• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Corona
  • Neue Kinderkrankheit: Symptome ├Ąhneln Kawasaki-Syndrom ÔÇô Zusammenhang mit Corona?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextDrosten zeigt "Querdenker" anSymbolbild f├╝r einen TextSch├╝sse bei Geldtransporter-├ťberfallSymbolbild f├╝r ein VideoKritik an Scholz: Sprecherin reagiertSymbolbild f├╝r einen TextSch├╝lerin fehlt Punkt zum perfekten AbiSymbolbild f├╝r einen TextNeue ARD-Partnerin f├╝r SchweinsteigerSymbolbild f├╝r ein VideoAbgetrennter Kopf in Bonn: neue DetailsSymbolbild f├╝r einen TextGeringverdiener m├╝ssen beim Essen sparenSymbolbild f├╝r ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild f├╝r einen TextSensationstransfer vor AbschlussSymbolbild f├╝r einen TextUngewohnt privat: neues Foto von MeghanSymbolbild f├╝r einen TextFrau wochenlang an See misshandeltSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserPrinz William rastet aus: Palast reagiertSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

Neuartige Kinderkrankheit besorgt Mediziner

Von Nicole Sagener

Aktualisiert am 14.05.2020Lesedauer: 4 Min.
Zusammenhang mit Covid-19? Eine mysteri├Âse Krankheit scheint gef├Ąhrlich f├╝r Kinder zu sein. (Quelle: Reuters)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit Sorge beobachten ├ärzte aus mehreren L├Ąndern F├Ąlle einer gef├Ąhrlichen Entz├╝ndungskrankheit bei Kindern. Auch in Deutschland mahnen Mediziner, ein Zusammenhang mit Covid-19 sei m├Âglich.

Mediziner in mehreren L├Ąndern beobachten derzeit vermehrt F├Ąlle einer unbekannten Erkrankung bei Kindern. Nun fordern auch deutsche ├ärzte dazu auf, einen m├Âglichen Zusammenhang mit dem Coronavirus zu pr├╝fen.

Bislang galten Kinder als kaum gef├Ąhrdet durch die Lungenerkrankung Covid-19. Zwar stecken sie sich Studien zufolge genauso h├Ąufig mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 an wie Erwachsene. Eine Infektion scheint bei ihnen nach bisherigen Erkenntnissen aber meistens sehr mild oder ohne Symptome zu verlaufen.

Kinder m├╝ssen teilweise auf Intensivstation

Die Berichte ├╝ber eine unbekannte entz├╝ndliche Erkrankung bei Kindern in verschiedenen europ├Ąischen L├Ąndern sowie in den USA sorgen nun jedoch f├╝r Beunruhigung. Dutzende Kinder m├╝ssen und mussten deswegen im Krankenhaus zum Teil intensivmedizinisch behandelt werden. Die Symptome ├Ąhneln denen des sogenannten Kawasaki-Syndroms, einer seltenen Kinderkrankheit. Experten aus verschiedenen L├Ąndern haben bereits die Vermutung ge├Ąu├čert, dass ein Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bestehen k├Ânnte. Abschlie├čend gekl├Ąrt ist das jedoch noch nicht.

Symptome ├Ąhneln denen von Kawasaki-Syndrom

Typisch f├╝r das sehr selten auftretende Kawasaki-Syndrom, auch als mukokutanes Lymphknotensyndrom (MCLS) bekannt, sind Entz├╝ndungen der Blutgef├Ą├če, Atembeschwerden, hohes Fieber, niedriger Blutdruck, Bauchschmerzen und Erbrechen sowie Hautver├Ąnderungen. Es tritt vor allem bei kleinen Kindern auf.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
BBC-Moderatorin Deborah James ist tot
Deborah James: Die krebskranke Moderatorin verabschiedete sich in einem emotionalen Post von ihren Fans.


Zu den h├Ąufig beobachteten Symptomen des neuen Syndroms z├Ąhlen:

  • Bauchschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden,
  • eine allgemeine Entz├╝ndung der Blutgef├Ą├če (Vaskulitis), die bis zu einer Herzentz├╝ndung f├╝hren kann
  • Fieber ├╝ber mehrere Tage,
  • geschwollene Dr├╝sen,
  • Hautausschlag,
  • h├Ąufig auch eine Bindehautentz├╝ndung der Augen,
  • eine geschwollene Zunge,
  • rissige Lippen.

Die j├╝ngsten Beschreibungen ├╝ber solche F├Ąlle stammen aus mehreren US-Bundesstaaten. Wie die "New York Times" vor einigen Tagen berichtete, w├╝rden allein im Bundesstaat New York mehr als 60 Kinder mit Symptomen wie Fieber, entz├╝ndeten Blutgef├Ą├čen und Hautausschlag in Kliniken behandelt. ├ähnliche Verl├Ąufe bei jungen Patienten waren zuvor auch in Spanien, Italien, Gro├čbritannien, Frankreich, der Schweiz und Deutschland beobachtet worden.

Gro├čbritannien besorgt ├╝ber "neue Krankheit"

In Gro├čbritannien sind laut Gesundheitsminister Matt Hancock bereits mehrere Kinder an dieser wom├Âglich "neuen Krankheit" gestorben, die mit Covid-19 zusammenh├Ąngen k├Ânnte. "Es besteht die wachsende Sorge, dass ein (mit Covid-19) verwandtes Syndrom bei Kindern in Gro├čbritannien auftritt. Oder dass ein anderer, noch nicht identifizierter, infekti├Âser Erreger mit diesen F├Ąllen in Verbindung gebracht werden k├Ânnte", schrieb das britische "Health Service Journal" k├╝rzlich.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

Die verstorbenen Kinder hatten ein schweres Entz├╝ndungssyndrom entwickelt, das offenbar durch eine ├ťberreaktion des Immunsystems ausgel├Âst wird und seine Ursache im neuartigen Coronavirus und Covid-19 haben k├Ânnte. Das Syndrom gleiche in vielen Aspekten dem Kawasaki-Syndrom.

K├╝rzlich hatte auch die britische Paediatric Intensive Care Society (PICS) darauf hingewiesen, dass es immer mehr schwer erkrankte Kinder mit einem "ungew├Âhnlichen klinischen Bild" gebe. Der britische Gesundheitsdienst NHS informierte ├ärzte in einem Rundschreiben, dass in den vergangenen Wochen mehrere meist positiv auf Covid-19 getestete Kinder mit solchen Symptomen auf Intensivstationen gekommen seien. Alle diese Kinder h├Ątten ein toxisches Schocksyndrom und ein atypisches Kawasaki-Syndrom gehabt.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auch Mediziner in Deutschland mahnen zu Aufmerksamkeit

In Deutschland wurden nach Zahlen der Deutschen Gesellschaft f├╝r P├Ądiatrische Infektiologie (DGPI) bis Anfang Mai 128 Kinder mit Covid-19 station├Ąr behandelt, 17 Kinder ben├Âtigten eine intensivmedizinische Behandlung, zwei der Kinder hatten begleitend ein Kawasaki-Syndrom. Keines der Kinder verstarb. Die DGPI hat ein Meldesystem f├╝r station├Ąr behandelte Kinder eingerichtet, die an COVID-19 erkrankt sind.

Die Fachgesellschaft warnt allerdings vor Panik: In Deutschland erkranken laut bisherigen Zahlen pro Jahr 430 bis 500 Kinder bis f├╝nf Jahren am Kawasaki-Syndrom. Ob aktuell mehr Kinder als sonst das Syndrom entwickeln, gelte es zu beobachten. Auch der Pr├Ąsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugend├Ąrzte (BVKJ), Thomas Fischbach, sagte k├╝rzlich der "Neuen Osnabr├╝cker Zeitung", das Kawasaki-Syndrom sei schon lange bekannt und sehr selten. Eine Zunahme der Erkrankung sei seit Beginn der Coronavirus-Pandemie bislang nicht zu erkennen.

Experten mahnen aber, f├╝r das Thema sensibilisiert zu bleiben. Die Gesellschaft f├╝r Intensivpflege von Minderj├Ąhrigen (PICS) rief ├ärzte dazu auf, genau auf Symptome bei Kindern zu achten, die einem toxischen Schock ├Ąhnelten. Auch die COVID-19-Beauftragte der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Maria van Kerkhove, ermahnte Ende April Mediziner, diesbez├╝glich wachsam zu sein.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

M├Âglicher Einfluss auf Lockerungen?

Die F├Ąlle k├Ânnten in den betroffenen L├Ąndern beeinflussen, wie streng die Ma├čnahmen zum Schutz vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 insbesondere f├╝r Kinder k├╝nftig ausfallen.

Spanien etwa hatte die Ma├čnahmen gerade etwas gelockert. Dort d├╝rfen Kinder unter 14 Jahren erst seit wenigen Tagen wieder f├╝r t├Ąglich eine Stunde in Begleitung eines Elternteils aus dem Haus. In Italien k├Ânnen Kinder seit dem 4. Mai wieder in Parks spielen.

Drosten fordert verl├Ąssliche Daten zur Ansteckung von Kindern

In Deutschland werden derweil die Schulen wieder ge├Âffnet, Kitas bleiben allerdings vorerst weiter geschlossen. Der Virologe Christian Drosten von der Berliner Charit├ę forderte k├╝rzlich in einem Interview mit dem ORF, dass dringend verl├Ąssliche Daten zur Ansteckung von Kindern gewonnen werden m├╝ssten.

Drosten warnte auch, dass Studien, die eine geringere ├ťbertragung des Coronavirus durch Kinder sehen, mit Vorsicht betrachtet werden sollten. Zum einen gebe es bislang dazu noch wenig Forschung, zum anderen seien die Studienergebnisse bislang noch widerspr├╝chlich.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Laura Stresing, Cem ├ľzer, Sandra Simonsen
Von Nicole Sagener
COVID-19Christian DrostenCoronavirusDeutschlandFieberFrankreichGro├čbritannienItalienNew YorkSchweizSpanienUSAWHO
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website