Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Sommer- oder Winterzeit: Das sind die Tendenzen in Europa

Ende der Zeitumstellung  

Sommer- oder Winterzeit: Das sind die Tendenzen in Europa

31.03.2019, 09:08 Uhr | dpa, t-online.de, sah

 (Quelle: Reuters)
EU beschließt Ende der Zeitumstellung

Mit der Zustimmung folgte das Parlament der Empfehlung des Verkehrsausschusses. In einer Online-Umfrage sprachen sich die Bürger ebenfalls dafür aus. (Quelle: Reuters)

Breite Zustimmung: Das EU-Parlament hat ein Ende der Zeitumstellung beschlossen. (Quelle: Reuters)


Das EU-Parlament hat dafür plädiert, die Zeitumstellung im Jahr 2021 abzuschaffen. Die Mitgliedstaaten überlegen jetzt, welche Zeit sie dauerhaft behalten wollen: Wer Sommer- oder Winterzeit bevorzugt. 

Droht mit der Abschaffung der Zeitumstellung im Jahr 2021 ein Zeitenchaos in der EU? Nach dem Willen des Europaparlaments soll jeder Mitgliedstaat selbst entscheiden können, ob er in zwei Jahren eine dauerhafte Winter- oder Sommerzeit einführen will. Einige Länder haben schon erste Tendenzen.

Deutschland hat sich noch nicht festgelegt

Die Bundesregierung will sich noch nicht festlegen, ob in Deutschland bald dauerhaft die Sommerzeit oder die Winterzeit herrschen soll. Wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichten, ist weder die interne Meinungsbildung noch die Abstimmung mit anderen europäischen EU-Ländern abgeschlossen. Die Blätter berufen sich auf das zuständige Bundeswirtschaftsministerium.

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sei für die Einführung einer ganzjährigen Sommerzeit, sagt eine Ministeriumssprecherin den Funke-Medien. Hierfür und für eine koordinierte EU-Regelung sei er bereits in Kontakt mit seinen europäischen Kollegen, "um eine möglichst einheitliche und weitgehend harmonisierte Lösung für den EU-Binnenmarkt zu erreichen."

Frankreich: Franzosen sind für Sommerzeit

Die Mehrheit der Franzosen ist einer Umfrage zufolge für die Einführung der Sommerzeit. In einer von der Nationalversammlung organisierten Bürgerbefragung gaben 59 Prozent an, die Sommerzeit beibehalten zu wollen, 37 Prozent waren für die Winterzeit. An der Umfrage, die zwischen dem 4. Februar 2019 und dem 3. März 2019 lief, nahmen mehr als zwei Millionen Bürger teil.

Baltische Staaten wollen in einer Zeitzone bleiben

In den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen soll auch nach der geplanten Abschaffung der Zeitumstellung in der EU weiterhin die gleiche Zeit gelten. "Wir haben uns darauf geeinigt, auch in Zukunft eine Zeitzone zwischen den baltischen Staaten zu erhalten", sagte der litauische Regierungschef Saulius Skvernelis nach einem Treffen mit seinen Amtskollegen Jüri Ratas (Estland) und Maris Kucinskis (Lettland) im Dezember letzten Jahres. 

Wofür sich die baltischen Staaten entscheiden wollen, wurde von den Ministerpräsidenten nicht bekannt gegeben. Zuvor hatte Skvernelis allerdings angekündigt. "Wir neigen zur Sommerzeit. Aber uns ist sehr wichtig sicherzustellen, dass es in der Region kein Ungleichgewicht gibt und wir keinen Zeitunterschied von zwei oder mehr Stunden haben."

Tschechien für dauerhafte Winterzeit

Tschechien hat sich bereits im letzten Jahr dafür ausgesprochen, bei einer Abschaffung der Zeitumstellung dauerhaft die Winterzeit einführen zu wollen. Es gebe dafür verschiedene praktische und gesundheitliche Gründe, sagte Ministerpräsident Andrej Babis.

Schon jetzt gibt es drei Zeitzonen in der EU. In Deutschland und 16 weiteren Staaten gilt dieselbe Zeit. Acht Länder – Bulgarien, Estland, Finnland, Griechenland, Lettland, Litauen, Rumänien und Zypern – sind eine Stunde voraus. Drei Staaten sind eine Stunde zurück, nämlich Irland, Portugal und Großbritannien.

Länder mit möglicher Sommerzeit 

Nicht nur in Deutschland und Frankreich, auch in Österreich, Belgien, Schweden, Kroatien und Malta präferieren viele Menschen die dauerhafte Sommerzeit, weil es dann abends länger hell ist. Und auch Polen dürfte sich für diese Zeitzone aussprechen, denn bei einer durchgehenden Winterzeit würde es in Warschau im Sommer schon gegen 3.15 Uhr hell werden.

Länder mit möglicher Winterzeit 

Neben den Tschechen würden viele Menschen in Bulgarien, Finnland und den Niederlanden eine dauerhafte Winterzeit bevorzugen. Aber auch Spanien und Portugal könnten sich für diese Zeitzone entscheiden, denn die dauerhafte Sommerzeit hieße für sie im Winter Dunkelheit bis etwa kurz vor 10.00 Uhr.

Zeitzonen-Flickenteppich vermeiden

Um den gefürchteten Flickenteppich von Zeitzonen zu vermeiden, schlägt das Europaparlament jetzt einen "Koordinierungsmechanismus" vor, in dem Vertreter von Kommission und Mitgliedstaaten sitzen sollen. Er soll eine möglichst einheitliche Regelung in den Mitgliedstaaten hervorbringen.


Für die EU-Bürger ändert sich aber vorerst nichts. Die Nacht zu Sonntag ist um eine Stunde verkürzt, denn um 2.00 Uhr springt der Zeiger eine Stunde nach vorn. Dann heißt es zunächst wieder für viele Bundesbürger: im Dunkeln aufstehen.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit

shopping-portal