Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextStiko Ă€ndert Impfempfehlung fĂŒr KinderSymbolbild fĂŒr einen TextFC Bayern stellt ersten Neuzugang vorSymbolbild fĂŒr einen TextPannenwahl: Halb Berlin soll neu wĂ€hlenSymbolbild fĂŒr einen Text"Um Himmels Willen"-Star ist totSymbolbild fĂŒr einen TextNeue Habeck-PlĂ€ne bei GasengpassSymbolbild fĂŒr einen TextLiliana MatthĂ€us plant VerĂ€nderungSymbolbild fĂŒr einen TextHotelkette Star Inn ist pleiteSymbolbild fĂŒr einen Text15-JĂ€hriger in Bayern vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextKovac kehrt in die Bundesliga zurĂŒckSymbolbild fĂŒr einen TextProSieben verschiebt SkandalshowSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserInternet-Star reagiert auf absurdes GerĂŒcht

Diese Lebensmittel haben den höchsten Wassergehalt

anni

Aktualisiert am 15.05.2015Lesedauer: 3 Min.
Dass Wassermelonen sehr viel Wasser enthalten, ist bekannt.
Dass Wassermelonen sehr viel Wasser enthalten, ist bekannt. (Quelle: /Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gerade im Sommer ist es wichtig, viel zu trinken. Oftmals wird dabei vergessen, dass nicht nur GetrĂ€nke, sondern auch feste Nahrungsmittel als Wasserlieferanten taugen. Dass Wassermelonen fast ausschließlich aus Wasser bestehen, ist bekannt – doch sie liegen nicht auch Platz 1! Mehr ĂŒber die wasserreichsten Lebensmittel.

Wasserhaushalt nimmt mit dem Alter ab

Der Körper eines jungen Erwachsenen besteht zu etwa drei Vierteln aus Wasser. Interessant dabei ist, dass der Wassergehalt mit dem Alter eines Menschen abnimmt: Bei einem SÀugling macht Wasser circa 80 Prozent des Körpergewichts aus, bei einem Greis nur noch maximal 50 Prozent.

Ein funktionierender Stoffwechsel setzt in erster Linie eine ausgewogene ErnĂ€hrung und ausreichende Wasserzufuhr voraus: "Wasser regelt die Herzkreislauffunktion und die Verdauung, ist Lösungsmittel fĂŒr Salze und Mineralstoffe, Transportmittel fĂŒr NĂ€hrstoffe und Abbauprodukte", informiert das Portal wissen.de. Außerdem verliert der Körper durch die WĂ€rmeregulierung – sprich beim Schwitzen, Atmen und durch weitere Ausscheidungen – pro Tag rund 2,5 Liter Wasser.


Das sind die zehn wasserreichsten Lebensmittel

Feldsalat: Neben 93 Prozent Wassergehalt, ist das WintergemĂŒse auch reich an FolsĂ€ure und Vitamin C.
Zucchini: Das wasserreiche GemĂŒse kann auch als Ersatz fĂŒr Spaghetti verwendet werden.
+8

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg – wahrscheinlich im Sanatorium"


So viel Wasser braucht der Körper

Ein erwachsener Mensch sollte tĂ€glich mindestens eineinhalb Liter Wasser trinken. Doch wie soll die Rechnung aufgehen, wenn er bekanntlich 2,5 Liter Wasser verbraucht? Die Lösung: Feste und zugleich wasserhaltige Nahrungsmittel decken den restlichen Bedarf ab. TatsĂ€chlich nimmt ein Durchschnittsmensch tĂ€glich bis zu einen Liter Wasser ĂŒber feste Nahrungsmittel auf.

Die zehn wasserreichsten Lebensmittel

Besonders viel Wasser steckt natĂŒrlich in Obst und GemĂŒse. Lebensmittel ab einem Wassergehalt von mehr als 50 Prozent gelten allgemein als wasserreich. Unter den Nahrungsmitteln mit dem höchsten Wassergehalt liegt laut brigitte.de die Gurke mit 97 Prozent an erster Stelle. Die Wassermelone landet mit einem Anteil von 96 Prozent immerhin auf Platz 2. Die folgende Tabelle fĂŒhrt die zehn wasserreichsten Lebensmittel auf.

Lebensmittel Wassergehalt
in Prozent
Salatgurke 97 %
Wassermelone 96 %
Kopfsalat/ Chinakohl/
Eisbergsalat
95 %
Tomaten 95 %
Molke
(z.B. Buttermilch)
94 %
Radieschen 94 %
Rhabarber 93 %
Spargel 93 %
Zucchini 93 %
Feldsalat 93 %

Die Top Ten knapp verfehlt haben mit einem Anteil von 92 Prozent frische Pilze wie Champignons, ChicorĂ©e, Auberginen und Blumenkohl. Danach folgen frischer Spinat und Mangold, grĂŒne Paprika, Sauerkraut, Papayas und Erdbeeren. Auch ZitrusfrĂŒchte wie Pomelos, Grapefruits und Orangen enthalten im Schnitt 90 Prozent Wasser.

Oftmals wird der Wasseranteil in Lebensmitteln unterschĂ€tzt. Wussten Sie zum Beispiel, dass GeflĂŒgel, Wurstwaren und einige KĂ€sesorten zu 50 bis 75 Prozent aus Wasser bestehen? Brot, Eier, andere Backwaren und Marmelade enthalten dagegen nur noch 25 bis 50 Prozent.

Wassermangel: So reagiert der Körper darauf

Schon bei leichtem Wassermangel schlĂ€gt der Körper Alarm: Bereits bei einem halben Prozent zu wenig Wasser setzt das DurstgefĂŒhl ein, das jeder Mensch kennt. Ab einem Wasserdefizit von zwei Prozent lĂ€sst bereits die körperliche und geistige LeistungsfĂ€higkeit nach.

Schrumpft der Wasserhaushalt um fĂŒnf Prozent, erhöht sich die Körpertemperatur. Alles, was darĂŒber hinaus geht, fĂ€llt unter schweren Wassermangel, der zu Kreislaufversagen, Bluteindickung und im schlimmsten Fall zum Tode fĂŒhrt.

Kann zu viel Wasser schaden?

Im Regelfall verkraftet der Organismus eines erwachsenen Menschen bis zu zehn Liter Wasser am Tag. Trotzdem sollten Sie tĂ€glich nicht mehr als drei Liter zu sich zu nehmen und gut ĂŒber den Tag verteilt trinken.

Weitere Artikel


Durch die Aufnahme von mehreren Litern in wenigen Stunden oder mehr als zehn Litern am Tag ĂŒberfordern Sie den Körper und riskieren eine sogenannte Wasservergiftung, berichtet die ARD online. Das bedeutet, dass der Körper auf Sparflamme lĂ€uft, um den Salzverlust auszugleichen. Unter UmstĂ€nden kann dies zu Organversagen oder einer tödlichen Hirnschwellung fĂŒhren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Lebensmittel

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website