Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Atemwegserkrankungen >

Rippenfellentzündung: Dauer und mögliche Folgen

Verlauf der Erkrankung  

Rippenfellentzündung: Dauer und mögliche Folgen

04.08.2014, 15:54 Uhr | uc (CF)

Die Dauer einer Rippenfellentzündung kann sehr unterschiedlich ausfallen und auch die Folgen hängen ganz vom jeweiligen Verlauf der Erkrankung ab. Je schneller eine Behandlung begonnen wird, desto größer ist die Chance, dass die Pleuritis problemlos heilt.

Dauer der Erkrankung variiert

Eine Rippenfellentzündung ist extrem unangenehm und kann ernsthafte Folgen haben, wenn die Krankheit nicht rechtzeitig und konsequent behandelt wird. Wie lange sich die Entzündung hinzieht, hängt vor allem von der Schwere der Infektion ab. Eine genaue Angabe über die Dauer einer Pleuritis zu machen, ist daher kaum möglich. Für gewöhnlich müssen Betroffene damit rechnen, dass es mehrere Wochen braucht, bevor diese Atemwegserkrankung vollständig auskuriert ist.

Um weitere Folgen zu vermeiden, ist es nötig, in dieser Zeit strenge Bettruhe einzuhalten und ärztliche Anordnungen zu befolgen, bis die Entzündung abklingt.

Welche Folgen kann die Rippenfellentzündung haben

In den ersten Wochen leiden Erkrankte bei einer trockenen Pleuritis unter starken Schmerzen. Diese sollten mit Medikamenten gelindert werden, da sich bei den Patienten sonst eine flache, schonende Atmung einstellt, die verhindert, dass das entzündete Brust- und Rippenfell in Bewegung bleibt.

Daraus kann folgen, dass das eitrige Gewebe zusammenwächst und vernarbt – es entsteht eine sogenannte Pleuraschwarte, wie das Gesundheitsportal "Onmeda" erklärt. Die Lunge wird dadurch weniger beweglich, denn sie ist fest mit dem Brustkorb verbunden. Als Folge wird die Atmung auf Dauer eingeschränkt. Tritt ein solcher Fall ein, ist es unter Umständen möglich, die Lungenfunktion durch eine Operation wiederherzustellen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Atemwegserkrankungen

shopping-portal