Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextBrand legt Flughafen Genf kurz lahmSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen TextBVB-TorhĂŒter findet neuen KlubSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zĂ€hlt Mick Schumacher an

Kremlgegner Nawalny: Der Westen tappt in Putins Fallen

Von dpa
19.01.2022Lesedauer: 2 Min.
"Um das Land und die Eliten zu konsolidieren, braucht Putin stĂ€ndig all diese extremen Maßnahmen": Alexej Nawalny.
"Um das Land und die Eliten zu konsolidieren, braucht Putin stĂ€ndig all diese extremen Maßnahmen": Alexej Nawalny. (Quelle: Uncredited/Moscow City Court/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Moskau (dpa) - Der inhaftierte Kremlgegner Alexej Nawalny hat den Westen im Ukraine-Konflikt vor ZugestÀndnissen an Russlands Staatschef Wladimir Putin gewarnt. Immer wieder tappe der Westen in Putins Fallen, schrieb der Oppositionelle in mehreren Briefen aus dem Straflager an das "Time"-Magazin.

Die Zeitschrift machte daraus eine Titel-Geschichte, wie am Mittwoch bekannt wurde. "Anstatt diesen Unsinn zu ignorieren, akzeptieren die USA Putins Agenda und rennen los, um ein paar Treffen zu organisieren. Genau wie ein verĂ€ngstigter Schuljunge, der von einem OberschĂŒler gemobbt wurde", erklĂ€rte Nawalny in dem schriftlich gefĂŒhrten Interview.

Die USA und die Nato werfen Russland seit Monaten vor, einen Überfall auf die Ukraine zu planen. Russland weist das zurĂŒck. Es gab bereits mehrere hochrangige Treffen zu Moskaus Forderungen an den Westen fĂŒr verbindliche Sicherheitsgarantien.

Nawalny: Putin fĂŒrchtet in Wahrheit Machtwechsel

Nach Auffassung Nawalnys fĂŒrchtet Kremlchef Putin weniger die Nato vor den Grenzen Russlands, sondern vielmehr einen Machtwechsel. "Um das Land und die Eliten zu konsolidieren, braucht Putin stĂ€ndig all diese extremen Maßnahmen, all diese Kriege - reale, virtuelle, hybride oder einfach nur Konfrontationen am Rande des Krieges."

Nawalny meinte, dass die VerknĂŒpfung der Drohung westlicher Sanktionen im Fall eines Einmarsches in die Ukraine Teil von Putins Strategie sei, um zu vermeiden, Ziel persönlicher Strafmaßnahmen zu werden. Er schlug vor, dass die USA den Kreml von außen unter Druck setzen und seine AnhĂ€nger in Russland den Kreml von innen. Dies könnte nach seiner Auffassung die Eliten um Putin spalten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Tankrabatt kommt: Weshalb Sie vorher tanken sollten
Schwerer Gang: Die Spritpreise erreichten zuletzt immer neue Rekordhöhen. Ein Rabatt soll die Kosten dÀmpfen.


Der schĂ€rfste Gegner des russischen PrĂ€sidenten verbĂŒĂŸt eine mehrjĂ€hrige Haft in einem Straflager in Pokrow rund 100 Kilometer östlich von Moskau. Nawalny war vor einem Jahr nach einer Behandlung infolge eines Anschlags mit dem chemischen Kampfstoff Nowitschok an einem Moskauer Flughafen festgenommen worden.

In dem Interview Ă€ußerte sich der 45-JĂ€hrige bewundernd ĂŒber Ex-Kanzlerin Angela Merkel, die ihn in der Berliner UniversitĂ€tsklinik CharitĂ© besucht hatte: "Angela Merkel hat mich mit ihrem Wissen um die kleinsten Details sowohl ĂŒber meinen Fall als auch ĂŒber Russland insgesamt erstaunt."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Patrick Diekmann
Von Patrick Diekmann
Alexej NawalnyMoskauNatoRusslandUSAUkraineWladimir Putin
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website