Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Autokauf: Jetzt kommen die fetten Rabatte – das sind die Top-Angebote

Hier sind die Top-Angebote  

Autokauf: Jetzt kommen die fetten Rabatte

01.05.2021, 12:06 Uhr
Autokauf: Jetzt kommen die fetten Rabatte – das sind die Top-Angebote  . Neuwagen warten auf Käufer: Hohe Rabatte sollen die Nachfrage anheizen – insbesondere beim Fiat 500. (Quelle: Geisser)

Neuwagen warten auf Käufer: Hohe Rabatte sollen die Nachfrage anheizen – insbesondere beim Fiat 500. (Quelle: Geisser)

Geringe Nachfrage bedeutet geringe Preise. Diese Binsenweisheit gilt überall – nur häufig nicht in der Autobranche. Aber das ändert sich jetzt. Das zeigt ein Blick auf die aktuelle Rabatt-Entwicklung.

Sinkende Absätze lassen die Rabatte derzeit steigen: "Der schlechte Markt und zum Teil höhere Marktanteilsverluste treibt die Rabatte im Automarkt an", stellen die Branchenbeobachter vom Center Automotive Research (CAR) um Prof. Ferdinand Dudenhöffer fest. "Die Autobauer kehren nach einiger Zeit der Abstinenz wieder stärker zu den alten Marktregeln zurück." Und diese Regeln besagen: Bei geringer Nachfrage sinken die Preise.

Den CAR-Zahlen zufolge stiegen zuletzt sowohl die Internet-Rabatte für die 30 meistverkauften Neuwagen (auf durchschnittlich 17,9 Prozent) als auch die Nachlässe für die 15 gefragtesten Plug-in-Hybride (auf im Schnitt 27,3 Prozent).

Rabatte von bis zu einem Drittel

Insbesondere Ford und Mazda versuchten demnach, ihre Autos mit höheren Rabatten an die Kunden zu bringen. Absoluter Spitzenreiter sei aber der Fiat 500: Er werde sogar mit einem Nachlass von 32 Prozent verkauft. Einzig VW und Audi machen die Rabattschlacht derzeit nicht mit.

Fünf Modelle mit Top-Rabatten im Internet

ModellListenpreisRabatt im April
Fiat 500 Cult 1.0 GSE Hybrid14.490 Euro32,3 Prozent
Nissan Qashqai 1.3 DIG-T Shiro31.185 Euro27,2 Prozent
Ford Kuga 1.5 EcoBoost 6G 2x4 Tit.33.050 Euro25,7 Prozent
Ford Focus 1.5 EcoBlue Turnier ST-Line30.200 Euro24,3 Prozent
Mazda CX-30 Skactiv-G 2.0 M Hybrid24.790 Euro19,4 Prozent

Das könnte sich aber noch ändern. Denn offenbar ist die Schlacht längst noch nicht vorbei: "Die Analyse der Internetrabatte zeigt, dass die Zeit der ruhigen Hand im Neuwagenverkauf scheinbar langsam zu Ende geht. Der schlechte Markt und zum Teil höhere Marktanteilsverluste treiben die Rabatte im Automarkt an", heißt es von CAR. Da geht also noch mehr.

Auto-Abo wird immer gefragter

Großes Interesse beobachten die Experten an den neuartigen Auto-Abos. Und der Markt reagiert: Das Angebot nimmt zu und wird attraktiver. Im April stieg die Zahl der verfügbaren Modelle um 36 auf 416. Die durchschnittlichen Abo-Kosten sanken pro Monat auf 1,8 Prozent des Angebotspreises (Listenpreis abzüglich üblicher Internetrabatte). Für die Top-30-Angebote liegen die Kosten bei 1,4 Prozent. Zusätzlich zu diesem Mietpreis bezahlen Abonnenten lediglich die eigenen Spritkosten.

Verwendete Quellen:
  • Center Automotive Research

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal