t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeHautkrankheiten

Sonnenallergie: Calcium als Gegenmittel wirksam?


Kann bei einer Sonnenallergie Calcium helfen?


Aktualisiert am 18.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Junge Frau hält Tablette und WasserglasVergrößern des Bildes
Manche Menschen nehmen Calcium-Präparate gegen ihre Sonnenallergie ein. (Quelle: nensuria/getty-images-bilder)
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Gegen allergische Hautreaktionen soll angeblich Calcium helfen. Auch bei Sonnenallergie greifen manche Betroffene daher zu Calcium – aber ist das sinnvoll?

Als wichtigste Mittel gegen allergische Symptome gelten heutzutage Antihistaminika. Doch vor Einführung dieser Arzneimittel griffen die Menschen in Deutschland häufig auf Calcium-Präparate zurück, um allergische Hautreaktionen oder allergischen Schnupfen zu behandeln. Da scheint es naheliegend, auch gegen eine sogenannte Sonnenallergie Calcium einzunehmen.

Doch die Bezeichnung Sonnenallergie ist irreführend. Zwar entwickeln Betroffene ähnliche Beschwerden wie etwa Menschen mit Kontaktallergien – nämlich starken Juckreiz sowie rote Flecken, Knötchen, Bläschen und/oder Quaddeln. Ein Allergieauslöser (Allergen) bringt diese Hautreaktion aber nicht in Gang. Nur weil Calcium oft gegen Allergien zum Einsatz kam, heißt das also noch lange nicht, dass Calcium gegen die Sonnenallergie wirkt.

Schon gewusst?
Fachleute bezeichnen die umgangssprachlich Sonnenallergie genannte Hautreaktion auf ungewohnt hohe UV-Bestrahlung als polymorphe Lichtdermatose.

Und selbst wenn die Sonnenallergie eine Allergie wäre: Dass sich Allergien mithilfe von Calcium bessern, ist bislang nicht bewiesen. Zwar gibt es einige Studien, welche die Wirksamkeit zeigen sollen, doch keine davon hält einer strengeren wissenschaftlichen Prüfung stand. Hingegen konnten Forschende in einer zuverlässigeren Studie jüngeren Datums keinen Beleg dafür finden, dass Calcium-Präparate allergiebedingte Hautreaktionen hemmen.

Speziell zur Wirksamkeit von Calcium gegen die Sonnenallergie gibt es noch gar keine zuverlässigen Studien. Das könnte daran liegen, dass es aus medizinisch-wissenschaftlicher Sicht unnötig ist, nach neuen Behandlungsmöglichkeiten zu suchen. Denn die polymorphe Lichtdermatose betrifft zwar recht viele Menschen, ist aber an sich harmlos und mit recht einfachen Mitteln gut behandelbar.

Um akute Beschwerden der Sonnenallergie zu lindern, empfehlen Ärztinnen und Ärzte häufig Antihistaminika oder Kortison (zur äußerlichen Anwendung oder als Tabletten). In dem Fall ist sogar davon abzuraten, gegen die Sonnenallergie zusätzlich Calcium einzunehmen. Denn der Mineralstoff kann die Aufnahme der Arzneimittel beeinträchtigen und somit deren Wirkung stark verringern.

Zudem ist Calcium zwar lebenswichtig, kann aber bei hoher Zufuhr über Tabletten auch schädlich sein. Daher rät das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), über Nahrungsergänzungsmittel höchstens 500 Milligramm Calcium pro Tag aufzunehmen. Wer – ob wegen einer Sonnenallergie oder aus anderen Gründen – zu Calcium oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln greifen möchte, lässt sich am besten vorher immer erst einmal ärztlich beraten.

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website