Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Herz-Kreislauf >

Wann beim Sex ein Herzinfarkt droht

Herzinfarkt  

Wann beim Sex Herzinfarkt droht

05.04.2013, 12:43 Uhr | akl

Wann beim Sex ein Herzinfarkt droht. Herzinfarkt: Wer fürchtet, dass Stress die Gesundheit angreift, erhöht das Risiko. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Herzinfarkt: Wer fürchtet, dass Stress die Gesundheit angreift, erhöht das Risiko. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Regelmäßiger Sex baut Stress ab, stärkt das Immunsystem und macht glücklich. Verschiedene Studien haben sogar gezeigt, dass Männer, die mindestens zweimal in der Woche zum Orgasmus kommen, seltener an einer Herzschwäche leiden. Doch kann die schönste Sache der Welt auch gefährlich fürs Herz werden? Wann beim Sex ein Herzinfarkt droht.

Auch Herzkranke dürfen Sex haben

Auch wer herzkrank ist, möchte auf Sex nicht verzichten. Doch wie riskant kann das werden? Untersuchungen der American Heart Association (AHA) haben ergeben, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Herztod im Bett eher als gering einzustufen ist. Weniger als ein Prozent aller Herzinfarkte und Herztode seien im Zuge intimer Aktivitäten zu verzeichnen.

Zwar sind Blutdruck und Herzfrequenz beim Höhepunkt am höchsten, doch da das Herz nur rund zehn bis 15 Sekunden dieser Belastung ausgesetzt ist, ist die Gefahr relativ gering. Wer nach einem Herzinfarkt wieder sexuell aktiv werden möchte, sollte so lange warten, bis sich das Herz-Kreislauf-System wieder stabilisiert und der Arzt seine Zustimmung gegeben hat, so die Empfehlung der AHA.

Wer Treppen steigen kann, darf auch Sex haben

Viele Menschen überschätzen die körperliche "Leistung", die sie beim Geschlechtsverkehr erbringen, so das Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit e.V. (ISG). Geschlechtsverkehr sei in Wirklichkeit nicht belastender als viele andere tägliche Arbeiten. Dazu gehört Treppensteigen ebenso wie das Tragen von Einkaufstaschen. Wer solche Tätigkeiten ohne Probleme meistern kann, braucht vorm Sex keine Angst zu haben. Allerdings sollten herzkranke Personen und solche, die einen Herzinfarkt erlitten haben, nicht gleich aufs Ganze gehen. Ein ausgiebiges Vorspiel sorgt dafür, dass das Herz-Kreislaufsystem langsam auf Touren kommt.

Wer allerdings schon bei leichter körperlicher Anstrengung Atemnot, Herzrasen oder Brustschmerzen verspürt, sollte auf Sex erst einmal verzichten und das Gespräch mit seinem Arzt suchen. Auch ein Belastungstest (EKG) gibt Aufschluss über die körperliche Leistungsfähigkeit.

Medikamente bloß nicht absetzen

Herzexperten warnen davor, verordnete Medikamente für das Herz-Kreislauf-System abzusetzen, weil man Erektionsstörungen befürchtet. Denn das kann mit starken gesundheitlichen Risiken einhergehen. Zudem sollten Potenzmittel nicht ohne Absprache mit dem behandelten Arzt eingenommen werden. Denn nur dieser kennt sich mit möglichen Wechsel- und Nebenwirkungen aus.

Höheres Herzinfarktrisiko beim Fremdgehen

Auch Fremdgehen ist nicht ganz ungefährlich: Eine amerikanische Studie um das Team von Professor Glenn Levine zeigt, dass Männer häufiger vom Herzinfarkt oder plötzlichem Herztod beim Sex betroffen sind als Frauen - und zwar meist dann, wenn sie eine Affäre mit einer jüngeren Geliebten haben und vor dem Akt zudem reichlich gegessen und getrunken haben. Kommen dann noch Potenzmittel hinzu, steigt das Risiko zusätzlich.

Der Grund ist, dass eine neue Partnerin, eine andere Umgebung und die Aufregung, die mit einem Seitensprung einher geht, zusätzlich Stress für das Herz bedeuten. Auch der Leistungsdruck ist deutlich höher. Allerdings konnten die Forscher nicht sagen, wie sehr eine außereheliche Affäre das Sterberisiko wirklich erhöht.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Herz-Kreislauf

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: