• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Herz-Kreislauf & Cholesterin
  • Blutdruck nat├╝rlich senken: Hausmittel gegen Bluthochdruck


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

F├╝r diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgf├Ąltig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Blutdruck nat├╝rlich senken: Diese Lebensmittel helfen gegen Bluthochdruck

t-online, dpa-tmn, Sabine Meuter

Aktualisiert am 13.05.2022Lesedauer: 4 Min.
Blutdruck nat├╝rlich senken: Rote-Bete-Saft ist ein bew├Ąhrtes Hausmittel bei Bluthochdruck.
Blutdruck nat├╝rlich senken: Rote-Bete-Saft ist ein bew├Ąhrtes Hausmittel bei Bluthochdruck. (Quelle: zeleno/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextEM-Aus f├╝r Weltfu├čballerinSymbolbild f├╝r einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild f├╝r einen TextRussland stoppt Kasachstans ├ľlexportSymbolbild f├╝r ein VideoMallorca droht BadeverbotSymbolbild f├╝r einen TextBericht: Separatisten kapern FrachterSymbolbild f├╝r einen TextFC Bayern bef├Ârdert Ex-ProfiSymbolbild f├╝r einen TextEU-Land f├╝hrt Wehrpflicht wieder einSymbolbild f├╝r einen TextJunger Biker stirbt auf der A29Symbolbild f├╝r einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild f├╝r einen TextFrauen-EM: Der Spielplan zum AusdruckenSymbolbild f├╝r einen TextLuxuri├Âs: So ├╝bernachtet die Polit-EliteSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserKinderstar offenbart intimes Liebes-DetailSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Bluthochdruck ist in Deutschland ein weit verbreitetes Leiden. Doch nicht immer sind Medikamente f├╝r die Behandlung zwingend notwendig. Einige Lebensmittel k├Ânnen den Blutdruck auf nat├╝rliche Weise senken. Rote-Bete-Saft und Hibiskustee geh├Âren zu den besten Hausmitteln.

Das Wichtigste im ├ťberblick


Eine englische Studie mit 14 Freiwilligen zeigte: Der Genuss von einem halben Liter Rote-Bete-Saft pro Tag kann den oberen (systolischen) Blutdruckwert etwa 24 Stunden lang um etwa 5 mmHg senken. Drei bis sechs Stunden nach dem Trinken des Saftes war der R├╝ckgang am gr├Â├čten. Der Effekt lie├č sich in einer weiteren englischen Studie mit 34 Probanden wiederholen. Nachdem sie vier Wochen lang t├Ąglich 250 ml Rote-Beete-Saft getrunken hatten, waren ihre Werte im Mittel um 7,7/2,4 mmHg gesunken.


Elf Cholesterinsenkende Lebensmittel

Vollkornsorten auf Tisch ausgebreitet
Kanne mit gr├╝nem Tee und Teebl├Ąttern
+9

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Es ist fast schon zu sp├Ąt
Rettungseinsatz nach dem Abbruch am Marmolata-Gletscher in den Dolomiten.


1. Rote Bete hilft gegen Bluthochdruck

Der Grund f├╝r die positive Wirkung auf den Blutdruck: Rote-Bete-Saft enthalte Nitrate, die durch unseren Speichel zu Nitrit reduziert werden, erkl├Ąrt Professor Dieter Klaus vom Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung. Nitrit erweitere die Gef├Ą├če und f├╝hre so zum Absinken des Blutdrucks im K├Ârper der Patienten.

Langzeituntersuchungen ├╝ber die Blutdrucksenkung durch Rote-Bete-Saft seien ihm zwar nicht bekannt, doch auch bei regelm├Ą├čigem Trinkverzehr erwarte er keine Nebenwirkungen, sagt der Experte. Er empfiehlt f├╝r einen positiven Effekt auf die Gesundheit den Saft als Erg├Ąnzung, nicht aber als alleinige Therapiema├čnahme. Daf├╝r reiche die Wirkung nicht aus.

2. Hibiskustee und Gr├╝ner Tee senken Blutdruck

Hibiskustee wirkt sich ebenfalls positiv auf den Blutdruck aus. Laut einer amerikanischen Studie von Doktor Diane McKay und ihrem Team m├╝ssten Bluthochdruckpatienten t├Ąglich drei Tassen frisch aufgebr├╝hten Hibiskustee trinken, um einen Effekt zu sp├╝ren. Bei den Versuchsteilnehmern sank der obere Wert im Schnitt um 7,2 mmHg.

Am st├Ąrksten sank der Blutdruck bei den Teilnehmern, die vor dem Versuch einen oberen Wert von 129 mmHg hatten, ÔÇô n├Ąmlich um durchschnittlich 13,2 mmHg. Die Studienleiterin schreibt den im Tee enthaltenen Pflanzenfarbstoffen, sogenannten Flavonoiden, die positive Wirkung zu. Sie empfiehlt, den Tee mit Milch und ohne Zucker zu trinken.

Auch Gr├╝nem Tee wird eine blutdrucksenkende Wirkung nachgesagt. Die enthaltenen Pflanzenstoffe wirken sich g├╝nstig auf die Blutgef├Ą├če aus. Einzelne Studien belegten den positiven Effekt von Gr├╝nem Tee, sagt Prof. Johannes Georg Wechsler. Der Facharzt f├╝r Innere Medizin aus M├╝nchen ist Pr├Ąsident des Bundesverbands Deutscher Ern├Ąhrungsmediziner. Wissenschaftlich sei das aber nicht hundertprozentig erwiesen.

3. Blaue Kartoffeln sind Blutdrucksenker

Dass auch blaue Kartoffeln gegen Bluthochdruck (Hypertonie) helfen k├Ânnen, zeigte ebenfalls eine amerikanische Studie. Joe Vinson und sein Team lie├čen ├╝bergewichtige Studienteilnehmer einen Monat lang blaue Kartoffeln essen: zweimal am Tag jeweils sechs bis acht kleine Knollen mit Schale. Das Ergebnis: Der obere Blutdruckwert sank im Schnitt um 3,5 Prozent, der untere (diastolische) Wert um 4,3 Prozent. Keiner der Teilnehmer nahm an Gewicht zu.

4. Vollkorn tut dem Blutdruck gut

Auch Vollkornprodukte wirken sich positiv auf Bluthochdruck aus. Der Forscher Frank Thies und sein Team der University of Aberdeen in Schottland empfehlen, ├╝ber den Tag verteilt mehrere Portionen Vollkornprodukte zu verzehren. Dies senke nicht nur den Blutdruck, sondern auch das Risiko f├╝r Schlaganf├Ąlle und Herzinfarkte um bis zu 25 Prozent. Die Studienteilnehmer bekamen jeden Tag drei Portionen Haferflocken oder andere Vollkornprodukte. Ansonsten hielten die Teilnehmer ihre normalen Essgewohnheiten bei. Sie konnten ihren Blutdruck um bis zu 6 mmHg senken.

5. Dunkle Schokolade bevorzugen

Auch Kakao und dunkle Schokolade senken den Blutdruck. Allerdings sollte man hier vorsichtig mit den zus├Ątzlichen Kalorien sein, die schnell zu ├ťbergewicht f├╝hren k├Ânnen.

6. Obst und Gem├╝se wirken Wunder

Wer seine Ern├Ąhrung umstellt, kann den Blutdruck durchschnittlich um bis zu 11 mmHg systolisch und 5,5 mmHg diastolisch reduzieren, zeigte eine weitere Studie. Allein der Verzehr von mehr Ost und Gem├╝se ohne weitere ├änderungen beim Essen lie├č die Werte von Studienteilnehmern sinken. Besonders deutlich zeigte sich dieser Effekt, wenn gleichzeitig der Fett- und Fleischkonsum reduziert wurden.

7. Mediterrane Kost bevorzugen

F├╝r Bluthochdruckpatienten ist im Allgemeinen die mediterrane Kost "ideal", so Prof. Felix Mahfoud, Kardiologe am Universit├Ątsklinikum des Saarlandes in Homburg sowie Sprecher von der Arbeitsgruppe f├╝r arterielle Hypertonie der Deutschen Gesellschaft f├╝r Kardiologie. Das bedeutet: Viel Obst, Gem├╝se und N├╝sse, wenig rotes Fleisch, daf├╝r aber Gefl├╝gel und viel frischen Seefisch essen und zum Braten Produkte mit einem h├Âheren Anteil an unges├Ąttigten Fetts├Ąuren wie Oliven- oder Raps├Âl verwenden. Nur in Ma├čen stehen Milchprodukte und Eier auf dem mediterranen Speiseplan.

"Die blutdrucksenkende Wirkung von mediterraner Kost tritt nicht innerhalb weniger Tage ein", betont Mahfoud. Und keinesfalls ist sie in F├Ąllen von schwerer Hypertonie ein Ersatz f├╝r blutdrucksenkende Medikamente, "aber in jedem Fall eine gute Erg├Ąnzung".

8. Wenig Salz verwenden

Es gibt zahlreiche Studien, die f├╝r einen Zusammenhang zwischen einem hohen Salzkonsum und Bluthochdruck sprechen. Allerdings ist die Aufnahme von zu viel Salz nur einer von vielen Risikofaktoren f├╝r hohen Blutdruck, so das Bundesinstitut f├╝r Risikobewertung. Auch erbliche Anlagen, ├ťbergewicht, zu wenig Bewegung, chronischer Stress und Alkohol spielen eine wichtige Rolle.

Mediziner warnen, dass zu viel Kochsalz Herz und Gef├Ą├čen schadet und langfristig das Risiko f├╝r einen Schlaganfall und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erh├Âhen kann. Einen ├Ąhnlichen Schaden an den Blutgef├Ą├čen k├Ânnen Alkohol und Rauchen anrichten. Auch Stress und ein ungesunder Lebensstil k├Ânnen den Blutdruck hochtreiben.

Medikamente niemals ohne Arzt absetzen

Ist die Umstellung der Ern├Ąhrung erfolgreich und sinken die Blutdruckwerte, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt aufsuchen. Er kann die Dosierung der verschriebenen Medikamente anpassen. Auf keinen Fall d├╝rfen Menschen, die Tabletten gegen Bluthochdruck nehmen, die Pr├Ąparate eigenm├Ąchtig reduzieren oder gar absetzen, da dies gesundheitliche Folgen haben kann.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutsche HerzstiftungDeutschlandHausmittelLebensmittel

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website