• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Psychische Erkrankungen
  • Ursachen fĂŒr Halluzinationen: Das kann dahinter stecken


Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂŒr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Welche Ursachen Halluzinationen haben

Von Wiebke Posmyk

Aktualisiert am 26.06.2022Lesedauer: 4 Min.
Junge Frau hÀlt sich die Augen zu, im Hintergrund der Schatten einer schreienden Frau.
Bei einer Halluzination nimmt eine Person etwas wahr, was in der RealitÀt nicht existiert. (Quelle: Tunatura/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild fĂŒr einen TextTankrabatt drĂŒckt InflationsrateSymbolbild fĂŒr einen TextEx-FDP-Chef ist totSymbolbild fĂŒr einen TextDFB-Elf hat jetzt eine PressesprecherinSymbolbild fĂŒr einen TextKĂ€ufer fĂŒr Pleite-Airport gefundenSymbolbild fĂŒr einen TextLotto: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild fĂŒr ein Video"Große Tennis-Karriere geht zu Ende"Symbolbild fĂŒr einen Text9-Euro-Ticket: Teure Panne in BerlinSymbolbild fĂŒr einen TextLimo-Gigant baut SupersportwagenSymbolbild fĂŒr einen TextStummer Schlaganfall: So tĂŒckisch ist erSymbolbild fĂŒr einen TextMordversuch: Kampfhund untergetauchtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild fĂŒr einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Viele Menschen verbinden Halluzinationen unweigerlich mit Schizophrenie oder Drogenkonsum. Doch die Liste der möglichen Ursachen ist lang. Was steckt hinter den SinnestÀuschungen?

Das Wichtigste im Überblick


Bei einer Halluzination nimmt eine Person etwas wahr, das in der RealitÀt nicht existiert. Zum Beispiel hört sie eine Stimme, die zu ihr spricht. Oder sie sieht GegenstÀnde, die andere nicht wahrnehmen.

Eine Halluzination ist ein Symptom und keine eigenstÀndige Erkrankung. Die Ursachen können harmlos sein. SinnestÀuschungen können aber auch ernste Erkrankungen zugrunde liegen. Daher ist es wichtig, ihnen auf den Grund zu gehen.

Lesen Sie hier mehr ĂŒber Beispiele von Halluzinationen.

Zu hÀufigen Ursachen von Halluzinationen zÀhlen:

  • Schizophrenie
  • andere psychische Erkrankungen, etwa eine schwere Depression
  • Demenz
  • körperliche Erkrankungen, etwa Epilepsie oder Narkolepsie
  • Nebenwirkungen bestimmter Medikamente, Vergiftungen
  • AlkoholabhĂ€ngigkeit, Alkoholentzug
  • Drogenmissbrauch
  • harmlose PhĂ€nomene beim Einschlafen oder Aufwachen

Halluzinationen: Ursache Schizophrenie

Schizophrenie ist eine psychische Erkrankung, die mit sehr unterschiedlichen Symptomen einhergehen kann. Bei einem Teil der Betroffenen stehen Halluzinationen und Wahnvorstellungen im Vordergrund ("paranoide Schizophrenie"). Dabei verlieren die Erkrankten (meist phasenweise) den Verlust zur RealitÀt: Sie erleben eine akute Psychose.

Was viele nicht wissen: Halluzinationen können Symptom einer Schizophrenie sein – aber nicht jede Schizophrenie macht sich durch Halluzinationen bemerkbar.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Polizei nimmt "Querdenken"-GrĂŒnder Michael Ballweg fest
Michael Ballweg: Er ist GrĂŒnder der Initiative "Querdenken"


Insbesondere akustische Halluzinationen kommen bei einer Schizophrenie hÀufiger vor. Zum Beispiel hören die Erkrankten Stimmen, die ihnen Befehle erteilen oder ihre Handlungen kommentieren.

Halluzinationen und Wahnvorstellungen zÀhlen zu den sogenannten positiven Symptomen einer Schizophrenie. "Positiv" bedeutet, dass die Erkrankten Erlebnisse oder Verhaltensweisen zeigen, die andere Menschen nicht zeigen. Positive Symptome werden hÀufig mit Medikamenten aus der Gruppe der Antipsychotika behandelt.

Halluzinationen bei anderen psychischen Erkrankungen

Schizophrenie ist nicht die einzige psychische Störung, in deren Rahmen Halluzinationen auftreten können. Zum Beispiel können psychotische Phasen mit SinnestÀuschungen (und Wahnvorstellungen) auch bei einer schweren Depression oder einer krankhaft gehobenen Stimmung (Manie) vorkommen.
Zu weiteren psychische Störungen, in deren Rahmen Halluzinationen möglich sind, zĂ€hlen zum Beispiel die posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) oder die emotional-instabile Persönlichkeitsstörung vom Borderline-Typ. In manchen FĂ€llen sind sich die Betroffenen zwar bewusst, dass es sich um SinnestĂ€uschungen handelt (Pseudohalluzination), fĂŒr sie ist das Erlebte jedoch hĂ€ufig dennoch sehr belastend.

Halluzinationen: Ursache Demenz

Bei einer Demenz lassen die intellektuellen FÀhigkeiten immer mehr nach. Meist sind Menschen im höheren Alter betroffen.

