• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Internet
  • Facebook
  • Facebook investiert 300 Millionen Dollar in Journalismus - mit Fokus auf lokalen Nachrichten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextT├╝rkei sperrt Deutsche WelleSymbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Unwetter: Viele Sch├ĄdenSymbolbild f├╝r einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild f├╝r einen TextKapitol-Sturm: Trump greift Zeugin anSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild f├╝r einen TextTour de France: Alle Etappen 2022Symbolbild f├╝r einen TextFBI fahndet nach deutscher Krypto-QueenSymbolbild f├╝r einen Text"Goodbye Deutschland"-Star 20 Kilo leichterSymbolbild f├╝r einen TextS├Ąngerin spricht ├╝ber ihre AbtreibungSymbolbild f├╝r einen TextEinziges Spa├čbad von Sylt muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAlexander Klaws mit traurigen WortenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Facebook investiert 300 Millionen Dollar in Journalismus

Von dpa-afx
16.01.2019Lesedauer: 1 Min.
Facebook-Logo: Der Konzern investiert 300 Millionen US-Dollar in journalistische Projekte und Inhalte.
Facebook-Logo: Der Konzern investiert 300 Millionen US-Dollar in journalistische Projekte und Inhalte. (Quelle: Richard Drew/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das weltweit gr├Â├čte soziale Netzwerk Facebook steigt ins Nachrichtengesch├Ąft ein. Insgesamt 300 Millionen Dollar sollen in die F├Ârderung von journalistischen Projekten und Inhalten flie├čen.

Facebook will mit einer Finanzspritze von 300 Millionen Dollar (263 Millionen Euro) den Journalismus in den USA und international unterst├╝tzen. Das Geld solle in den kommenden drei Jahren in Nachrichtenprogramme, Partnerschaften und Inhalte flie├čen ÔÇô "mit einem gro├čen Schwerpunkt auf Lokalnachrichten", erkl├Ąrte Facebook-Managerin Campbell Brown am Dienstag.

Der Schritt folgt auf Vorw├╝rfe aus der Medienbranche, gro├če Internetkonzerne wie Google oder Facebook setzten den Verlagen und ihren Gesch├Ąftsmodellen massiv zu. "Wir wollen die Verleger nicht von uns abh├Ąngig machen, sondern wir wollen sie unterst├╝tzen", zitierte der US-Sender CNN Brown aus einer Telefonkonferenz.

Ein ├Ąhnliches Programm hatte bereits auch Google f├╝r Medien und Journalisten auf den Weg gebracht. Im M├Ąrz 2018 rief der Internetkonzern die "Google News Initiative" (GNI) als globales Dach ins Leben. Sie setzt im Wesentlichen auf der Arbeit der "Digitalen News Initiative" auf, mit der das Unternehmen auf europ├Ąischer Ebene zum Beispiel Entwicklungsprojekte in Verlagen f├Ârderte. Auch Google k├╝ndigte damals eine Investition in H├Âhe von 300 Millionen Dollar an, die das Projekt ├╝ber einen Zeitraum von drei Jahren unterf├╝ttern soll.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
FacebookGoogle Inc.USA

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website