Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Das Erfolgsgeheimnis für einen Sixpack

Die Sixpack-Mythen und das Erfolgsgeheimnis

02.05.2016, 09:29 Uhr | Anne Kissner

Mit diesen Übungen bekommen auch Sie einen sexy Sixpack. (Screenshot: t-online.de)
So trainiert man seine Bauchmuskeln richtig

Mit diesen Übungen bekommen auch Sie einen sexy Sixpack.

So trainiert man seine Bauchmuskeln richtig


Zu jedem stählernen Körper gehört heutzutage der bekannte Waschbrettbauch. Im Internet kursieren dazu unzählige Videos, die angebliche Wundergeräte zeigen. Dabei sind so ziemlich alle diese Produkte völliger Humbug. Um den gewünschten Waschbrettbauch zu bekommen, muss man jedoch nur ein paar Regeln verinnerlichen und festgefahrene Mythen aus dem Weg räumen.

Foto-Serie mit 5 Bildern

Von nun an zeigen Anne und Daniel alle zwei Wochen in unserem Muskelklub von WANTED.DE, wie Sie Ihren Körper zu Hause in Form bringen können. Wir laden Sie herzlich dazu ein, das Video anzuschauen und einfach mitzumachen.
Lektion #1: der Sixpack.

1. Mythos: Sehr viele Bauchübungen führen zu einem Sixpack

Der Grund, weshalb viele Männer keinen sichtbaren Waschbrettbauch besitzen, liegt nicht an zu wenigen isolierte Crunches oder Situps. Vielmehr liegt es daran, dass die Fettschicht über der Bauchmuskulatur schlichtweg zu dick ist.

2. Mythos: Crunches und Situps sind die besten Übungen für den Sixpack

Unser Körper ist leider nicht so leicht zu steuern, wie man glauben möchte. Zu gerne würden wir durch gezielte Übungen genau an der Stelle abnehmen, die uns stört. Das geht leider nicht. Der Körper muss insgesamt beansprucht werden, wobei er dann Körperfett verliert. An welcher Stelle man zuerst abnimmt und sichtbare Muskeln formt, ist bei jedem Mensch anders veranlagt. Crunches und Situps sind dabei vom Aufwand für den Körper sehr gering, sodass es durchaus bessere fettverbrennende Übungen gibt, die man in Kombination mit gezieltem Bauchtraining machen sollte.

3. Mythos: Für einen Sixpack braucht man eine genetische Veranlagung

Es ist durchaus wahr, dass manche Männer eher weniger Fett am Bauch anlagern und somit schneller zu einem sichtbaren Sixpack gelangen. Das heißt aber nicht, dass es für die anderen nicht möglich ist. Man muss nur dafür sorgen, seinen Körperfettanteil stärker zu reduzieren indem man weniger Energie in Form von Kalorien zu sich führt, als der Körper verbraucht (Kaloriendefizit), dann greift der Körper auf seine Fettreserven zurück und verbrennt diese. Ist der Körperfettanteil irgendwann entsprechend gering genug, wird auch hartnäckigeres Fett schmelzen und Bauchmuskeln freigelegt.

Fazit

Um einen Sixpack effektiv zu trainieren, sollte man letztendlich neben einem Kaloriendefizit in der Ernährung Cardioeinheiten (Ausdauertraining) mit körperlich anspruchsvollen Bauchübungen kombinieren. So werden die unterschiedlichen Muskelstränge gereizt und die Fettverbrennung ins Laufen gebracht.

Ein paar spannende und außergewöhnliche Sixpack-Übungen haben wir in diesem kurzen HiiT (High Intensity Intervall Training) für euch mit anstrengenden Cardio-Intervallen kombiniert.


 

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal