Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Vegane Pralinen selber machen: Rezept mit Kokos

Purer Genuss  

Vegane Pralinen selber machen: Rezept mit Kokos

29.12.2014, 12:20 Uhr | tl (CF)

Vegane Pralinen selber machen: Rezept mit Kokos. Auch in der veganen Küche gibt es leckere Rezepte für Pralinen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auch in der veganen Küche gibt es leckere Rezepte für Pralinen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Pralinen ohne tierische Produkte: Geht das? Aber sicher! Mit welchen Zutaten Sie vegane Pralinen im Handumdrehen selber machen und wie Sie dabei vorgehen, lesen Sie hier.

Zutaten für vegane Pralinen

Mandeln und Kokosraspeln sind die Hauptzutaten für vegane Pralinen. Für 20 Stück brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 200 g Mandelkerne
  • 120 g Kokosraspeln
  • 50 g Agavendicksaft (aus dem Reformhaus)
  • 1 Prise Salz

Schritt 1: Mandelmus selber machen

Für das Mandelmus sollten Sie geschälte Mandeln verwenden. Entweder Sie kaufen diese schon im geschälten Zustand oder Sie blanchieren die Mandeln, um die Schale zu entfernen. Bringen Sie hierfür Wasser in einem Topf zum Kochen und geben die Mandeln für eine halbe Minute hinzu. Anschließend schöpfen Sie die Mandeln ab und geben sie direkt in ein Eisbad. Dadurch lässt sich die Schale nach einem Tipp des Blogs "Livona" leichter abziehen.

Geben Sie 100 Gramm der geschälten Mandelkerne in einen leistungsstarken Mixer und pürieren die Mandeln so lange, bis das Öl austritt und ein cremiges Mus entsteht. Achten Sie darauf, dass die Mandeln vor dem Pürieren trocken und kalt sind.

Alternativ können Sie das Mandelmus herstellen, indem Sie die zerkleinerten Mandelkerne in einem Topf etwa 20 Minuten lang erhitzen und stetig umrühren. Achten Sie dabei darauf, dass die Temperatur 38 Grad nicht übersteigt und die Mandeln nicht rösten.

Schritt 2: Zutaten vermengen

Die restlichen Mandeln werden zusammen mit 60 Gramm Kokosraspeln ebenfalls zu einem Mus püriert. Anschließend geben Sie das bereits vorbereitete Mandelmus, den Agavendicksaft, eine Prise Salz und weitere 30 Gramm Kokosraspeln hinzu und verkneten alles zu einem Teig.

Schritt 3: Pralinen formen

Um die veganen Pralinen selber zu machen, nehmen Sie etwas von dem Teig ab und formen daraus Kugeln. Streuen Sie anschließend die restlichen Kokosraspeln auf einen Teller und wälzen die Pralinen darin, bis sie vollständig mit Kokos bedeckt sind.

Alternativ können Sie die Pralinen auch in Kakao oder veganen Schokoladenstreuseln wälzen.

Pralinen verpacken

Wenn Sie die Pralinen verschenken oder sie für Gäste schön herrichten möchten, können Sie die einzelnen Kugeln in kleine Papierförmchen legen oder auf einem dekorativen Teller auslegen.

Damit die Pralinen länger haltbar sind, sollten Sie sie in einer verschließbaren Dose im Kühlschrank lagern.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE

shopping-portal