Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Heuschnupfen >

So erkennen Sie, ob es eine Allergie oder eine Erkältung ist

Fünf Anzeichen für Heuschnupfen  

So erkennen Sie, ob es eine Allergie oder eine Erkältung ist

03.04.2019, 12:41 Uhr | dpa-tmn, jb, cch, GRO

So erkennen Sie, ob es eine Allergie oder eine Erkältung ist. Junge Frau mit Taschentuch: Heuschnupfen und Schnupfen unterscheiden sich. (Quelle: imago images/Westend61)

Junge Frau mit Taschentuch: Heuschnupfen und Schnupfen unterscheiden sich. (Quelle: Westend61/imago images)

Sie Niesen, die Nase kribbelt und läuft. Ob es sich hierbei um eine Erkältung oder um Heuschnupfen handelt, lässt sich anhand einiger Symptome erkennen. Wir erklären Ihnen, wie sie beide voneinander unterscheiden können.

Wie eine Erkältung, so kann auch ein allergischer Schnupfen das ganze Jahr über auftreten. Mögliche Auslöser sind hier allerdings oftmals keine Viren oder Bakterien, sondern Blütenpollen von Bäumen und Gräsern oder auch Hausstaub und Milben.

Typische Symptome für eine Allergie

Die typischen Symptome für Heuschnupfen und anderen Allergien sind:

  1. Eine laufende Nase
  2. Ständiges Niesen
  3. Rote Augen
  4. Teilweise ausgeprägter Tränenfluss
  5. Stark juckende Augen

Die roten, juckenden Augen sind typisch für Allergien und Heuschnupfen. Bleiben sie aus, ist eine Unterscheidung zu einer Erkältung nicht so einfach.

So unterscheiden Sie Erkältung und Allergie

Bei Heuschnupfen ist das Nasensekret eher durchsichtig und wässrig, bei einer Infektion dickflüssiger. Ein weiteres eindeutiges Unterscheidungsmerkmal ist Husten: Er tritt bei fast jeder Erkältung auf. Heuschnupfengeplagte werden hiervon aber meistens verschont – bei einer Hausstauballergie kann Husten allerdings ein eindeutiges Symptom sein.

Notieren Sie sich am besten, wann der Schnupfen auftritt und vergleichen Sie diese Zeiten mit dem Pollenflug. Spezielle Kalender geben auch Informationen darüber, welche Blüten- und Baumpollen sich gerade vermehrt in der Luft befinden.

Zudem tritt der Schnupfen bei einer allergischen Reaktion sehr plötzlich und stark auf. Bei einer Erkältung steigern sich die Symptome in ihrer Intensität; sie beginnt meist mit einem Kratzen im Hals oder mit Kopfschmerzen. Geht der Schnupfen mit Fieber und Schüttelfrost einher, handelt es sich ebenfalls um eine Erkältung oder beginnende Grippe. Auch die Dauer kann ein Hinweis sein: Heuschnupfen bleibt lange, während eine Erkältung in der Regel nach einer Woche abklingt.

So können Sie sich helfen

Ein der Allergologe kann testen, ob Sie Heuschnupfen haben.

Sind Sie allergisch, können Sie mit folgenden Maßnahmen das Leiden während des Pollenflugs etwas mindern:

  • Montieren Sie spezielle Schutzgitter vor den Fenstern. So gelangen beim Lüften weniger Pollen in den Raum.
  • Saugen und wischen Sie täglich – teilweise sogar mehrfach am Tag. So vermeiden Sie, dass lose Pollen aufgewirbelt werden.
  • Ein spezieller Staubsaugerfilter oder Staubsauger verhindert, dass eingesaugte Pollen wieder aus dem Beutel herausgewirbelt werden.
  • Frisch gewaschene Wäsche sollte nicht zum Trocknen nach draußen gehängt werden. In der Kleidung können sich sonst einfach neue Pollen verfangen.
  • Wechseln Sie Ihre Kleidung, bevor Sie in das Schlafzimmer oder Kinderzimmer gehen. So tragen Sie keine Pollen von draußen in den Raum hinein.
  • Gehen Sie vor dem Zubettgehen unter die Duschen und waschen Sie sich sich die Haare gründlich aus.
  • Ziehen Sie vor dem Einschlafen einen frischen Bezug über Ihr Kopfkissen.
  • Wechseln Sie die Pollenfilter in Ihrem Auto regelmäßig. So verhindern Sie allergische Reaktionen während der Autofahrt.

Mit speziellen Tabletten und Tropfen können Sie die akuten Leiden verringern. Welche Medikamente geeignet sind und wie diese eingenommen werden, besprechen Sie am besten mit dem behandelnden Allergologen.



Eventuell ist langfrisitg gesehen auch eine spezifische Immuntherapie – auch bekannt als Hyposensibilisierung – sinnvoll.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
  • eigene Recherchen

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe