t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

Israel-Gaza: Aufnahmen zeigen Plünderung von Hilfsgütern – Mann kapert Lkw


Lkw bringt Hilfsgüter – plötzlich eskaliert die Lage

Von t-online, HM, awö

Aktualisiert am 12.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Player wird geladen
Aufnahmen aus der Luft zeigen, wie Zivilisten versuchen, Hilfsgüter zu erbeuten. (Quelle: t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die humanitäre Lage im Gazastreifen verschlechtert sich stetig. Doch dringend benötigte Hilfsgüter kommen nicht immer an, wie Aufnahmen zeigen.

Kein Wasser, kein Strom, keine medizinische Versorgung: Die Lage im Gazastreifen ist extrem kritisch. Besonders betroffen sind Kinder und Jugendliche, berichten Hilfsorganisationen vor Ort.

Während der kürzlichen einwöchigen Feuerpause seien zwar immer noch nicht genügend Hilfsgüter in den Gazastreifen gelangt, aber man habe zumindest einige Güter bis in den Norden bringen können. Doch jetzt, da die Kämpfe sogar noch intensiver weitergingen, seien die Helfer nicht mehr sicher.

Die Zivilisten im Gazastreifen sind auf die Hilfen internationaler Organisationen angewiesen. Laut den Vereinten Nationen hungert inzwischen die Hälfte der Bevölkerung im Gazastreifen.

Videotranskript lesenSymbolbild zum Ein- und Ausklappen

Ein Lkw umzingelt von zahlreichen Menschen.
Diese Aufnahmen sollen zeigen, wie Menschen in der südlichen Grenzregion des Gazastreifens einen Lkw mit Hilfsgütern plündern.
Zahlreiche Personen klettern auf die Ladefläche, versuchen Hilfspakete zu ergattern. Ein Mann klettert in die Fahrerkabine, offenbar, um den Lkw zum Stehen zu bringen.
Die Zivilisten im Gazastreifen sind auf die Hilfen internationaler Organisationen angewiesen. Laut den Vereinten Nationen hungert inzwischen die Hälfte der Bevölkerung im Gazastreifen
Doch nur selten kommen die Hilfen auch tatsächlich am Zielort an. Es mangele an Kraftstoff für die Transporter, zudem komme es immer wieder zu Plünderungen.
In den vergangenen Tagen teilte die israelische Armee Aufnahmen, die zeigen sollen, wie Terroristen der Hamas offenbar auf Zivilisten einschlagen und Hilfslieferungen, die in kleinen Transportern in das Krisengebiet gelangen, ausrauben.
Im Gazastreifen sind seit Wiederöffnung der Grenze zu Ägypten am 21. Oktober etwa 3500 Lastwagen mit Hilfsgütern eingetroffen. Diese haben vor allem Essen, Wasser und Arzneimittel geladen. Diese Gesamtzahl entspricht 70 Lkw pro Tag. Vor Beginn des Gaza-Kriegs fuhren rund 500 Lastwagen täglich mit humanitären Gütern in das Gebiet.

Aufnahmen, die zeigen, wie Zivilisten versuchen, Hilfsgüter zu erbeuten, und wie die Hamas-Terroristen darauf reagieren, sehen Sie hier oder oben im Video.

Verwendete Quellen
  • Videomaterial via Twitter.com
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website