Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeErkältungskrankheiten

Krank zur Arbeit? Wann Sie zu Hause bleiben sollten


Krank zur Arbeit? Wann Sie zu Hause bleiben sollten

uc (CF)

Aktualisiert am 20.08.2018Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Benutzte Taschentücher sollten Sie in geschlossenen Mülleimern entsorgen.
Benutzte Taschentücher sollten Sie in geschlossenen Mülleimern entsorgen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Ski-Weltmeister von Lawine getötetSymbolbild für einen TextAldi Nord: Erben haben sich geeinigtSymbolbild für einen TextJanuar-Wetter besorgt MeteorologenSymbolbild für einen TextChina rettet Weltwirtschaft 2023Symbolbild für einen TextWM-Sieg: Deutsche Hockeystars bejubeltSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen TextGaleria-Mitarbeiter: bittere NeuigkeitenSymbolbild für einen TextSongwriter-Legende ist totSymbolbild für einen TextEx-BVB-Star zurück in der BundesligaSymbolbild für einen TextPopstar heiratet 31 Jahre jüngeres ModelSymbolbild für einen TextKatzenberger sauer auf "Arschkriecher"Symbolbild für einen Watson TeaserRTL: Fans lachen über TV-Panne bei IBESSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Krank zur Arbeit sollte keiner gehen – der eigenen Gesundheit und auch der Gesundheit der Kollegen zuliebe. Doch manchmal sind die Grenzen zwischen Abgeschlagenheit und echter Krankheit fließend. Woran Sie erkennen, dass Sie besser zu Hause bleiben sollten, erfahren Sie hier.

Individuelles Krankheitsempfinden erschwert Entscheidung

Wann zum Arzt? Husten, Schnupfen, Heiserkeit – die Symptome einer Erkältung sind bekannt. Doch während die einen beim ersten Nieser unter die Decke kriechen, schleppen sich andere wochenlang krank zur Arbeit. Der unterschiedliche Umgang mit Krankheiten liegt daran, dass jeder Mensch ein individuelles Empfinden dafür hat.

Bei Schmerzen und Fieber zu Hause bleiben


Erkältungstipps: So überstehen Sie die Grippezeit

Zwei Männer geben sich die Hand: Vermeiden Sie Kontakt auch bei der Begrüßung.
Jemand wäscht sich die Hände: Waschen und desinfizieren Sie sich regelmäßig die Hände.
+8

Der Berufsverband der HNO-Ärzte empfiehlt Arbeitnehmern dann zu Hause zu bleiben, wenn ein effizientes Arbeiten aufgrund von Schmerzen nicht möglich ist. Ein weiterer Indikator für eine ernst zu nehmende Krankheit ist Fieber von 38 Grad Celsius oder mehr. Ein Schnupfen allein sei hingegen kein Grund, sich krankschreiben zu lassen.

Vorsicht bei bakteriellen und grippalen Infekten

Haben Sie Husten, der mit gelblichem oder grünlichem Auswurf verbunden ist, haben Sie sich vermutlich einen bakteriellen Infekt eingefangen. Dieser muss zuhause, eventuell mit Antibiotika, auskuriert werden und ist zudem ansteckend.

Wenn Sie mit einem bakteriellem Infekt krank zur Arbeit gehen, laufen Sie also Gefahr, Ihre Kollegen anzustecken. Besondere Vorsicht ist bei grippalen Infekten geboten, nicht nur wegen der Ansteckungsgefahr: Wenn diese verschleppt werden, können sie im schlimmsten Fall zu lebensgefährlichen Herzmuskelentzündungen führen.

Ansteckung verhindern

Wer trotz Erkältung zur Arbeit geht, sollte im Kontakt mit Kollegen besonders Rücksicht nehmen. Das Ansteckungsrisiko lässt sich bereits durch simples Händewaschen vermindern. Dennoch sollte der Betroffene Kollegen zur Begrüßung nicht die Hand geben und darauf achten, genügend Abstand zu halten, so Arbeitsmedizinerin Dr. Ulrike Roth vom TÜV Rheinland.

Wenn Sie heftig schnäuzen oder husten müssen, empfiehlt es sich außerdem, kurz den Raum zu verlassen. Benutzte Taschentücher gehören überdies in geschlossene Mülleimer und nicht in den offenen Papierkorb. Bei Niesanfällen achten Sie darauf, nicht in die Hände, sondern in ein Taschentuch oder die Armbeuge zu niesen. Im Allgemeinen kann die regelmäßige Reinigung von Telefon und Tastatur mit einfachen Feuchttüchern die Verbreitung von Grippeviren und Erkältungen vorbeugen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mehr als ein Erkältungsmittel: Was Honig alles kann
Von Ann-Kathrin Landzettel
FieberHusten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website