Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschlandParteien

Urteil gegen Thilo Sarrazin: Meinung der Deutschen laut Umfrage gekippt


Sarrazin-Rauswurf falsch? Meinung der Deutschen gekippt

  • David Ruch
Von David Ruch

Aktualisiert am 04.08.2020Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Thilo Sarrazin am Freitag in Berlin: Der umstrittene Autor wurde aus der SPD ausgeschlossen.
Thilo Sarrazin am Freitag in Berlin: Der umstrittene Autor wurde aus der SPD ausgeschlossen. (Quelle: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextTürkei bestellt deutschen Botschafter einSymbolbild für einen TextMann stirbt an letztem ArbeitstagSymbolbild für einen TextSchlagerstar wird 85: "Gibt mir Kraft"
Symbolbild für einen TextHellseher führt Polizei ins NirwanaSymbolbild für einen TextMann zückt Messer in RegionalzugSymbolbild für einen TextUrteil: Diese Schottergärten müssen weg
2. Liga: Der Tabellenführer brilliert
Symbolbild für einen TextStrafe für deutsche Firma in ItalienSymbolbild für ein VideoSchockfund in WalmagenSymbolbild für einen TextSchwanger: Model zieht KonsequenzenSymbolbild für einen TextVorwurf: Kinder an Tiertötungen beteiligtSymbolbild für einen Watson TeaserPocher staunt über Schritt von EhefrauSymbolbild für einen Text5 Getränke für ein starkes Immunsystem
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Thilo Sarrazin ist nicht mehr Mitglied der SPD – vergangene Woche sorgte diese Meldung für Schlagzeilen. Wie haben die Bundesbürger das Urteil aufgenommen? Eine Umfrage für t-online.de zeigt ein interessantes Meinungsbild.

Die SPD hatte lange dafür gekämpft, seit vergangener Woche ist es amtlich: Der umstrittene Politiker Thilo Sarrazin ist nicht mehr Mitglied der Partei. Die Bundesschiedskommission der SPD bestätigte am Freitag entsprechende Entscheidungen der Vorinstanzen. Sarrazin habe "erheblich gegen die Grundsätze und die Ordnung der Partei verstoßen und ihr damit Schaden zugefügt", hieß es zur Begründung.

Den meisten SPD-Mitgliedern dürfte das wie eine Erleichterung vorkommen. Sie sahen die Glaubwürdigkeit der Partei durch den Autor islamfeindlicher Bücher belastet und standen mehrheitlich stets hinter den Bemühungen um seinen Rauswurf. In der breiten Öffentlichkeit sah das allerdings anders aus. Noch im Januar, nach dem Urteil der Berliner Landesschiedskommission, sprach sich ein größerer Teil gegen den Ausschluss des früheren Berliner Finanzsenators aus, wie eine Umfrage von t-online.de zeigte.

Doch das hat sich nun geändert. Tatsächlich war in einer aktuellen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Civey für t-online.de die Zahl der Befragten, die die Entscheidung gegen Sarrazin unterstützen, größer als die Zahl derjenigen, die sie ablehnten. Rund 46 Prozent sagen, dass die SPD richtig gehandelt hat, knapp 42 Prozent sind gegenteiliger Meinung. Etwa 12 Prozent sind in der Frage unentschieden. Im Januar stellten sich lediglich knapp 40 Prozent hinter das Urteil, über 47 Prozent lehnten es ab.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Anhänger von SPD, Grünen und Linken begrüßen den Rauswurf mit großer Mehrheit. Bei den Grünen sind es über 80 Prozent, bei den Linken gut 60 Prozent. Bei der SPD sind es rund 70 Prozent und damit in etwa genauso viele wie im Januar.

Unterstützer der FDP, aber vor allem der AfD, sind mit großer Mehrheit gegen die Entscheidung, Sarrazin aus der SPD auszuschließen. Nur gut 21 Prozent der FDP-Anhänger und nicht einmal drei Prozent der AfD-Anhänger halten den Schritt für richtig – gut 68 Prozent bzw. fast 93 Prozent von ihnen halten ihn für falsch.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Auch zwischen Ost- und Westdeutschland gehen die Meinungen erheblich auseinander. Im Osten findet das Urteil der Bundesschiedskommission der SPD weit weniger Unterstützer: Nur knapp 35 Prozent halten es für richtig, fast 56 Prozent tun das nicht. Im Westen hingegen steht mit annähernd 49 Prozent eine klare Mehrheit hinter dem Schiedsspruch, etwa 38 Prozent sind dagegen.

Zur Methodik:
In die Umfrage flossen die Antworten von 5.034 bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Menschen ein, die zwischen dem 31. Juli und dem 3. August 2020 online gefragt wurden: "Ist es Ihrer Meinung nach richtig oder falsch, dass die SPD Thilo Sarrazin aus der Partei ausgeschlossen hat?" Der statistische Fehler für die Gesamtergebnisse beträgt 2,5 Prozentpunkte; für Teilgruppen kann er davon abweichen. Zusätzliche Informationen zur Methodik finden Sie auf Civey.com und im Civey-Whitepaper.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: Faeser befördert Vermieter ihrer Wohnung
AfDSPDThilo SarrazinUmfrage

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website