Pflegekraft betreut Seniorin
Halluzinationen können Symptom einer fortgeschrittenen Demenz sein. (Quelle: fotografixx/getty-images-bilder)

Eine Demenz entwickelt sich meist ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum. Im fortgeschrittenen Stadium kann sie mit Halluzinationen und Wahnvorstellungen einhergehen. Es gibt unterschiedliche Formen von Demenz. Dazu zĂ€hlen unter anderem die Alzheimer-Demenz, bei der immer mehr Nervenzellen im Hirn absterben, die vaskulĂ€re Demenz, die durch meist altersbedingte gefĂ€ĂŸbedingte HirnschĂ€digungen entsteht, und die Levy-Körperchen-Demenz, bei der bestimmte Eiweiße (Levy-Körper) die Nerven schĂ€digen. Auch im Rahmen bestimmter körperlicher Erkrankungen kann sich eine Demenz entwickeln, zum Beispiel bei Morbus Parkinson.

Halluzinationen: Ursache Drogenmissbrauch

Halluzinogene Substanzen heißen nicht ohne Grund so, denn sie können Halluzinationen auslösen. Dazu zĂ€hlen zum Beispiel

  • LSD (LysergsĂ€ure-Diethylamid),
  • PCP (Phencyclidin) oder
  • bestimmte Rauschpilze.

Auch der Konsum von Cannabis oder Ecstasy kann zu vorĂŒbergehenden SinnestĂ€uschungen fĂŒhren. Und Alkohol: Nach langjĂ€hriger AlkoholabhĂ€ngigkeit kann eine sogenannte Alkoholhalluzinose entstehen. Erkrankte hören dann zum Beispiel Stimmen, die sie beschimpfen. Seltener kommen optische Halluzinationen oder andere SinnestĂ€uschungen vor. Auch Verfolgungsideen oder Ängste können im Rahmen der Alkoholhalluzinose auftreten.

Halluzinationen durch Entzug

Eine weitere mögliche Ursache fĂŒr Halluzinationen ist ein Entzug von Alkohol oder anderen Drogen. Verzichtet eine abhĂ€ngige Person zum Beispiel auf Alkohol, entwickelt sie nach kurzer Zeit Entzugssymptome.

Bei einer schweren AlkoholabhĂ€ngigkeit kann sich ohne professionelle Behandlung ein Alkoholdelir (Delirium tremens) entwickeln. Dieses ist lebensbedrohlich. Zu möglichen Symptomen zĂ€hlen – neben meist optischen Halluzinationen – KrĂ€mpfe, Wahnvorstellungen, Verwirrtheit, AngstzustĂ€nde und Orientierungsstörungen.

Halluzinationen durch körperliche Erkrankungen

Bestimmte körperliche Krankheiten oder VerÀnderungen können ebenfalls Halluzinationen auslösen. Dazu zÀhlen unter anderem

  • Epilepsie
  • multiple Sklerose
  • Verletzungen, Tumoren oder Blutungen im Bereich des Kopfes
  • Narkolepsie, eine seltene Erkrankung, die mit SchlĂ€frigkeit und Verlust der Muskelspannung einhergeht
  • Infektionskrankheiten wie Meningitis, Enzephalitis, Neuroborreliose, Syphilis
  • Herz-, Nieren- oder LeberschwĂ€che
  • verminderter Sauerstoffgehalt im Blut
  • Blutarmut
  • Organversagen
  • hohes Fieber
  • hormonell bedingte Erkrankungen wie SchilddrĂŒsenĂŒber- oder -unterfunktion, Morbus Cushing oder Diabetes mellitus
  • bestimmte genetische Erkrankungen

Postpartale Psychose: Wahn und Halluzinationen nach der Geburt
In seltenen FÀllen können Halluzinationen und Wahnvorstellungen bei Frauen nach der Geburt ihres Kindes auftreten. An dieser sogenannten postpartalen Psychose erkranken etwa 1 bis 2 von 1.000 Frauen innerhalb der ersten Wochen nach der Geburt.

Halluzinationen im (Halb-)Schlaf

Manche Menschen erleben in der Ein- oder Aufwachphase Halluzinationen. Beispielsweise nehmen sie eine Person an ihrem Bett wahr, obwohl niemand im Raum ist. Auch akustische Halluzinationen kommen bei schlafbezogenen Halluzinationen hĂ€ufiger vor. Im Vergleich zu einem Traum sind die Halluzinationen deutlich intensiver und fĂŒhlen sich "echter" an.

Fachleute sprechen bei schlafbezogenen SinnestĂ€uschungen von hypnagogen (beim Einschlafen) beziehungsweise hypnopompen (beim Aufwachen) Halluzinationen. In der Regel sind diese PhĂ€nomene harmlos. Sie können zum Beispiel auf Schlafmangel zurĂŒckzufĂŒhren sein. Nur selten ist eine Erkrankung die Ursache – etwa eine Narkolepsie.

Halluzinationen durch Nebenwirkungen von Medikamenten

Nur selten sind bestimmte Medikamente die Ursache fĂŒr eine Halluzination. Diese Nebenwirkung kann zum Beispiel bei Einnahme von Medikamenten gegen Parkinson auftreten. Auch bestimmte Antidepressiva, Antibiotika oder Mittel gegen Epilepsie können vorĂŒbergehend zu Halluzinationen fĂŒhren. Gegebenenfalls wird die Ärztin oder der Arzt dann ein anderes PrĂ€parat wĂ€hlen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Wiebke Posmyk
DrogenHalluzinationen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website