• Home
  • Gesundheit
  • ErnĂ€hrung
  • VItamin D Mangel Ursache fĂŒr Winterdepression: Was hilft?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextEM-Aus fĂŒr WeltfußballerinSymbolbild fĂŒr einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bluttat: Siebenfache MordanklageSymbolbild fĂŒr einen TextEU-Land fĂŒhrt Wehrpflicht wieder einSymbolbild fĂŒr einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild fĂŒr einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild fĂŒr einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextSpanische Königin hat CoronaSymbolbild fĂŒr einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild fĂŒr einen TextWilliams' Witwe enthĂŒllt DetailsSymbolbild fĂŒr einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFC Bayern vor nĂ€chstem Transfer-HammerSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Was tun bei Winterdepression durch Vitamin-D-Mangel?

hm (CF), Ann-Christin HĂŒbner

Aktualisiert am 06.04.2016Lesedauer: 2 Min.
Bei einer Winterdepression dĂŒrfen Sie sich nicht in der Wohnung verkriechen.
Bei einer Winterdepression dĂŒrfen Sie sich nicht in der Wohnung verkriechen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

TrĂŒbe Stimmung ist in der kalten und dunklen Jahreszeit keine Seltenheit. Als Ursache fĂŒr die Winterdepression haben Wissenschaftler einen entscheidenden Faktor ausfindig gemacht: Vitamin-D-Mangel. Was genau dahinter steckt und wie Sie dagegen angehen können, lesen Sie hier.

Vitamin-D-Mangel als Ursache fĂŒr Winterdepression

Dass Vitamin-D-Mangel und Depressionen zusammenhĂ€ngen, hat eine Studie der University of Texas ermittelt, bei der nach Berichten der "Welt" 1.000 depressive Patienten untersucht wurden. Forscher sehen in dieser Erkenntnis eine ErklĂ€rung fĂŒr die sogenannte Winterdepression. Das ist eine saisonal abhĂ€ngige depressive Verstimmung. Sie tritt in den Wintermonaten auf, wenn das Risiko eines Mangels an Vitamin D am höchsten ist.

Ein Großteil des benötigten Vitamin D wird zwar vom Körper selbst produziert, der Organismus benötigt hierfĂŒr jedoch die im Sonnenlicht enthaltenen UV-B-Strahlen.


Die grĂ¶ĂŸten IrrtĂŒmer zum Thema ErnĂ€hrung

ErnĂ€hrungs-Irrtum: Karotten sind gut fĂŒr die Augen
ErnÀhrungs-Irrtum: Viele Vitamine sind gesund
+7

Spaziergang oder Lichttherapie gegen den Winterblues

Weiteren Studien zufolge haben rund die HĂ€lfte aller Deutschen zu wenig Vitamin D im Blut. Gerade im Winter, wenn die Sonne selten scheint, kann es schwierig sein, den Lichtbedarf zu decken. Wer auf natĂŒrliche Art Licht tanken will, sollte im Winter tagsĂŒber mindestens 20 Minuten lang spazieren gehen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
BR-Sportmoderatorin stirbt mit 47 Jahren
Andrea Otto (hier im Jahre 2006): Die Moderatorin wurde nur 47 Jahre alt.


Sollte dies nicht möglich sein, stellt eine vom Arzt verordnete Lichttherapie eine Alternative dar. Auch die Anschaffung einer Tageslichtlampe kann eine Winterdepression lindern.

Hilft Solarium gegen Vitamin-D-Mangel?

Ob Sie mit einem regelmĂ€ĂŸigen Besuch im Solarium Ihr Befinden verbessern können, ist unter Forschern Ă€ußerst umstritten. Schließlich bestehen ein Großteil der Strahlen in Solarien aus UVA-Licht – der Körper kann jedoch nur mit UVB-Licht Vitamin D bilden.

Zudem ist das BrÀunen auf der Sonnenbank mit weiteren Risiken verbunden, da es Medizinern zufolge das Krebsrisiko erhöhen soll. Wenn der Besuch im Solarium Ihr Wohlbefinden steigert, sollten Sie es daher trotzdem nicht öfter als zwei mal im Monat nutzen.

Winterdepression mit VitaminprÀparaten behandeln

Vitamin D kann auch von außen ĂŒber die Nahrung aufgenommen werden. Besonders hohe Mengen sind in Lebertran und fettem Fisch enthalten. Daneben liefern Michprodukte, Pilze und Eier viel Vitamin D.

Zudem besteht die Möglichkeit, Vitamin-D in Form von PrĂ€paraten einzunehmen. Bevor Sie sich zu diesem Schritt entschließen, sollten Sie den Vitamin-D-Mangel jedoch Ă€rztlich feststellen lassen und eine passende Menge erhalten, da eine Überdosierung schĂ€dlich sein kann.

Viel Vitamin D fĂŒr Kinder und Senioren

Die Depression stellt ĂŒbrigens nur eine Folge des Vitamin-D-Mangels dar: Er kann außerdem zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Knochenschwund fĂŒhren und macht den Körper anfĂ€lliger fĂŒr jegliche Krankheiten. Vor allem Babys und Kleinkinder, Schwangere und Ă€ltere Menschen benötigen viel Vitamin D.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Beliebte Themen
Ab wann untergewichtig?Abnehmen ohne SportBrötchen KalorienDestilliertes Wasser trinkenHaferflockenIngwer WirkungKalkhaltiges Wasser trinkenKalorienbedarfsrechnerLeinölMaagnesium ÜberdosierungOmega 3Pizza KalorienRindfleisch HaltbarkeitTaurinVitamin b12 LebensmittelVitamin b12 ÜberdosierungWann sind Kartoffeln schlecht?Wo ist Magnesium drin?Zu viel Eisen im Blut

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website