Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Luke Mockridge nackt auf Abrissbirne: Stadt Bonn war in Dreh eingeweiht

Nackt auf Abrissbirne  

Luke Mockridge: Stadt Bonn war in Dreh eingeweiht

23.08.2019, 13:31 Uhr | rix, t-online.de

Luke Mockridge nackt auf Abrissbirne: Stadt Bonn war in Dreh eingeweiht. Luke Mockridge: Sein nächster Skandal-Auftritt fand in der Bonner Innenstadt statt. (Quelle: F. Kerin / Future Image / imago images)

Luke Mockridge: Sein nächster Skandal-Auftritt fand in der Bonner Innenstadt statt. (Quelle: F. Kerin / Future Image / imago images)

Nach seinem Eklat beim "Fernsehgarten" schwang Luke Mockridge am Mittwochmittag nackt auf einer Abrissbirne in der Bonner Innenstadt. Mit der Stadt war die Performance abgesprochen. 

Drei Tage nach seinem skurrilen Auftritt im "ZDF-Fernsehgarten" hat Luke Mockridge erneut eine seltsame Performance hingelegt. Dieses Mal nicht für ein Millionenpublikum vor dem Fernseher, sondern für die Fußgänger in der Bonner Innenstadt.

Dort schaukelte der Comedian nur mit einem hautfarbenen Lendenschurz bekleidet auf einer Abrissbirne hin und her. Dabei wurde Luke Mockridge von einem Kamerateam begleitet. Wie "Der Westen" berichtet, sollen die Aufnahmen für seine neue Show "Luke! Die Greatnightshow" gedacht sein. Bestätigt ist das bis jetzt allerdings noch nicht.

Drehgenehmigung in Bonn

Nur so viel ist klar: Kaum jemand wusste Bescheid über die Dreharbeiten in Bonn, die Stadt hingegen schon, denn Luke Mockridge hatte für die Dreharbeiten den halben Marktplatz absperren lassen müssen, zudem musste der Platz vor dem Rathaus von einem Lkw befahren werden.

"Über den Dreh am Mittwoch war die Stadt Bonn informiert. Eine entsprechende Sondernutzungserlaubnis für die Fläche auf dem Markt und eine Einfahrtsgenehmigung für das für den Dreh benötigte Fahrzeug hat die Stadt der Produktionsfirma erteilt", teilte ein Pressesprecher der Stadt auf Nachfrage von t-online.de mit. 
 


Luke Mockridge hat sich zu seinem Schwung auf der Abrissbirne bis jetzt noch nicht geäußert. Auch über seinen Skandal-Auftritt im "Fernsehgarten" hat der Comedian kein Wort verloren. Viele gehen davon aus, dass der 30-Jährige seinen Besuch in der Sendung von Andrea Kiewel für seine eigene Show "Luke! Die Greatnightshow" genutzt hat, die im September startet. 

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels war die Rede davon, dass die Stadt Bonn nichts von dem Dreh wusste. Dies stimmte nicht. Die Stadt hat ihre Angaben gegenüber t-online.de korrigiert. Sie war zuvor davon ausgegangen, dass der Dreh am Donnerstag stattgefunden haben soll. Wir haben den Artikel dementsprechend geändert.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal