Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeSexuelle ProblemeImpotenz

Männer-Gesundheit: Tipps für ein gesünderes Leben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSüdkorea schafft die Sensation gegen PortugalSymbolbild für einen TextDeutscher überfährt Italien-RadprofiSymbolbild für einen TextSanna Marin: Sind von den USA abhängigSymbolbild für einen TextWM: TV-Schmach für DFB-ElfSymbolbild für einen TextSchauspieler tot auf Straße gefundenSymbolbild für ein VideoPutin scherzt über Beziehung zu JapanSymbolbild für einen TextIngo Lenßen spricht über sein Sat.1-EndeSymbolbild für ein VideoMega-Akku speichert WindstromSymbolbild für einen TextBei Gala: Promi-Tochter entzücktSymbolbild für einen TextFritzbox erhält großes Firmware-UpdateSymbolbild für einen TextKind schwänzt Schule – Eltern verurteiltSymbolbild für einen Watson TeaserFlick verhindert traurigen RekordSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Männer: Vier Tipps für ein längeres Leben

t-online, ema

Aktualisiert am 08.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Erektionsprobleme sollten Männer ernst nehmen.
Männer sollten Erektionsprobleme ernst nehmen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Männer haben Statistiken zufolge eine rund sechs Jahre niedrigere Lebenserwartung als Frauen. Wir geben Tipps für ein längeres Männerleben.

Sie haben ein höheres Herzinfarktrisiko und bekommen fast doppelt so häufig chronische Krankheiten wie Diabetes und Bluthochdruck. Im Wesentlichen ist der Lebensstil dafür verantwortlich, dass Männer früher sterben. Außerdem nehmen sie Warnsignale Ihres Körpers oft nicht ernst. So können hinter Erektionsstörungen ernste Krankheiten stecken. Wenn Männer die folgenden Tipps beachten, können Sie Ihre Lebenszeit möglicherweise verlängern.


Natürliche Potenzmittel: Die besten 10 Lebensmittel

Natürliche Potenzmittel
Knoblauch
+9

1. Erektionsprobleme ernst nehmen

Auch wenn Erektionsprobleme vielen Männern peinlich sind, sollten sie zum Arzt gehen. Denn hinter Potenzproblemen können ernsthafte organische Krankheiten stecken, zum Beispiel Diabetes, Bluthochdruck oder Arteriosklerose. Oft sind verengte Gefäße im Penis die Ursache für Erektionsstörungen. Sind dort Ablagerungen vorhanden, sind meist auch andere Gefäße im Körper verstopft. Ein Herzinfarkt oder Schlaganfall kann die Folge sein.

2. Weniger Rauchen, weniger Alkohol

Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs sind bei Männern die häufigsten Ursachen für einen frühzeitigen Tod. Ganz oben auf der Liste der vermeidbaren Risikofaktoren steht das Rauchen: In allen EU-Ländern rauchen mehr Männer als Frauen, zeigte der Gesundheitsreport "The State of Men's Health in Europe". Viele Schäden durch das Rauchen sind jedoch reparabel und viele Krankheitsrisiken sinken wieder, sobald mit dem Rauchen aufgehört wird.

Auch tut Mann gut daran, seinen Alkoholkonsum einzuschränken. Das Genussmittel macht nicht nur dick, es schadet auch mehreren Organen sowie dem Gehirn. Die Folgen sind Entzündungen und Krebs. Wer regelmäßig Alkohol trinkt, riskiert zudem Bluthochdruck und läuft Gefahr süchtig zu werden.

3. Ausgewogene Ernährung und Sport

Was vielen Männern nicht bewusst ist: Eine ausgewogene und fettarme Ernährung ist wichtig für die Gesundheit. Viel Obst und Gemüse, dafür weniger Fleisch und Fertigprodukte – das bewahrt Männer nicht nur vor Übergewicht, sondern schützt auch vor freien Radikalen, die Krebs erzeugen können. Auch regelmäßiger Sport tut dem Körper gut und hilft Männern schlank zu bleiben.

4. Regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung

Besonders wichtig für die Männergesundheit sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Männern ab 45 Jahren die Kosten für eine jährliche Untersuchung der Prostata und des Genitalbereichs. Dabei werden Prostata, Genitalien und Lymphknoten abgetastet. Prostatakrebs ist die häufigste Tumorart beim Mann. Der Krebs entwickelt sich lange unbemerkt, deshalb sind Vorsorgeuntersuchung lebenswichtig.

Wenn Prostatakrebs früh erkannt wird, sind die Heilungschancen sehr gut. Ab dem 50. Lebensjahr steht zudem die Darmkrebsvorsorge an. Männer mit familiärer Vorbelastung sollten die entsprechenden Früherkennungsuntersuchungen lieber schon fünf Jahre früher vornehmen lassen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Gesundheitsreport "The State of Men's Health in Europe"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
A
AffenpockenAnalfissurAnalthromboseAtheromAugenzucken

















t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website