Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Syrien: Chemiewaffenexperten können nach Duma reisen

...

Syrien  

Chemiewaffenexperten können nach Duma reisen

21.04.2018, 16:00 Uhr | nsc, AP, dpa, rtr

Syrien: Chemiewaffenexperten können nach Duma reisen. UN-Fahrzeuge in Fahrzeuge der OPCW in Damaskus, Syrien (Archiv): Lange mussten die Ermittler darauf warten, nach Duma gelassen zu werden. (Quelle: AP/dpa/Bassem Mroue)

Fahrzeuge der OPCW in Damaskus, Syrien (Archiv): Lange mussten die Ermittler darauf warten, nach Duma gelassen zu werden. (Quelle: Bassem Mroue/AP/dpa)

In Syrien untersuchen Ermittler nun, ob Regierungstruppen einen Giftgasangriff auf die Stadt Duma geflogen haben. Dabei sollen mehr als 40 Menschen getötet worden sein. Sie waren bisher daran gehindert worden, in die Stadt zu reisen.

Ermittler der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) sind nach Angaben des russischen Außenministeriums in die syrische Stadt Duma gereist. Eine Ministeriumssprecherin sagte, die russische Regierung erwarte nun, dass die Experten "maximal unvoreingenommen" untersuchen, was am 7. April geschah. Mehrere westliche Staaten werfen der syrischen Armee vor, an diesem Tag einen Giftgasangriff auf die eigene Bevölkerung in Duma geflogen zu haben. Die OPCW-Experten sollten dies untersuchen, wurden aber bisher nicht in die Stadt gelassen.

Die US-Regierung hatte Syrien und Russland zuvor vorgeworfen, die Untersuchung des mutmaßlichen Giftgasangriff zu behindern. Das US-Außenministerium teilte mit, beide Länder würden versuchen, Beweise für den Einsatz von Chemiewaffen verschwinden zu lassen. Die Sprecherin des Amtes twitterte: "Wir haben glaubwürdige Informationen, dass russische Vertreter mit dem syrischen Regime kooperieren, um den Inspekteuren den Zugang nach Duma zu verwehren und Zeugen zu beeinflussen."

Die syrische und russische Regierung bestreiten, das Giftgas eingesetzt wurde. Inzwischen haben Truppen der beiden Staaten Duma eingenommen. Am 7. April war die Stadt noch von islamistischen Rebellen kontrolliert worden. Während des mutmaßlichen Giftgasangriffs wurden nach Angaben der syrischen NGO Weißhelme mehr als 40 Menschen getötet worden. Die USA, Großbritannien und Frankreich haben darauf hin Luftangriffe auf Einrichtungen in Syrien geflogen, in denen Giftgas hergestellt oder gelagert werden soll.

Schon bevor die OPCW-Experten nach Duma reisten, teilte das russischen Außenministerium, dass syrische Regierungstruppen in der Stadt Chlorbehälter aus Deutschland und Rauchgasgranaten aus Großbritannien gefunden haben. Auch behauptet Russland, dass Videos gefälscht seien, in denen Anschlagsopfer zu sehen seien sollen. Dem UN-Sicherheitsrat will Russland so ein Video vorlegen, das beweist, dass es sich bei den Opfern um Laiendarsteller halten soll. Die Berichte über den Chemiewaffeneinsatz seien eine "Inszenierung des Westens" gewesen.

Verwendete Quellen:
  • AP, dpa, Reuters
  • Tweet der US-Außenamtssprecherin Heather Nauert

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018