Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Hackfleisch richtig einfrieren: Darauf müssen Sie unbedingt achten

Empfindliches Lebensmittel  

Hackfleisch einfrieren: Darauf müssen Sie achten

26.06.2020, 14:54 Uhr | sah, t-online.de

Hackfleisch richtig einfrieren: Darauf müssen Sie unbedingt achten. Hackfleisch: Es lässt sich in der Küche vielfältig verwenden. (Quelle: Getty Images/LauriPatterson)

Hackfleisch: Es lässt sich in der Küche vielfältig verwenden. (Quelle: LauriPatterson/Getty Images)

Wer Hackfleisch nicht gleich verarbeiten will, sollte es direkt einfrieren. Denn das Fleisch kann sehr schnell verderben und krankmachende Keime bilden. Beim Einfrieren gibt es aber einiges zu beachten.

Hackfleisch hält sich nicht sehr lange – das liegt an der Zerkleinerung des Fleisches. Es sollte daher immer unverzüglich nach dem Kauf zubereitet werden. Eine andere Möglichkeit ist, es sofort einzufrieren.

Hackfleisch einfrieren: So geht's

Hackfleisch: Beim Einfrieren müssen Sie auf einige Dinge achten. (Quelle: Getty Images/daoleduc)Hackfleisch: Beim Einfrieren müssen Sie auf einige Dinge achten. (Quelle: daoleduc/Getty Images)

Wenn Sie Hackfleisch einfrieren möchten, achten Sie darauf, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Sonst können sich Keime und Krankheitserreger wie E.coli-Bakterien oder Salmonellen schnell ausbreiten. Achten Sie zudem auf das Verbrauchsdatum, denn nur frisches Hackfleisch darf eingefroren werden. Dabei gehen Sie wie folgt vor:

  1. Teilen Sie das rohe Hackfleisch in kleine Portionen ein. 250 Gramm sind meist eine gute Menge zum Einfrieren.
  2. Füllen Sie das Gehackte in einen Gefrierbeutel oder in eine Dose, die zum Tiefkühlen geeignet ist.
  3. Rollen Sie es nun mit einem Nudelholz oder einer Flasche platt. So sparen Sie nicht nur Platz im Tiefkühlschrank, es lässt sich so auch schneller auftauen.
  4. Vermerken Sie das Datum des Einfrierens auf dem Gefrierbeutel oder der Dose.

Info: Eingefroren bei -18 Grad Celsius hält sich Hackfleisch bis zu drei Monate.

Abgepacktes Hackfleisch einfrieren

Wenn Sie abgepacktes Hackfleisch einfrieren möchten, müssen Sie es davor in einen geeigneten Behälter umfüllen. Die Packungen des Fleisches sind normalerweise nicht für das Gefrierfach geeignet. Diese können undicht und spröde werden. Außerdem wird das Gehackte in der Originalverpackung mitunter schneller ranzig, wenn es unter Schutzgasatmosphäre verpackt wurde.

Sie können Hackfleisch allerdings auch schon küchenfertig einfrieren – das ist zudem am sichersten, denn dann haben Keime kaum eine Chance. Sie sterben beim Erhitzen des Fleisches ab. Wenn Sie beispielsweise Frikadellen einfrieren, sind diese dann auch immer im Handumdrehen serviert, wenn unerwartet Gäste kommen.

Hackfleisch auftauen

Hackfleisch können Sie am besten im Kühlschrank auftauen: Da Bakterien sich im Tauwasser tummeln können, sollten Sie das Fleisch zum Auftauen in ein Sieb legen, sodass es nicht in der Flüssigkeit liegt. Das Auftauwasser muss immer weggeschüttet werden.

Zum Auftauen können Sie den Gefrierbeutel mit dem Hackfleisch aber auch in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen: So wird das Fleisch nicht warm, was die Keimbildung fördern könnte.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal