrige Schwelle ... mehr

Vermögen in Deutschland sind eher gering und ungleich verteilt

Das Vermögen der Deutschen ist im internationalen Vergleich eher gering und ungleich verteilt. Nach Abzug der Schulden besaßen die privaten Haushalte Ende 2010 ein mittleres Nettovermögen von 195.200 Euro, wie die Bundesbank zu ihrer Haushalts-Umfrage mitteilte ... mehr

Philipp Rösler: Wachstumsprognose mit 0,5 Prozent leicht angehoben

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat die Wachstumsprognose der Bundesregierung für das laufende Jahr minimal heraufgesetzt. Bislang rechnete die Regierung für 2013 mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts ( BIP) um 0,4 Prozent. Rösler erhöhte diese ... mehr

Wirtschafts-Professor: "Die Klassengesellschaft ist ein Phantom"

Die Reichen werden immer reicher und die Armen gleichzeitig noch ärmer - stimmt doch gar nicht! Das jedenfalls schreibt Thomas Straubhaar, Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) in der "Welt". Wer hierzulande eine Klassengesellschaft erkenne ... mehr

Reallöhne sind seit 2000 um 1,8 Prozent gesunken

Für die gleiche Arbeit gibt es heute weniger Geld als noch im Jahr 2000, zumindest im Durchschnitt. Die Reallöhne, also die Einkommen nach Abzug der Preissteigerung, sind seit der Jahrtausendwende um 1,8 Prozent gesunken. Das zeigt eine Berechnung des Wirtschafts ... mehr

Einkommen: Abfindung mit Fünftelregelung versteuern

Eine Kündigung ist meist ein harter Schlag. Er dürfte auch in diesem Jahr eine Reihe von Arbeitnehmern treffen. Denn in einer branchenübergreifenden Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft rechneten rund 28 Prozent der 2300 befragten Unternehmen damit ... mehr

GfK-Konsumklima legt wieder zu- Einkommenserwartung steigt

Die deutschen Verbraucher sind mit neuem Optimismus in das Jahr 2013 gestartet. Das Konsumklima der Gesellschaft für Konsumforschung ( GfK) stieg von revidiert 5,7 Punkten (zuvor 5,6 Punkte) auf 5,8 Zähler, teilten die Marktforscher ... mehr

Deutschlands Mittelschicht schrumpft

Deutschlands Wohlstand wächst - aber lange nicht alle Bürger haben teil daran. Im Gegenteil: Laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" bröckelt die deutsche Mittelschicht. Die Bevölkerungsgruppe, die lange als stabil galt, ist um Millionen Menschen geschrumpft ... mehr

Gehälter von Geschäftsführern am stärksten gestiegen

Die Gehälter in Deutschland sind seit 2011 deutlich gestiegen. Der durchschnittliche Anstieg aller Gehälter betrug 7,1 Prozent. Am stärksten stiegen die monatlichen Einkünfte der Geschäftsführer. Die Firmenlenker strichen im ablaufenden Jahr satte 30 Prozent ... mehr

IMK-Wirtschaftsforscher: Einkommen müssten 16 Prozent höher sein

Die Einkommen in Deutschland wären heute 16 Prozent höher, wenn die Bundesrepublik das EU-weite Inflationsziel von zwei Prozent jährlich seit der Einführung des Euro eingehalten hätte. Das sagte der Direktor des gewerkschaftsnahen Instituts ... mehr

Was sind schlecht bezahlte Ausbildungsberufe?

Schlecht bezahlte Ausbildungsberufe sind in Deutschland leider keine Ausnahme. Ein geringes Gehalt scheint in einigen Branchen seit Jahren vorprogrammiert. Deutschland kann sich zwar rühmen, die geringste Arbeitslosenquote in der Altersgruppe zwischen 15 und 25 Jahren ... mehr

Schuldneratlas 2012: Überschuldung trifft jeden 10. Deutschen

Die Zahl der Bürger in Deutschland, die überschuldet sind, ist 2012 merklich gestiegen. 2011 hatte es einen leichten Rückgang bei der Überschuldung gegeben. Bundesweit gibt es nun 6,6 Millionen Betroffene, das sind 190.000 mehr als vor einem Jahr. Damit sind 9,7 Prozent ... mehr

Minijobber dürfen 50 Euro mehr verdienen

Minijobber können ab dem kommenden Jahr 50 Euro mehr monatlich abgabenfrei verdienen. Mit den Stimmen der schwarz-gelben Koalition hat der Bundestag am Donnerstag eine Anhebung der sogenannten Geringfügigkeitsgrenze von 400 auf 450 Euro zum 1. Januar 2013 beschlossen ... mehr

Trotz Finanzkrise: Reiche in Deutschland immer reicher

Trotz Finanzkrise: Die Reichen in Deutschland werden noch reicher. Die wohlhabenden zehn Prozent verfügen inzwischen über mehr als die Hälfte des gesamten Nettovermögens, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) unter Berufung auf den Entwurf des Arbeitsministeriums ... mehr

Studie ermittelt Oslo als teuerste Stadt der Welt

Oslo , Zürich und Tokio sind die teuersten Großstädte der Welt. Das hat die Schweizer Bank UBS in einer Studie über das Preisniveau in 72 Metropolen ermittelt. An der Spitze liegt Oslo - in der norwegischen Hauptstadt verdienen die Menschen im weltweiten Vergleich ... mehr

Einkommen in Deutschland: Das WSI-Tarifarchiv

Wer schon immer erfahren wollte, was Kollegen oder Nachbarn verdienen, der sollte einen Blick in unseren Gehaltscheck werfen. In Zusammenarbeit mit dem WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung bietet t-online.de Angaben zu 300 Berufen. Mit wenigen Klicks erfahren ... mehr

Reallöhne durch Euro-Krise im Sinkflug

In der Mehrzahl der EU-Staaten droht in diesem Jahr ein Rückgang der Reallöhne. Das geht aus dem neuen Europäischen Tarifbericht des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor. Demnach seien ... mehr

Löhne und Gehälter: Das verdienen die Kollegen

Wer verdient was? Auf diese Frage gibt das Info-Portal www.lohnspiegel.de schon seit Jahren Antwort. Allen Nutzern von t-online.de steht dieser Service auch im Rahmen des Lohn- und Gehaltschecks zu Verfügung. Jetzt hat das Info-Portal den Lohnspiegel um 30 Berufe ... mehr

Ärzte verdienen 5500 Euro netto

Über ein niedriges Gehalt können sich Deutschlands Kassenärzte nicht beklagen. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) unter Berufung auf einen Honorarbericht der Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) berichtet, verdienen Deutschlands Ärzte im Durchschnitt ... mehr

Millionäre: Club der Reichen wächst auch in Krisenzeiten

Der Club der Millionäre wächst: Obwohl die Staatsschuldenkrise in Europa oder die Naturkatastrophe in Japan die Wirtschaft weltweit bremsten, stieg die Zahl der Reichen 2011 leicht um 0,8 Prozent. Das geht aus dem neuen Wohlstandsbericht des Beratungsunternehmens ... mehr

Vermögen der Deutschen steigt auf Rekordwert

Schuldenkrise und Börsenbaisse zum Trotz haben die Deutschen ihr Vermögen im vergangenen Jahr deutlich steigern können. Nach aktuellen Zahlen der Bundesbank stieg das Geldvermögen der privaten Haushalte auf 4715 Milliarden Euro - 149 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr ... mehr

Metaller bekommen 4,3 Prozent mehr Geld

Die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie bekommen 4,3 Prozent mehr Geld. Darauf einigten sich im Pilotbezirk die Gewerkschaft IG Metall und der Arbeitgeberverband Gesamtmetall. Die Einigung kam am Morgen in Sindelfingen zustande. Baden ... mehr

DZ-Bank-Chef für Begrenzung von Managergehältern

Der Chef der genossenschaftlichen DZ-Bank, Wolfgang Kirsch, hat eine Begrenzung von Managergehältern vorgeschlagen. Sie sollten sich an den durchschnittlichen Gehältern der übrigen Angestellten des Unternehmens orientieren, sagte er dem "Handelsblatt ... mehr

VW-Betriebsratschef will Gehälter von VW-Vorständen deckeln

Nach Kritik an der Rekordvergütung von VW-Chef Martin Winterkorn will der Betriebsratschef des Autobauers, Bernd Osterloh, die Vorstands gehälter anpassen. "Sicherlich wird es bei VW Veränderungen geben", sagte Osterloh dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". Als die Ziele ... mehr

Schäuble für deutliche Lohnsteigerungen

Mitten in den aktuellen Tarifverhandlungen für Millionen Industrie-Beschäftigte hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) den Gewerkschaften den Rücken gestärkt. "Es ist in Ordnung, wenn bei uns die Löhne aktuell stärker steigen als in allen anderen ... mehr

Familienversicherung: Günstige Krankenversicherung im Paket

Als beitragsfreie Mitversicherung ist die Familienversicherung ausschließlich in der gesetzlichen Krankenkasse geregelt. Private Krankenversicherungen kennen einen vergleichbaren Krankenversicherungsschutz nicht. Die Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenkasse ... mehr

Löhne und Gehälter: Wo die höchsten Stundenlöhne gezahlt werden

Der Westen hängt den Osten in Sachen Löhne weiter ab. Laut einer aktuellen Studie des Ifo-Instituts kassierten Arbeitnehmer im Osten 2009 rund ein Fünftel weniger als in den alten Bundesländern. Absolutes Schlusslicht war demnach der Landkreis ... mehr

Armutsgefahr in Deutschland höher als in vielen Nachbarstaaten

Die Gefahr in Armut abzurutschen ist in Deutschland höher als in den meisten Nachbarländern. Hierzulande sind 15,6 Prozent oder 13 Millionen Menschen armutsgefährdet, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. In den Nachbarstaaten Tschechien, Niederlande ... mehr

Conti-Chef hält zweistellige Millionengehälter für überzogen

Deutschlands Wirtschaft boomt. Das macht sich auch in den Bezügen der Konzernmanager bemerkbar, die zuletzt deutlich gestiegen sind. VW-Chef Martin Winterkorn verdient rund 17,4 Millionen Euro. Doch die hohen Gehälter stoßen trotz des Erfolges der Manager auf Kritik ... mehr

Die richtige Krankenkasse für Selbstständige

Wer sich selbständig macht muss sich um eine Krankenversicherung kümmern, dabei ist die richtige Wahl der Krankenkasse nicht einfach. Dabei haben Sie nach der Gewerbeanmeldung die Möglichkeit sich in einer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung anzumelden ... mehr

Steuervereinfachungsgesetz - Auswirkungen aufs BAföG

Das Steuervereinfachungsgesetz der Bundesregierung kann BAföG-Empfängern Vorteile bringen. Sie dürfen – wenn auch in geringem Umfang – mehr verdienen, ohne Abzüge bei den BAföG-Zahlungen befürchten zu müssen. Steuervereinfachungsgesetz ... mehr

Weitere Ausbildung - Wann gibt es eine BAföG-Förderung?

Normalerweise bekommen Sie nur einmal BAföG. Unter bestimmten Umständen ist die Förderung aber auch für eine weitere Ausbildung möglich. Erste Ausbildung muss erfolgreich abgeschlossen sein Wenn das eigene Einkommen und das der Eltern nicht ausreichen, um ein Studium ... mehr

BAföG-Bedarf für Studenten an einer Hochschule

Die Höhe des BAföG, das Studierende einer Hochschule erhalten, richtet sich nach dem errechneten Bedarf. Für die allgemeinen Lebenshaltungskosten, die Kosten der Unterkunft und weitere Posten gibt es festgelegte Sätze. BAföG: Klare Kriterien für die Berechnung ... mehr

Ermittlung des Einkommens beim BAföG-Antrag

Wer einen BAföG-Antrag stellt, muss seine Bedürftigkeit überprüfen lassen. Dazu findet eine Ermittlung des Einkommens statt, das der Studierende selbst, aber auch seine Eltern und womögliche Ehepartner erzielen. BAföG: Einkünfte entscheiden über den Anspruch ... mehr

Wo in Deutschland am besten verdient wird

Wer gut verdienen möchte, sollte sich In Bayern nach einem Job umsehen: Dort werden im Bundesdurchschnitt die höchsten Gehälter gezahlt. Das geht aus einer Umfrage der Online-Jobbörse Stepstone unter 60.000 Fach- und Führungskräften hervor, wie die Tageszeitung ... mehr

So viel verdienen Ihre Kollegen

Wissen Sie, was Ihre Kollegen verdienen? Nicht nur, wenn Sie den Job wechseln möchten, sollten Sie sich darüber informieren, welche Gehälter in Ihrer Branche üblicherweise gezahlt werden. Auch wenn Ihr Verdienst seit längerem nicht angepasst wurde, ist es hilfreich ... mehr

Wall-Street-Banker streichen Boni zusammen

Banker an der New Yorker Wall Street müssen sich einem Bericht zufolge auf deutlich sinkende Bonuszahlungen einstellen. Aber auch in Deutschland dürften die Töpfe für die Extrazahlungen in diesem Jahr kleiner ausfallen. Die Personalberatung Korn/Ferry International ... mehr

Einkommen steigen spürbar für Millionen Arbeitnehmer

Auf die Arbeitnehmer kommen bessere Zeiten zu. Nach Jahren der Lohnzurückhaltung und Verlusten beim Einkommen werden die Reallöhne offenbar spürbar steigen. Die effektiven Stundenlöhne dürften 2012 im Durchschnitt um 2,7 Prozent steigen, so Volkswirte. Bei einer ... mehr

DIW-Chef Wagner fordert kräftige Lohnerhöhung

Die Nettolöhne sind in den letzten Jahren kaum gestiegen. Laut dem Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Gert Wagner, hält Deutschland zu einseitig am starken Export fest und fördert zu wenig die Binnennachfrage. Im Zuge der Euro-Krise ... mehr

Rentner haben immer weniger Einkommen

"Die Rente ist sicher!" Dieser Ausspruch von Norbert Blüm aus dem Jahre 1997 wird gerne in der Rentendebatte zitiert - oftmals mit bitterem Unterton. Das hat seine Berechtigung. Eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung zeigt, dass die Renten immer weiter sinken ... mehr

Einkommensteuer: Arbeitnehmer haben 2012 mehr in der Tasche

Arbeitnehmer in Deutschland können in diesem Jahr mit einem etwas höheren Nettoeinkommen rechnen als 2011. Nach Angaben der "Süddeutschen Zeitung" summieren sich diverse Erleichterungen auf maximal ... mehr

Erbschaftsteuer: Reiche Schweizer wollen ihre Vermögen retten

Der Schweizer Geldadel ist in Panik: Weil eine Volksinitiative eine landesweite Erbschaftsteuer von 20 Prozent einführen will, suchen vermögende Eidgenossen nach Tricks, ihr Geld in Sicherheit zu bringen. Die Zeit drängt - denn der Stichtag für die Steuerreform ... mehr

Einkommen, Steuern, Sozialleistungen: Das ändert sich ab Januar 2012

Trotz Euro- und Schuldenkrise zeigt sich die deutsche Wirtschaft derzeit sehr stabil. Die Konjunktur bleibt wohl auch im kommenden Jahr auf Wachstumspfad und die Zahl der Beschäftigten dürfte steigen. Der Bundesfinanzminister darf sich deshalb ... mehr

Sinkende Reallöhne: Kaufkraft der Deutschen sinkt

Die Firmen knausern, die Deutschen verlieren an Kaufkraft: Laut einer Studie ist das durchschnittliche Monatseinkommen im vergangenen Jahrzehnt real um 93 Euro geschrumpft. Der Trend hält an - und das liegt nicht nur am Billiglohn-Boom. Es ist die Kehrseite einer ... mehr

Trotz Aufschwungs sinken die Reallöhne

Noch brummt die deutsche Wirtschaft - die deutschen Arbeitnehmer haben deshalb aber nicht mehr Geld im Portemonnaie: Die Reallöhne der Beschäftigten hierzulande sinken. Trotz des Aufschwungs und der Klagen über einen Mangel an Fachkräften seien die Lohnsteigerungen ... mehr

Kellner müssen Trinkgeld nicht teilen

Aufatmen in der Gastronomie: Der Lohn für einen guten Service gehört dem Kellner allein. Sein eingesammeltes Trinkgeld muss er nicht mit den Kollegen teilen, stellte das Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz fest. Kellner klagt für sein Trinkgeld Hintergrund ... mehr

Weihnachtsgeld: Region und Geschlecht bestimmen die Zahlung

Nur gut die Hälfte der Arbeitnehmer bekommt Weihnachtsgeld zum Jahresende. Bei der Sonderzahlung gibt es je nach Branche, Geschlecht und Region große Unterschiede. 55 Prozent bekämen eine solche Sonderzahlung, teilte die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung ... mehr

12,6 Millionen Bürgern droht Armut

Rund 12,6 Millionen Menschen in Deutschland waren 2009 von Armut bedroht - das sind 15,6 Prozent der Bevölkerung. Am meisten gefährdet sind Arbeitslose und Alleinerziehende. Frauen sind häufiger betroffen als Männer, Jugendliche stärker als Ältere, Singles ... mehr
 
1 2 4 6 7 8


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: