Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Schleimbeutelentzündung im Knie: Ursachen, Symptome und Behandlung der Bursitis

Durch häufiges Hinknien  

Schleimbeutelentzündung im Knie: Ursachen, Symptome und Behandlung einer Bursitis

02.07.2018, 16:06 Uhr | tl (CF)

Schleimbeutelentzündung im Knie: Ursachen, Symptome und Behandlung der Bursitis. Eine Schleimbeutelentzündung im Knie kann sehr schmerzhaft sein und tritt meist in Folge einer Verletzung oder Überbelastung auf (Quelle: imago/emil umdorf)

Eine Schleimbeutelentzündung im Knie kann sehr schmerzhaft sein und tritt meist in Folge einer Verletzung oder Überbelastung auf (Quelle: emil umdorf/imago)

Knie müssen im Laufe des Lebens so einiges mitmachen. Vor allem Personen, die sich viel hinknien müssen, wie etwa Fliesenleger sind besonders gefährdet für eine Schleimbeutelentzündung im Knie. Lesen Sie, was Sie über diese schmerzhafte Erkrankung wissen sollten. 

Was ist eine Schleimbeutelentzündung im Knie?

Rund um das Knie befinden sich drei Schleimbeutel, die als wichtige Puffer für das Gelenk dienen. Sie liegen direkt unter der Haut und sind daher auch besonders anfällig. Bei dauerhaft starker Belastung – wie zum Beispiel beim Hinknien – werden sie gereizt und können entzünden.

Schleimbeutel (Bursa) sind mit Flüssigkeit gefüllte Gewebestrukturen, die den Druck auf Gelenke abfedern und so Knochen, Sehnen und Muskeln entlasten. Im menschlichen Körper gibt es etwa 150 Schleimbeutel. 

Es gibt drei verschiedene Arten einer Schleimbeutelentzündung (Bursitits) im Knie:

  • Bursitis praepatellaris: Entzündung des auf der Kniescheibe liegenden Schleimbeutels
  • Bursitis infrapatellaris: Entzündung des Schleimbeutels unterhalb der Kniescheibe
  • Pes-anserinus-Bursitis: Entzündung des Schleimbeutels unterhalb des sogenannten Gänsefußes

Ursachen der Bursitis im Knie

Die häufigste Ursache für eine Schleimbeutelentzündung im Knie ist eine übermäßige Belastung des Gelenks. Während Personen, die viel kniend arbeiten müssen, besonders anfällig für eine chronische Bursitis im Knie sind, kann sich die Erkrankung auch akut als Folge eines Sportunfalls entwickeln: Vor allem bei Kontaktsportarten wie Fußball kommt es oft zu Verletzungen, die die Schleimbeutel in Mitleidenschaft ziehen können.

Symptome einer Schleimbeutelentzündung

Die Schleimbeutelentzündung im Knie ist besonders an einer deutlichen Schwellung zu erkennen. Meist ist zudem die Haut rund um den betroffenen Bereich stark gerötet und strahlt eine ungewöhnliche Hitze aus. 

Folgende Symptome können bei einer Schleimbeutelentzündung im Knie auftreten:

  • Schwellungen
  • Rötungen
  • Schmerzen im Knie
  • Bewegungseinschränkung im Knie
  • allgemeines Krankheitsgefühl 

Behandlung einer akuten und chronischen Bursitis

Eine akute Schleimbeutelentzündung wird zunächst konservativ ohne Operation behandelt. Das betroffene Knie sollte auf jeden Fall geschont werden, damit die Entzündung abklingen kann und übermäßige Schmerzen durch Belastung vermieden werden. Es hilft ebenfalls, das Knie zu kühlen. Gegen die Schmerzen kann der Arzt Ihnen zusätzlich entzündungshemmende Medikamente verschreiben. 

Treten während einer Bursitis Wassereinlagerungen im Schleimbeutel auf, kann der Arzt die Entzündung per Punktion, bei der die angesammelte Flüssigkeit im Schleimbeutel abgesaugt wird, und anschließender Kortisoninjektion behandeln. Bei dieser Methode besteht allerdings das Risiko einer Infektion mit Bakterien im Gelenk. 

Bleiben die Symptome über mehrere Wochen bestehen oder taucht die Entzündung immer wieder aus, spricht man von einer chronischen Schleimbeutelentzündung. Dann kann der betroffene Schleimbeutel operativ entfernt werden. 

So können Sie einer Schleimbeutelentzündung vorbeugen

Damit es erst gar nicht zur Entzündung des Schleimbeutels kommt, können Sie Ihr Knie mit folgenden Maßnahmen schützen:

  1. Stärken Sie die Muskeln um das Kniegelenk durch Dehn- und Kräftigungsübungen. So sorgen Sie für Stabilität und entlasten das Gewebe. 
  2. Wenn Sie Ihr Knie bei der Arbeit oder beim Sport stark belasten, sorgen Sie für regelmäßige Pausen, sodass sich das Gelenk erholen kann.
  3. Sie können Ihre Knie bei längerer Belastung auch mit Knieschonern oder eine gepolsterten Unterlage vor einer Schleimbeutelentzündung schützen. 
  4. Reduzieren Sie Übergewicht, um das Kniegelenk zu entlasten. 
Verwendete Quellen:
  • Apotheken Umschau

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: digitales Fernsehen
Hier MagentaTV sichern
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018