Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Teratome befallen Hoden und Eierstöcke

...

Tumore mit Haaren und Zähnen  

Teratome befallen Hoden und Eierstöcke

25.05.2018, 16:24 Uhr | Ann-Kathrin Landzettel, t-online.de

Teratome befallen Hoden und Eierstöcke. Embryonale Stammzelle: Teratome bilden sich aus Stammzellen des Embryonalgewebes. (Quelle: Getty Images/iLexx)

Embryonale Stammzelle: Teratome bilden sich aus Stammzellen des Embryonalgewebes. (Quelle: iLexx/Getty Images)

Teratome gehören zu den Keimzelltumoren und können Haare, Haut, Zähne und Drüsenanteile beinhalten. Am häufigsten sind Teratome bei Frauen im gebärfähigen Alter am Eierstock zu finden (Dermoidzyste). Doch auch Männer können betroffen sein: Bei ihnen zeigen sich Teratome vor allem an den Hoden. Die Keimzelltumoren können sowohl gutartig als auch bösartig sein.

Teratome gehen auf die allererste Entwicklungsphase eines Embryos zurück: Sie bilden sich aus Stammzellen des Embryonalgewebes. Diese Stammzellen trennen sich in einem sehr frühen Stadium ab und docken an eine beliebige Stelle im entstehenden Organismus an. Dort entwickeln sie sich weiter. Die genauen Auslöser für die Bildung eines Teratoms sind wissenschaftlich noch unklar. Eine familiäre Veranlagung wird ebenso diskutiert wie ein Defekt im Immunsystem.

Teratome können Haare, Zähne und Knochen enthalten

Teratome haben eine meist glatte Hülle. In ihr befindet sich fertig gebildetes Körpergewebe wie Haare, Zähne, Knochen, Nervengewebe, Haut- und Muskelgewebe, aber auch Gewebe innerer Organe. Bei Teratomen handelt es sich nicht, wie häufig angenommen, um einen "inneren Zwilling", sondern um versprengte Teile des eigenen Körpers. Teratome gehören zu den langsam wachsenden Tumoren und verhalten sich oft über Jahre hinweg unauffällig.

Da Teratome die gleichen Vorgänge durchmachen wie anderes Körpergewebe, können die in den Wucherungen wachsenden Haare bei alten Menschen ebenso grau sein wie das Kopfhaar. Enthält das Teratom Schilddrüsengewebe (Struma ovarii), kann eine Schilddrüsenüberfunktion auftreten.

Dermoidzysten: Symptome eines Teratoms am Eierstock

Zystische Teratome, die am Eierstock vorkommen, nennen Ärzte Dermoidzysten. Viele Dermoidzysten bleiben winzig klein und unbemerkt. Zu Beschwerden kommt es meist erst, wenn sich das Teratom vergrößert und Druck auf das umliegende Gewebe ausübt. Zu den Symptomen eines Teratoms gehören Schmerzen im Bauch- und Rückenbereich, Schmerzen beim Sex sowie Funktionsstörungen beim Urinieren oder Stuhlgang. Mit zunehmendem Druck sind Blutungen möglich. Dermoidzysten können faust- bis kopfgroß werden.

Aus einem gutartigen Teratom kann ein bösartiger Tumor werden

In etwa einem Prozent der Fälle entsteht aus einem gutartigen Teratom (reifes Teratom) ein bösartiger Tumor (unreifes Teratom). In etwa drei Prozent der Fälle ist das Teratom von Beginn an bösartig. Auch wenn Teratome vor allem Frauen betreffen: Männer können ebenfalls betroffen sein. Bei ihnen bilden sich die Teratome meist an den Hoden, seltener im Nierengewebe, und sind immer bösartig (Teratokarzinome).

Kann man trotz eines Teratoms Kinder bekommen?

Meist ist nur ein Eierstock beziehungsweise ein Hoden betroffen. Muss dieser entfernt werden, übernimmt in der Regel der andere Eierstock beziehungsweise der andere Hoden die Aufgaben mit. Das heißt, Patientinnen mit einem Teratom am Eierstock können meist trotzdem schwanger werden und Patienten mit einem Teratom an einem Hoden können weiterhin Spermien bilden.

Dennoch kann es passieren, dass Komplikationen auftreten und die Fruchtbarkeit bei Frau und Mann beeinträchtigt ist. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn beide Eierstöcke oder Hoden betroffen sind. In zehn bis 25 Prozent der Fälle treten Dermoidzysten bei Frauen beidseitig auf.

Kritisch ist es auch, wenn die Bildung der Dermoidzyste eine Verdrehung des Eierstocks zur Folge hat. Dann kann es passieren, dass dieser nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt ist und das Keimgewebe nachhaltig beschädigt wird. Platzt die Zyste, kann das aufgrund des hohen Infektionsrisikos ebenfalls kritisch werden. Muss das Teratom bestrahlt oder mit einer Chemotherapie behandelt werden, ist das für die Fruchtbarkeit ebenso ein Risiko.

 

Quellen und weiterführende Informationen:
- Frauenärzte im Netz
- Andreae, Susanne: "Lexikon der Krankheiten und Untersuchungen"
- Charité Universitätsmedizin Berlin
- Universitätsklinikum Heidelberg
- Chirurgie-Portal
- Online-Magazin der Helios-Kliniken

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mit EntertainTV und Highspeed-Surfen bis zu 225,- € sichern*
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018