• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Wundheilung
  • Tattoo richtig entfernen und Narben vermeiden


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

So werden Sie Ihr Tattoo wieder los

t-online, MHa

Aktualisiert am 16.03.2021Lesedauer: 3 Min.
Vorher-Nachheransicht eines Armes: Zehn Jahre nach dem Tätowieren lässt jeder Zweite den Körperschmuck wieder entfernen.
Vorher-Nachheransicht eines Armes: Zehn Jahre nach dem Tätowieren lässt jeder Zweite den Körperschmuck wieder entfernen. (Quelle: Symbolbild; Panthermedia/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextGZSZ-Star teilt seltenes PärchenbildSymbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Liebesaus, Allergie, Job oder wandelnde Modetrends: Es gibt viele Gründe, warum man ein Tattoo wieder loswerden möchte. Welche Methoden es gibt und wie Sie das Risiko für Narbenbildung möglichst gering halten erfahren Sie hier.

Das Wichtigste im Überblick


  • Tattooentfernung mit dem Laser: Wie funktioniert sie?
  • Wie hoch sind die Kosten für eine Laser-Tattooentfernung?
  • Anti-Tattoo-Creme: Lässt sich das Tattoo "wegcremen"?
  • Chirurgische Tattoo-Entfernung
  • Cover-up-Tattoos: Welche Motive sind möglich?

Tattooentfernung mit dem Laser: Wie funktioniert sie?

Es ist eine der bekanntesten Methoden, um ein Tattoo zu entfernen: Laserstrahlen "beschießen" die Farbpigmente in der Haut und lassen so das Tattoo nach einer bestimmten Anzahl von Sitzungen verblassen und letztendlich verschwinden.

Wie viele Sitzungen Sie über sich ergehen lassen müssen und wie hoch die Kosten sind, ist abhängig von Größe und Farbvielfalt der "Gurke". So wird ein mieses Tattoo in der Tätowier-Szene genannt.


Diese fünf Arten von Narben gibt es

Fibröse Narben: Diese unauffälligen Narben sind nicht abgesunken oder erhaben, sondern unterscheiden sich nur farblich von der umliegenden Haut.
Atrophe Narben: Sie entstehen durch eine mangelnde Produktion an Bindegewebe und Kollagen. Es kommt zu einer Narbenvertiefung, die wie eine eingesunkene Narbe aussieht. Atrophe Narben treten häufig bei Akne oder Windpocken sowie kleineren Platz- oder Schürfwunden auf.
+3

Vorteile:

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Lewandowski droht die Tribüne
imago images 1013716300


  • Behandlung durch Hautarzt oder Spezialisten
  • Erfolgsquote liegt bei über 80 Prozent
  • Kaum bis keine Narbenbildung
  • Kurze Sitzungen

Nachteile:

  • Die Laserentfernung kann schmerzhaft sein
  • Anzahl der Sitzungen und Kosten hängen von Größe und Farbvielfalt ab (bis zu 15 bis 20 Sitzungen sind möglich)
  • Ungeeignet bei sehr farbigen (blauen, gelben und grünen) Tattoos
  • Krankenkassen kommen nicht für die Kosten auf

Tipp: Bei jeder Tattoo-Entfernung entsteht eine Wunde. Damit sie schnell ausheilt. Um diesen Prozess zu beschleunigen und die Bildung von Narben zu reduzieren, sollten Sie die Haut an dieser Stelle regelmäßig mit einer Wund- und Heilsalbe eincremen.

Wie hoch sind die Kosten für eine Laser-Tattooentfernung?

Pro Sitzung kostet die Behandlung zwischen 50 und 300 Euro. Der Preis ist abhängig von der Größe der Tätowierung und wie viele Sitzungen insgesamt nötig sind.

Tattooentfernung: In den Händen eines Arztes oder eines Spezialisten können Sie sich Ihr Tattoo weglasern lassen.
Tattooentfernung: In den Händen eines Arztes oder eines Spezialisten können Sie sich Ihr Tattoo weglasern lassen. (Quelle: biky/imago-images-bilder)

Anti-Tattoo-Creme: Lässt sich das Tattoo "wegcremen"?

Wenn die Laserbehandlung nichts für Sie ist, finden Sie in der Anti-Tattoo-Creme eine Alternative. Über den Zeitraum von circa einem halben Jahr cremen Sie die tätowierte Stelle ein. Der Effekt ist der gleiche, wie bei dem Beschuss durch einen Laser. Die "Gurke" verblasst. Für ein Tattoo benötigen Sie im Durchschnitt fünf Tiegel Bleichcreme.

Vorteile:

  • Schmerzfrei
  • Creme im Handel oder in Apotheken erhältlich
  • Kein Arzt oder Spezialist nötig

Nachteile:

  • Teuer
  • Benötigt viel Geduld und Zeit
  • Hautschichten können durch die Bleichcreme gereizt werden

Kosten:

  • Pro Tiegel kostet Sie die Creme rund 80 Euro

Achtung: Lassen Sie sich im Handel oder in der Apotheke beraten. Im Internet werden dubiose "Wundercremes" angeboten, die entweder gar nicht wirken oder hautschädigend sind.

Ein Beispiel für ein missglücktes Tattoo trägt Ex-Fußballstar David Beckham auf dem rechten Arm. Er wollte seiner Ehefrau Victoria einen Liebesbeweis der besonderen Art machen und ließ sich ihren Namen auf Hindi auf den Unterarm tätowieren. Das Problem: Der Tätowierer war des Hindi nicht so mächtig, daher hat Beckham nun übersetzt ein "Vihctoria" statt „Victoria“ auf dem rechten Arm.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Chirurgische Tattoo-Entfernung

Für kleine Tattoos kann die Operation eine sinnvolle Alternative sein. Das Motiv wird dabei mithilfe einer Hautstanze oder eines Skalpells entfernt und die Haut anschließend vernäht. Je nachdem wie schnell die Narbe verheilt, können Sie das Tattoo mit dieser Methode in 10 bis 14 Tagen loswerden. Aufgrund der Narbenbildung sollte die chirurgische Entfernung erst dann in Betracht gezogen werden, wenn zum Beispiel durch die Laserbehandlung nicht das ganze Tattoo entfernt werden konnte.

Vorteile:

  • Restlose Entfernung des Tattoos

Nachteile:

  • Narbenbildung
  • Infektionsgefahr bei der Wundheilung
  • Teuer

Kosten:

  • Für ein handtellergroßes Tattoo können bis zu 3.000 Euro an Kosten anfallen, die die Krankenkassen nicht übernehmen.
Mit einem Cover-up können Sie ein altes Tattoo überstechen lassen.
Mit einem Cover-up können Sie ein altes Tattoo überstechen lassen. (Quelle: vladans/getty-images-bilder)

Cover-up-Tattoos: Welche Motive sind möglich?

Wenn Sie Tattoos mögen und mit Ihrem lediglich nicht mehr zufrieden sind, dann ist vielleicht das "Cover-up" (auf deutsch: Vertuschung oder Überstechung) eine interessante Möglichkeit. Dabei wird ein neues Tattoo über das alte gestochen. In der Tattoo-Szene gibt es viele Studios, die sich auf Cover-ups spezialisiert haben und die Sie aufsuchen können, wenn Sie eine "Neutätowierung" in Betracht ziehen. Nach der Beratung wählen Sie zusammen mit dem Tätowierer ein neues passendes Motiv aus, denn das alte Tattoo wird mit Form und Farbe eingebunden. Lassen Sie sich gut beraten, denn es ist nicht möglich, ein Cover-up nochmals zu überstechen.

Vorteile:

  • Altes Tattoo wird mit einem neuen Motiv kostengünstig überstochen
  • In der Regel ist nur eine Sitzung notwendig

Nachteile:

  • Das neue Tattoo ist meistens größer
  • Nicht jedes Tattoo (zu dunkel oder zu viele Farben) kann überdeckt werden

Kosten:

  • Ab 100 Euro, je nach Größe des "Cover-ups"

Für welches Verfahren Sie sich am Ende entscheiden, hängt davon ab, wie viel Zeit und Geld Sie für die Entfernung des Tattoos aufbringen möchten. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) rät, "Tattooentfernungen nur mittels medizinisch anerkannter Verfahren und von geschultem Personal in entsprechenden Einrichtungen vornehmen zu lassen."

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
David Beckham

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website