• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisetipps
  • Autoreisen
  • Spektakul├Ąre Passstra├čen in den Alpen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild f├╝r einen TextItalien ruft D├╝rre-Notstand ausSymbolbild f├╝r ein VideoTschetschenen ver├Âffentlichen BotschaftSymbolbild f├╝r einen TextMelnyk bald nicht mehr Botschafter?Symbolbild f├╝r einen TextBarcelona mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild f├╝r einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild f├╝r einen Text25 Grad warmer Fluss: Fische in GefahrSymbolbild f├╝r einen TextF├╝rstin Charl├Ęne zeigt sich im KrankenhausSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star Anna Heiser wollte sich trennenSymbolbild f├╝r einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser├ťberraschende G├Ąste auf Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Auf sechs Kurvenstars staufrei in den S├╝den

srt, Sabine Metzger

Aktualisiert am 26.07.2016Lesedauer: 5 Min.
Die Gro├čglockner Hochalpenstra├če ist der Klassiker unter den Alpenp├Ąssen.
Die Gro├čglockner Hochalpenstra├če ist der Klassiker unter den Alpenp├Ąssen. (Quelle: Gro├čglockner Hochalpenstra├če/SRT-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Sommer zieht es viele in den S├╝den. Weil die meisten gleichzeitig losfahren, sind Staus auf Autobahnen programmiert. Doch der ├ärger l├Ąsst sich umgehen. Wir haben sechs Routen zusammengestellt, auf denen Sie Kurvenspa├č und Panoramagenuss erleben - sehen Sie selbst in unserer .

Im H├Âhenrausch an den Gardasee

Der Gardasee lockt mit mediterranem Flair, Surf- und Badefreuden. Ein wunderbarer, autobahnfreier Kurvenspa├č bringt Urlauber von F├╝ssen/Reutte kommend durch die eindrucksvolle Tiroler Zugspitzregion und ├╝ber den Fernpass (1210 Meter) nach Imst ins Inntal. Weiter nach Landeck und Nauders geht es ├╝ber den Reschenpass (1510 Meter) hinunter nach Mals in den sonnigen Vinschgau in S├╝dtirol. F├╝r H├Âhenmeter- und Kurvenfans empfehlen wir in Richtung Bormio das Stilfserjoch (2757 Meter), den h├Âchsten Gebirgspass der Ostalpen und die Verbindung von S├╝dtirol in die Lombardei. Die schmale Stra├če schraubt sich in meist engen Serpentinen auf die Passh├Âhe von 2757 Metern empor, wobei ein H├Âhenunterschied von 1700 Metern ├╝berwunden wird. Das bedeutet: Kurven ohne Ende.

Hinunter ins Veltlin sind es dann sage und schreibe 48 aussichtsreiche Kehren. Weiter in den S├╝den geht es ├╝ber Pass Nummer vier: den Gavia-Pass (2621 Meter). Er verbindet auf einer L├Ąnge von 43 Kilometern mit einem H├Âhenunterschied von 1400 Metern Bormio mit Ponte di Legno im S├╝den, inklusive Panoramaschau auf die Gletscher der Adamello-Gruppe. ├ťber den Tonale-Pass (1883 Meter) geht es weiter nach Madonna di Campiglio - und bald schon ist man in Riva del Garda am Nordufer des Gardasees.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, m├╝ssen wir uns vielleicht schon auf die n├Ąchste vorbereiten".


"Brennerfrei" nach Meran

Wer auf dem Weg nach Italien die Brennerautobahn meiden und daf├╝r jede Menge landschaftlicher Highlights neben der Stra├če genie├čen m├Âchte, dem sei diese Tour ans Herz gelegt: von Innsbruck durch das Sellrain-Tal ins ├ľtztal und ├╝ber das Timmelsjoch (2509 Meter) nach S├╝dtirol. Ausgangspunkt ist die Ortschaft Kematen westlich von Innsbruck. Von M├╝nchen aus ist Kematen ├╝ber die mautpflichtige Inntal-Autobahn erreichbar oder "pickerlfrei" via Garmisch-Partenkirchen (A95), Mittenwald und den Grenz├╝bergang Scharnitz.

Erste Zwischenetappe ist K├╝htai im Sellrain-Tal. Rechts und links der sanft kurvigen Stra├če ragen gut 2500 Meter hohe Gipfel empor. Danach geht es wieder bergab hinunter ins ├ľtztal, die ├ľtztaler Ache entlang zur Party-Hochburg S├Âlden und weiter nach Hochgurgl. Dort beginnt ein Schmankerl f├╝r ge├╝bte Kurvenfahrer: die Fahrt ├╝ber das 2509 Meter hohe Timmelsjoch. Sie f├╝hrt ├╝ber 44 Kehren durch die ├ľtztaler Gletscherwelt bis zu den S├╝dtiroler Weinbergen ins Passeier- und Etschtal. Der Weg ist garniert mit Panorama-Highlights wie den Gletscherriesen Schalfkogel (3537 Meter), Karlesspitz (3462 Meter) und Hochwilde (3480 Meter), der engen Schlucht der Passer im Passeiertal und dem milden Klima auf dem Weg hinunter nach Meran.

P├Ąsse-sammelnd an die obere Adria

Die Adria steht als Badeurlaubsziel ungebrochen hoch in der Gunst der Urlauber. Leider wird dies oft durch Staumeldungen untermauert, die zu Ferienbeginn best├Ąndig aus dem Radio t├Ânen. Unser Tipp: hinter M├╝nchen der Inntalautobahn nur bis Kufstein und dann den Schildern "Felbertauern" folgen. Weit reicht der Blick auf das m├Ąchtige Felsmassiv des Wilden Kaisers. ├ťber Kitzb├╝hel, Jochberg, Pass Thurn geht es nach Mittersill. N├Ąchste Station ist Lienz, das entweder direkt ├╝ber den Felbertauerntunnel (Maut: 20 Euro) oder ein St├╝ck weiter ├Âstlich von Bruck aus ├╝ber die Gro├čglockner Hochalpenstra├če (Maut: 30 Euro) erreicht werden kann.

Sie ist der Klassiker unter den Alpenp├Ąssen. Auf 48 Kilometern f├╝hrt sie mit 36 Kehren bis auf 2504 Meter H├Âhe ins Herz des Nationalparks Hohe Tauern. Durch einzigartige Gebirgswelt mit bl├╝henden Almwiesen, duftenden Bergw├Ąldern und m├Ąchtigen Felsen kurvt sie sich hinauf zum h├Âchsten Berg ├ľsterreichs, dem Gro├čglockner (3798 Meter). Von Lienz geht es ├╝ber den Gailberg-Sattel (981 Meter) und den Pl├Âcken-Pass (1357 Meter) nach Udine und pfeilgerade an die Adria.

Kurvenstars nach Slowenien

Wer Kroatien oder Griechenland als Auto-Ziel hat, der f├Ąhrt gemeinhin auf der Tauern-Autobahn, vorbei an der Mozart-Stadt Salzburg. Freunde von Pass-Stra├čen biegen aber sp├Ątestens in Radstadt von der Autobahn ab, denn danach droht Blockabfertigung vorm Tauern- und Katschberg-Tunnel. Stattdessen geht es in Richtung Radtst├Ądter Tauernpass (1738 Meter): Schon im Altertum nutzte man die heutige Katschbergstra├če (B99), die von Radstadt im Ennstal ├╝ber den Pass nach Tweng und Mauterndorf im Lungau und schlie├člich ├╝ber Sankt Michael im Lungau und den Katschberg-Pass (1641 Meter) nach K├Ąrnten f├╝hrt. Direkt auf dem Pass liegt der Wintersportort Obertauern.

Eine sch├Âne Alternativroute zur Autobahn auf dem weiteren Weg Richtung Klagenfurt und W├Ârthersee bietet die reizvolle Tour ├╝ber die Turracher H├Âhe (1763 Meter). Die auf der Passh├Âhe am westlichen Ufer des Turracher Sees entlang f├╝hrende Turracher Stra├če (B95) verbindet das Obere Murtal in der Steiermark mit dem in K├Ąrnten gelegenen Oberen Gurktal sowie weiter ├╝ber Feldkirchen nach Klagenfurt im S├╝den. S├╝dlich von Klagenfurt und der Drau f├╝hrt der Loiblpass (1367 Meter) in steilen Kehren ├╝ber die Karawanken ins slowenische Oberkrain.

Komfortabler Kurvenspa├č ins Tessin

Der San-Bernardino-Pass im Kanton Graub├╝nden ist ein weiteres Kurven-Highlight, das durch reizvolle Berglandschaften und Schluchten f├╝hrt. 1967 wurde der knapp sieben Kilometer lange San-Bernardino-Tunnel er├Âffnet. Landschaftsgenie├čer fahren jedoch lieber weiter auf der kurvenreichen, alten Pass-Stra├če zwischen Hinterrhein und Soazza. Etwa 60 enge Kehren erwarten sie auf der 26 Kilometer langen Strecke. Auf der Passh├Âhe auf 2066 Metern breitet sich ein kleiner See gegen├╝ber dem Hospiz aus. Vom S├╝den weht schon die W├Ąrme des Tessins herauf. Die Abfahrt auf der S├╝dseite ist gut ausgebaut, jedoch schmal.

Hat man sich bis Bernardino hinabgekurvt, geht es weiter bergab, der alten Passtrasse folgend ├╝ber Pian San Giacomo bis hinein nach Bellinzona. Von dort ist nach ein paar Kilometern der Lago Maggiore erreicht. Am Nordzipfel liegt Locarno, ein elegantes und mond├Ąnes St├Ądtchen mit ebensolchem Publikum. Ein Gro├čteil des Sees liegt aber in Italien. Wer also am Ufer entlang f├Ąhrt, der kommt auf der Autostrada ins Shopping-Paradies Mailand nach Bella Italia.

S├╝dlicher Superlativ an die Riviera

Der Tipp schlechthin auf dem Weg weiter nach S├╝dfrankreich: Ist erst der San Bernardino passiert und die Autobahn nach Turin genommen, dann sollte man unbedingt in Richtung Cuneo die Landstra├če nehmen: Der s├╝dlichste aller gro├čen Alpenp├Ąsse, der Colle di Tenda, franz├Âsisch Col de Tende (1871 Meter), verbindet den Gro├čraum Turin und Nizza. Die Nordrampe beginnt in Vernante und f├╝hrt ├╝ber Limone Piemonte in zw├Âlf Kehren bis auf die Passh├Âhe.

Spektakul├Ąr wird dann die Abfahrt Richtung Ventimiglia am Ligurischen Meer. 48, teils dicht ├╝bereinanderliegende Kehren schl├Ąngeln sich atemberaubend gen tiefblaues Mittelmeer. Die S├╝drampe ist nur zum Teil asphaltiert, die obersten 16 Kehren sind Schotter, das letzte St├╝ck kann man aber im Tunnel unterfahren. Direkt am Col de Tende beginnt ├╝brigens nicht nur der franz├Âsische Fernwanderweg "Panoramique du Mercantour" (GR 52A), ├╝ber den Pass verl├Ąuft auch die Grande Traversata delle Alpi - f├╝r die Alpen├╝berquerung per Pedes. Garantiert staufrei!

Autobahngeb├╝hren im ├ťberblick:

  • ├ľsterreich: Zehntages-Vignette 8,80 Euro, Zwei-Monats-Vignette 25,70 Euro.
  • Schweiz: Autobahnvignette 38,50 Euro.
  • Slowenien: Sieben-Tages-Vignette 15 Euro, Monatsvignette 30 Euro.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
GardaseeGarmisch-PartenkirchenItalienMadonnaMittenwaldSlowenienS├╝dtirol
Ratgeber

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website