Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Klimakonferenz: Schwarzenegger bezeichnet Donald Trump als "meschugge"

Klima-"Terminator" teilt aus  

"Unser Präsident in Washington ist meschugge"

05.12.2018, 10:57 Uhr | job, t-online.de

24. UN-Klimakonferenz: Schwarzenegger nennt Trump "meschugge" (Bildquelle: Aleksiej Witwicki/imago)
Klimakonferenz: Schwarzenegger nennt Trump "meschugge"

Kaliforniens ehemaliger Gouverneur Arnold Schwarzenegger nennt Präsident Trump "meschugge" und sagt Staaten und Städte der USA leisteten einzigartige Arbeit für das Klima. (Quelle: Reuters)

Der "Terminator" teilt bei der Klimakonferenz aus: Gouverneur Schwarzenegger nannte Trump "meschugge" und hatte auch noch einen Rat für seine Zuhörer. (Quelle: Reuters)


Arnold Schwarzenegger ist als Klima-Aktivist bekannt. Jetzt mischte er die Klimakonferenz in Kattowitz auf – und erklärte, warum er gern wirklich der Terminator wäre.

Arnold Schwarzenegger, der Klima-"Terminator"? Das wäre ganz nach dem Geschmack des Schauspielers und früheren US-Gouverneurs. "Ich wünschte, ich könnte im wahren Leben der Terminator sein, in die Vergangenheit reisen und die Erfindung fossiler Brennstoffe aufhalten", sagte Schwarzenegger auf der UN-Klimakonferenz im polnischen Kattowitz. 

Seinen Auftritt hat der gebürtige Österreicher dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen zu verdanken, wie österreichische Medien berichteten. Der hatte dem "Terminator" einen Teil seiner Redezeit abgegeben. 

Schwarzenegger: USA sind nicht nur Donald Trump

Schwarzenegger nutzte die Zeit auch, um gegen US-Präsident Donald Trump auszuteilen, den er regelmäßig für dessen Klimapolitik kritisiert. "Ja, unser Präsident in Washington ist meschugge", sagte Schwarzenegger. "Aber denken Sie daran, Amerika ist mehr als Washington und ein Präsident."

Es seien die lokalen Regierungen, die "70 Prozent unserer Emissionen kontrollieren". In den Städten und Staaten werde außergewöhnliche Arbeit geleistet. Es sei deshalb falsch zu behaupten, die USA seien aus dem Pariser Klimaabkommen ausgestiegen, sagte Schwarzenegger.
 

 
Die Staaten und Städte seien "noch immer Teil des Abkommens, die Gouverneure und Bürgermeister sind noch Teil des Abkommens". Die US-Regierung Donald Trumps hatte angekündigt, sich aus dem Pariser Abkommen zurückzuziehen.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Paperbag-Hosen mit hoher Taille und gerafftem Bund
Trend-Styles bei BAUR
Anzeige
Alles andere als langweilig: die neue Basics-Kollektion
Basics bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe