Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > Geburt > Geburtsvorbereitung >

Himbeerblättertee: Hebammentipp zur Geburtsvorbereitung

Wehenfördernd  

Himbeerblättertee: Gut für die Geburtsvorbereitung

18.07.2012, 17:31 Uhr | kf (CF)

Wenn der Geburtstermin näher rückt, wird werdenden Müttern von vielen Hebammen zu Himbeerblättertee geraten. Dieser soll die Muskulatur entspannen und so sanft zur Geburtsvorbereitung beitragen. Zu früh sollten Sie allerdings nicht damit beginnen, den Tee zu sich zu nehmen. Erfahren Sie in unserer Fotoshow, worauf Sie während einer Schwangerschaft achten sollten.

Tipps zur Wirkung des Hausmittels

Trinken Sie während der Schwangerschaft Himbeerblättertee, fördern Sie hierdurch die Durchblutung Ihres Beckens, was auch zur Lockerung der Muskulatur und des Muttermundes führt. Da der Tee auch wehenfördernd wirkt, sollten Sie ihn aber nicht vor der 36. Schwangerschaftswoche zu sich nehmen: "Den Himbeerblättern wird eine die Unterleibsorgane durchblutende Eigenschaft zugeschrieben und man befürchtet bei zu frühem, übermäßigem Genuss vorzeitige Wehen. Deswegen soll der Tee erst ab dem Zeitpunkt getrunken werden, ab dem auch Wehen auftreten dürfen", rät Hebamme Barbara Schmid gegenüber dem Portal "Babyclub.de".

Um außerdem eine mögliche Überdosierung des Himbeerblättertees zu vermeiden, sollten Sie abwechselnd eine Woche lang drei bis vier Tassen davon trinken und dann eine Woche Pause von der Einnahme machen. Holen Sie sich dabei auch immer den Rat Ihres Frauenarztes und Ihrer Hebamme ein.

Himbeerblättertee kaufen und zubereiten

Da Himbeerblättertee entspannend und krampflösend auf die Gebärmutter wirkt, ist er auch bei Regelschmerzen empfehlenswert. Liegen Sie nach der Geburt Ihres Kindes im Wochenbett, kann er außerdem hilfreich sein, weil er den Darm anregt und zur Entschlackung beiträgt. Erhältlich ist der Tee beispielsweise im Reformhaus und in der Apotheke.

Für eine Tasse verwenden Sie etwa einen Teelöffel Himbeerblätter, übergießen diese mit kochendem Wasser und lassen das Ganze zehn bis fünfzehn Minuten ziehen. Mögen Sie Ihren Tee süß, dann dürfen Sie zusätzlich etwas Honig hineinrühren. Mehr als einen Liter am Tag sollten Sie nicht trinken, weil Himbeerblättertee wegen seiner darmanregenden Wirkung sonst zu Durchfall führen kann.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal