• Home
  • Gesundheit
  • Heilmittel
  • Pflanzenmedizin
  • Arnika: Wirkung und Anwendung der Heilpflanze


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Wie Arnika bei Muskelschmerzen und Verstauchungen wirkt

Jamila Al Amrani

03.08.2022Lesedauer: 3 Min.
Arnika-Salbe: Die Echte Arnika ist in der Volksmedizin als Salbe bei Sportverletzungen bekannt.
Die Echte Arnika ist in der Volksmedizin als Salbe bei Sportverletzungen bekannt. (Quelle: imagebroker/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextTrump: FBI hat mich bestohlenSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen Text"Twilight"-Star ist Vater gewordenSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Arnika hat eine lange Tradition als natürliches Heilmittel. Obwohl die medizinische Wirkung der Pflanze wenig erforscht ist, schwören viele auf ihre Wirkung, besonders bei Sportverletzungen.

Das Wichtigste im Überblick


  • Herkunft und Merkmale
  • Inhaltsstoffe und Wirkung
  • Anwendungsgebiete der Arnika als Heilpflanze
  • Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

Bei stumpfen Verletzungen oder Wunden im Bereich der Muskeln oder Gelenke werden häufig schmerzlindernde Medikamente verabreicht. Viele Patienten greifen aber auch gern auf natürliche Heilmittel zurück wie beispielsweise Salben mit Arnika-Extrakten.


12 Heilpflanzen und ihre Wirkung im Überblick

Salbeitee und Kraut: Salbei (lat. Salvia officinalis): Salbei (lat. Salvia officinalis): Das altbekannte Hausmittel gegen Erkältungen hilft nicht, Halsschmerzen zu lindern, sondern wirkt auch antientzündlich, zum Beispiel bei Zahnfleischschmerzen. Als Tee kann das Heilkraut auch bei Magen-Darm-Beschwerden helfen.
Flasche Thymian-Öl: Thymian (lat. Thymus vulgaris): Während das beliebte Gewürz in getrockneter Form auf der Pizza und und in Saucen verwendet wird, wirkt das ätherische Öl der Pflanze gegen Erkältungserreger und löst den Hustenschleim. Die enthaltenen Wirkstoffe entlasten zudem die Bronchialmuskulatur und helfen, wieder aufatmen zu können.
+10

Nicht nur bei stumpfen Verletzungen, sondern auch bei Venenerkrankungen oder arthritischen Leiden soll die Heilpflanze wirken.

Herkunft und Merkmale

Die Echte Arnika (lat. Arnica Montana) stammt aus Europa, hat eine lange Tradition als Heilpflanze und gehört zu den Korbblütlern. Neben ihr gibt es mehr als 30 weitere verschiedene Arten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Kurzfristige Programmänderung bei RTL
"RTL Aktuell Spezial": Am Dienstagabend widmet sich die Sendung der Hitzewelle.


Die aromatisch duftende Blume findet man in den Alpen und im Erzgebirge. Sie kann bis zu 60 cm hoch werden und besitzt orange-gelbe Blütenstände mit schmalen gelben Blüten. Die Arnika blüht zwischen Juni und September und kann von Juli bis August geerntet werden.

Schon im 18. Jahrhundert wurde die Alpenblume zu medizinischen Zwecken genutzt. Heute ist sie vom Aussterben bedroht. Aus diesem Grund ist der Handel mit Arnika in Deutschland sowohl mit frischen als auch getrockneten Pflanzen seit 1996 beschränkt und streng überwacht.

Inhaltsstoffe und Wirkung

Für die Herstellung von Arzneimitteln werden die Arnikablüten genutzt. Diese enthalten Helenaline und Dihydrohelenaline. Den Substanzen wird eine entzündungshemmende sowie eine heilende Wirkung bei oberflächlichen Verletzungen nachgesagt. Wissenschaftlich belegbar ist das jedoch nicht, da aussagekräftige Studien fehlen.

Die in den Blüten enthaltenen Flavonoide und ätherischen Öle sollen außerdem antiseptisch wirken. Eine schmerzstillende Wirkung, wie sie bei der Heilpflanze häufig angenommen wird, konnte in einer kleineren Studie zur Wirkung von Arnika bei Finger-Arthrose festgestellt werden. Wie relevant dieser Effekt ist, lässt sich hieraus jedoch nicht ableiten. Denn die Zahl der Studienteilnehmer war zu gering. Zudem wurde die Studie von einem Unternehmen finanziert, das Arnika-Produkte herstellt.

Weitere Eigenschaften, die Arnika zugeschrieben werden, sind:

  • durchblutungsfördernde Wirkung,
  • Förderung der Beweglichkeit,
  • antirheumatische und antiarthritische Wirkung,
  • geweberegenerierende Eigenschaften,
  • krampflösende Wirkung,
  • immunstimulierende Effekte.

Die genannten Wirkungsmerkmale basieren allerdings alle auf volksmedizinischen Erfahrungen und lassen sich wissenschaftlich nicht belegen.

Arnica Montana: Die Echte Arnika wächst hauptsächlich in europäischen Gebirgsregionen und blüht von Juni bis September.
Die Echte Arnika wächst hauptsächlich in europäischen Gebirgsregionen und blüht von Juni bis September. (Quelle: Liudmyla Liudmyla/getty-images-bilder)

Anwendungsgebiete der Arnika als Heilpflanze

Nach Einschätzung des Ausschusses für pflanzliche Arzneimittel (Herbal Medicinal Products Committee, kurz HMPC) der Europäischen Arzneimittel-Agentur kann die Arnica Montana ab einem Alter von 12 Jahren zu äußerlichen Behandlungen bei folgenden Beschwerden angewandt werden:

  • Prellungen,
  • Verstauchungen,
  • Muskelschmerzen.

Die Anwendung sollte allerdings die Dauer von vier Tagen nicht überschreiten. Die Experten weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Wirkungsweise der Heilpflanze auf ihrer "traditionellen" Verwendung beruhen und unzureichend belegt sind. Denn es gibt zu wenige aussagekräftige Studien mit einer repräsentativen Anzahl an Probanden.

Allerdings kann aufgrund langjähriger Erfahrung mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer schmerzlindernden, heilenden Wirkung ausgegangen werden.

Angewendet werden die Inhaltsstoffe der Arnika in wenig konzentrierter Form als Salben oder Tinkturen. So sollen diese die Beschwerden von Sportverletzungen, stumpfen Verletzungen, Entzündungen auf Haut und Schleimhäuten sowie Zelltraumata und Ödemen lindern.

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

In Deutschland und in vielen anderen Ländern ist die innere Anwendung mittels Arnika verboten. Ihre Inhaltsstoffe wirken bei höherer Konzentration giftig, sowohl für Menschen als auch für Tiere.

Gerade der Inhaltsstoff Helenalin und Arnicin aus dem Laub der Pflanze führen zu unerwünschten Nebenwirkungen, da sie toxisch sind. Aus diesem Grund wird von der Zubereitung eines Arnika-Tees abgeraten. Die Einnahme kann Kreislaufprobleme, Atemnot, Herzrasen oder auch Magen-Darm-Entzündungen verursachen.

Ärztin reibt Prellung mit Salbe ein: Bei stumpfen Verletzungen kann die Arnika laut HMPC Beschwerden wie Schmerzen bei Prellungen lindern.
Bei stumpfen Verletzungen kann die Arnika laut HMPC Beschwerden wie Schmerzen bei Prellungen lindern. (Quelle: dimid_86/getty-images-bilder)

Wer sich bei der Verwendung von Arnika-Salben oder -Tinkturen unsicher ist, wie und ob er diese für vorhandene Verletzungen nutzen kann, sollte sich von einem Arzt oder Apotheker beraten lassen.

Grundsätzlich sollte bei einer Allergie gegen Korbblütler auf die Anwendung von Arzneimitteln mit Arnika verzichtet werden. Die Pflanze kann allergische Reaktionen auslösen, die sich in Form von Juckreiz, Rötungen und Ekzemen äußern.

Da die Studienlage sehr dünn ist, konnte noch keine Wirkungsweise bei Schwangeren, stillenden Mütter oder Kindern nachgewiesen werden. Aus Sicherheitsgründen sollte diese Patientengruppe daher besser auf Anwendungen mit Arnika verzichten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ann-Kathrin Landzettel
DeutschlandErzgebirgeEuropaHeilpflanze
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website