• Home
  • Themen
  • Thilo Sarrazin


Thilo Sarrazin

Thilo Sarrazin

Kritik an Bildungssenatorin wegen Ă„uĂźerungen ĂĽber Zuwanderer

Berlins Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse (SPD) steht wegen lange zurückliegender Äußerungen über arabischstämmige Menschen in Berlin erneut in der Kritik.

Berlins Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse

Erst knapp fĂĽnf Monate im Amt, wird in Berlin ĂĽber den RĂĽcktritt von Astrid-Sabine Busse (SPD) spekuliert. Die Erfolgsbilanz der Bildungssenatorin ist bescheiden. Aber daran ist ihre eigene Partei Schuld.

Astrid-Sabine Busse (SPD), Berliner Senatorin fĂĽr Bildung, Jugend und Familie (Archiv): Sie steht derzeit stark in der Kritik.
Von Antje Hildebrandt

Die SPD beteuert, sich von Gerhard Schröder distanzieren zu wollen. Bisher jedoch ohne Erfolg. Das liegt auch daran, dass sie noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat.

Gerhard Schröder: Die SPD will auf Distanz gehen zum Altkanzler.
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, M. Hollstein, F. Reinbold

Der Bestsellerautor Thilo Sarrazin hat zwar noch viel zu sagen: etwa zur Berliner Wohnungspolitik oder zum Verhältnis von Politik und Medien. Sein neues Buch habe jedoch "keine ...

Thilo Sarrazin

Die Diskussion um eine Erhöhung des Impfdrucks schreitet schneller voran, als man einen Impftermin vereinbaren kann. Doch was der Kanzleramtschef losgetreten hat, ist ein Kommunikationsdesaster. i Von A. Leister

Angela Merkel und Helge Braun: Der Minister ist Merkels Mann fĂĽr das Grobe.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Der Machtkampf zwischen Laschet und Söder ist vorerst beendet. Die befürchtete Spaltung der Union blieb aus – bis jetzt. Denn die Zersetzung bei der CDU hat gerade erst begonnen. 

Armin Laschet: Der CDU-Chef liegt in den Umfragen zur Bundestagswahl zurĂĽck.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Thilo Sarrazin ist nicht mehr Mitglied der SPD – vergangene Woche sorgte diese Meldung für Schlagzeilen. Wie haben die Bundesbürger das Urteil aufgenommen? Das zeigt die Exklusiv-Umfrage für t-online.de.

Thilo Sarrazin am Freitag in Berlin: Der umstrittene Autor wurde aus der SPD ausgeschlossen.
  • David Ruch
Von David Ruch

Mit seinen Aussagen in seinen BĂĽchern hat Thilo Sarrazin fĂĽr groĂźen Wirbel gesorgt. Der SPD-Politiker war in seiner Partei daher stark umstritten. Nun hat das oberste Gericht ĂĽber seine Zukunft entschieden.

Thilo Sarrazin bei einer Podiumsdiskussion: Der 75-Jährige steht nun ohne Partei da.

Die SPD hat Thilo Sarrazin ausgeschlossen. Doch der ewige Streit wird weitergehen. Er kĂĽndigt Berufung an und fĂĽhlt sich ungerecht behandelt. Der Rauswurf ist trotzdem richtig.

Thilo Sarrazin und die Statue des SPD-Ăśbervaters Willy Brandt: Die Sozialdemokraten haben den Autor aus der Partei geworfen.
  • Johannes Bebermeier
Ein Kommentar von Johannes Bebermeier

Die SPD darf Thilo Sarrazin aus der Partei ausschließen, hat nun auch die zweite Instanz beschlossen. Gut so, finden die Anhänger der Partei laut einer Umfrage. Die Gesamtheit der Bundesbürger denkt anders.

Hat mit seinen BĂĽchern polarisiert: Der frĂĽhere Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin.
  • David Ruch
Von David Ruch

Die SPD will den ehemaligen Finanzsenator Thilo Sarrazin aus der Partei werfen. Doch der will nicht kampflos aufgeben – und erneut über die Thesen in seinem umstrittenen Buch sprechen.

Thilo Sarrazin: Durch sein Buch "Feindliche Übernahme" hatte er sich in der SPD endgültig ins Abseits manövriert.

Die SPD darf den früheren Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin ausschließen. Das hat nun auch die Berliner Landesschiedskommission entschieden. Richtig so, findet SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil.

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil: "Antimuslimische und rassistische Positionen sind mit den Grundwerten der SPD nicht vereinbar."
  • David Ruch
Von David Ruch

Thilo Sarrazin darf nicht länger SPD-Mitglied sein. Doch der Parteiausschluss kommt zu spät – die Narben für die Deutschen muslimischen Glaubens sind geblieben, schreibt t-online.de-Kolumnistin Lamya Kaddor.

Thilo Sarrazin bei einem Vortrag in Berlin (Archivbild): Der Ausschluss aus der SPD erfolgt spät, zehn Jahre nach der aufsehenerregenden Debatte um Sarrazins Buch "Deutschland schafft sich ab".
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Thilo Sarrazin war mit seinen islamkritischen Thesen schon lange Außenseiter in der SPD, nun wurde er laut einem Bericht aus der Partei ausgeschlossen. Letztlicher Grund sei ein Auftritt bei der österreichischen FPÖ gewesen.

Thilo Sarrazin: Die SPD hat den Bestsellerautor nun ausgeschlossen.

Um RauswĂĽrfe zu erleichtern, wird in der AfD nun sogar ĂĽber eine Ă„nderung des Parteiengesetzes nachgedacht. Gegner dieser Idee klagen ĂĽber Zensur.

Die AfD-Parteisprecher Jörg Meuthen und Alexander Gauland im Gespräch: In der AfD wächst die Skepsis, ob sich mit Ausschlussverfahren in der Partei aufräumen lässt.
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Uganda ist eines der am schnellsten wachsenden Länder der Erde. So viele Kinder und Jugendliche! Ob sie wirklich eine Chance haben, ihr Land nach vorne zu bringen, entscheidet sich jetzt.

Eine Latrine auf einem Schulgelände: Auf dem Weg auf die Toilette müssen Mädchen und Frauen in Uganda oft Angst haben, vergewaltigt zu werden. Diese ist so gebaut, dass sie vom Schulgebäude aus einsehbar ist – zur Sicherheit.
Von chrismon-Chefredakteurin Ursula Ott

Die Welt bietet viel DĂĽsteres in diesen Tagen. Umso wichtiger, auch die Lichtblicke zu sehen.

GroĂźer Panda.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Es ist bereits Versuch Nummer drei der SPD-Spitze, den umstrittenen früheren Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin aus der Partei auszuschließen. Der Ausgang ist jedoch höchst ungewiss.

In der SPD umstritten: Thilo Sarrazin im Gespräch mit Journalisten im Rathaus Charlottenburg.

Viel los in der Alpenrepublik: Kanzler Kurz ist sein Amt los. Aber für wie lange? Die FPÖ könnte den Sturz des Jungspunds noch bereuen.

Sebastian Kurz in Wien: Aus dem Debakel nach der Ibiza-Affäre von FPÖ-Mann Heinz-Christian Strache könnte er gestärkt hervorgehen.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Neuerdings gibt es eine "Initiative säkularer Islam" – im Prinzip eine gute Idee. Leider ist sie unglaubwürdig. Vor allem irritiert ein Teilnehmer: Cem Özdemir.

Cem Özdemir: Der ehemalige Grünen-Chef ist Unterstützer der "Initiative säkularer Muslime".
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Scharfe Kritiker der FlĂĽchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel prallen im Petitionsausschuss auf Regierung und Abgeordnete: t-online.de fasst in elf Punkten zusammen, worum besonders gestritten wird.

Konfrontation im Petitionsausschuss: Der Parlamentarische Staatssekretär Günther Krings verteidigte für die Regierung die Politik der offenen Grenzen gegen die Vorwürfe von Henryk Broder und Vera Lengsfeld.
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Das neue Buch von Thilo Sarrazin hat nur ein Thema: den Islam. FĂĽr ihn ist die Weltreligion ausschlieĂźlich Bedrohung und Gefahr. I Eine Rezension von Stefan Rook

Thilo Sarrazin: Nach "Deutschland schafft sich ab" folgt nun sein neues Buch "Feindliche Ăśbernahme". Wieder gibt es nur ein Thema: den Islam und welche angeblichen Gefahren von ihm ausgehen.
Eine Rezension von Stefan Rook

Mit seinem neuen Buch verärgert Thilo Sarrazin die SPD. Schon wieder. Zweimal versuchten die Genossen den Islamgegner auszuschließen, diesmal wollen sie auf Nummer sicher gehen.

Thilo Sarrazin: Das SPD-Mitglied ist in der Partei hoch umstritten.

Nicht alle Menschen, die in Chemnitz auf die Straße gingen, waren Rechtsradikale. Alle diese Leute unterschiedslos als "Nazis" zu verunglimpfen, wäre ebenso unredlich, wie pauschal alle Ausländer als Kriminelle zu beschimpfen.

Germany Chemnitz
  • Florian Harms
Von Florian Harms

"Islamkritik" zur Hauptsendezeit: Ob nun der TV-Film "Unterwerfung" oder der Talk danach: t-online.de-Kolumnistin Lamya Kaddor findet, dass es die Öffentlich-Rechtlichen langsam übertreiben.    

Edgar Selge als Michel Houellebecqs François im ARD-Film "Unterwerfung": Welche Auswirkungen hätte eine Islamisierung Frankreichs auf das gesellschaftliche Leben?
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website