Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Rückblick: Das waren die größten royalen Momente 2018

Royale Momente 2018  

Stolzes Spanien und Briten auf Wolke sieben

28.12.2018, 11:02 Uhr | so, t-online.de

Nicht nur Harry und Meghan: Die schönsten royalen Momente 2018 (Quelle: Imago/Andrew Parsons, PPE, Reuters)
Die schönsten royalen Momente 2018

Sie war das royale Großereignis in 2018: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle. Am 19. Mai gaben sich der Prinz und die ehemalige Schauspielerin in Windsor vor einer beachten Anzahl an prominenten Gästen das Ja-Wort. (Quelle: t-online.de)

Nicht nur Harry und Meghan: Das waren die schönsten royalen Momente 2018. (Quelle: t-online.de)


Dieses Jahr war für viele Königshäuser aufregend, erfreulich und glücklich. Für andere brachte es nur Pech. Wir erinnern uns an die wichtigsten royalen Ereignisse des Jahres.

Vor allem im britischen Königshaus gab es 2018 Grund zur Freude. Das wohl größte Ereignis war die traumhafte Hochzeit von Prinz Harry und Ex-Schauspielerin Meghan Markle. Am 19. Mai gaben sich die beiden das Jawort und feierten mit prominenten Gästen. Unter ihnen die Beckhams, George Clooney und Ehefrau Amal sowie Elton John. Um die Gäste zu verwöhnen, hat die Royal Family für die Hochzeit tief in die Tasche gegriffen. Insgesamt soll sie 36 Millionen Euro gekostet haben. Allein das Hochzeitskleid von Herzogin Meghan aus dem Modehauses Givenchy kam auf fast eine halbe Million. 

Hochzeit und ein Baby: 2018 war für Prinz Harry und Herzogin Meghan ein erfolgreiches Jahr. (Quelle: imago)Hochzeit und ein Baby: 2018 war für Prinz Harry und Herzogin Meghan ein erfolgreiches Jahr. (Quelle: imago)

Deutlich bescheidener fiel dagegen die zweite royale Hochzeit in England aus. Am 12. Oktober heiratete Prinzessin Eugenie den Unternehmer Jack Brooksbank. Die Enkelin der Queen ließ sich, wie auch Meghan und Harry, in Windsor trauen.

Doppeltes Babyglück in England

Ein weiterer großer Moment in diesem Jahr war die erste große Reise nach Übersee, die Meghan und Harry im Oktober unternommen hatten. Das frisch verheiratete Paar reiste nach Australien, Neuseeland, Fidschi und Tonga. Ihre Fans begeisterten sie dabei nicht nur mit romantischen Strandbildern, sondern auch mit der Nachricht, dass sie Nachwuchs erwarten. Das gab das Paar zum Antritt der Reise bekannt. Das erste Baby von Meghan und Harry wird im Frühjahr 2019 erwartet.

Am 23. April 2018 erblickte Prinz Louis das Licht der Welt: Er ist der jüngste Sohn von William und Kate. (Quelle: Matt Holyoak / Camera Press)Am 23. April 2018 erblickte Prinz Louis das Licht der Welt: Er ist der jüngste Sohn von William und Kate. (Quelle: Matt Holyoak / Camera Press)

Apropos Baby: Da war ja auch noch die Geburt von Prinz Louis, dem dritten Kind von Prinz William und Herzogin Kate, der am 23. April das Licht der Welt erblickte. Wenig später, genauer gesagt sieben Stunden nach der Entbindung, präsentierten die Eltern ihren zweiten Sohn der Öffentlichkeit. 

Premiere und Affäre in Spanien

Zuletzt hat sich das spanische Königshaus über einen ganz besonderen Moment gefreut. Ende Oktober durfte Prinzessin Leonor zum ersten Mal in der Öffentlichkeit sprechen. Die ältere Tochter von Königin Letizia und König Felipe hat anlässlich des 40. Geburtstag der spanischen Verfassung einen Ausschnitt aus dieser vor einem größeren Publikum vorgelesen. Mit ihrer Premiere begeisterte die 13-Jährige vor allem ihre Eltern, die sich nach dem Auftritt stolz zeigten. 

König Felipe und seine Tochter Prinzessin Leonor: Die Kronprinzessin soll als Thronfolgerin in die Fußstapfen ihres Vaters treten.  (Quelle: imago images/Cordon Press)König Felipe und seine Tochter Prinzessin Leonor: Die Kronprinzessin soll als Thronfolgerin in die Fußstapfen ihres Vaters treten. (Quelle: Cordon Press/imago images)

Die Freude wird 2018 in Spanien aber von einem skandalösen Ereignis überschattet. Im Juni wurde der Schwager von König Felipe festgenommen und zu fünf Jahren Haft verurteilt. Iñaki Urdangarín wird die Veruntreuung von sechs Millionen Euro Steuergeldern, Geldwäsche und Urkundenfälschung vorgeworfen. 

Trauer im niederländischen Königshaus 

2018 war für die holländischen Royals ein trauriges Jahr, denn Königin Máxima verlor ihre jüngere Schwester. Inés Zorreguieta wurde im Juni tot aufgefunden. Sie ist nur 33 Jahre alt geworden. Wie bekannt gegeben wurde, litt sie unter Essstörungen und psychischen Problemen. "Unser einziger Trost ist, dass sie nun endlich Frieden finden kann", erklärte die trauernde Königin Máxima bei ihrem ersten offiziellen Auftritt nach dem Tod ihrer Schwester.

Verstorbener Prinz in Dänemark

Auch Dänemark musste dieses Jahr um ein royales Familienmitglied trauern. Prinz Henrik, der Ehemann der dänischen Königin Margarethe II., ist am 13. Februar im Alter von 83 Jahren gestorben. Grund für den Tod war eine Lungenentzündung. Wie das Königshaus mitteilte, ist der Prinz friedlich an der Seite seiner Frau und den beiden Söhnen eingeschlafen.

Königin Margrethe und Prinz Henrik: Hier bei einem Grönland-Besuch im Jahr 2015 (Quelle: imago/PPE)Königin Margrethe und Prinz Henrik: Hier bei einem Grönland-Besuch im Jahr 2015 (Quelle: imago/PPE)

Norwegen: Kronprinzessin erkrankt

Diese Nachricht überraschte alle royalen Fans: Ende Oktober teilte der norwegische Palast mit, dass Prinzessin Mette-Marit unheilbar krank ist. Die 45-Jährige leidet an Lungenfibrose. Die Krankheit wird die Kronprinzessin zwar in Zukunft einschränken, doch sie zeigte sich dennoch positiv: "Ich bin froh, dass die Krankheit so früh entdeckt wurde. Mein Ziel ist es immer noch, so gut wie möglich zu arbeiten und am offiziellen Programm teilzunehmen", sagte die dreifache Mutter.


Schwedische Prinzessin verlässt Europa

Im August gab das schwedische Königshaus bekannt, dass Prinzessin Madeleine in die USA zieht. Gemeinsam mit Ehemann Christopher O' Neill und den drei Kindern zog die Thronfolgerin aus London nach Florida und ist damit noch weiter weg von ihrem Zuhause.

Prinzessin Madeleine: Die dreifache Mutter ist kürzlich mit der ganzen Familie nach Florida gezogen. (Quelle: Michael Campanella/Getty Images)Prinzessin Madeleine: Die dreifache Mutter ist kürzlich mit der ganzen Familie nach Florida gezogen. (Quelle: Michael Campanella/Getty Images)

Ganz wird die Prinzessin ihrer Heimat aber nicht den Rücken kehren. Wie die Palastsprecherin verriet, soll die Familie regelmäßig für bestimmte Zeitabschnitte in Schweden sein. Grund dafür ist Tochter Leonore, die eine Vorschule in Stockholm besucht. "Es ist gut, dass Leonore auch diese Erfahrung macht", hieß es. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe