Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Türkei – Istanbul-Wahl: Seltenes TV-Duell um das Bürgermeisteramt

Kampf um Istanbul  

Seltenes TV-Duell um das Bürgermeisteramt

17.06.2019, 07:46 Uhr | AFP

Türkei – Istanbul-Wahl: Seltenes TV-Duell um das Bürgermeisteramt. Die zwei Kandidaten der Bürgermeisterwahl in Istanbul:  Am 23. Juni wird erneut gewählt. (Quelle: AP/dpa/Emrah Gurel)

Die zwei Kandidaten der Bürgermeisterwahl in einem TV-Duell: Am 23. Juni wird in Istanbul erneut gewählt. (Quelle: Emrah Gurel/AP/dpa)

Der Sieg der Opposition wurde annulliert, die Wahl wird wiederholt. In einer seltenen TV-Debatte kurz vor der Bürgermeisterwahl in Istanbul überziehen sich die Gegner beider Parteien mit heftigen Vorwürfen. 

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Istanbul am kommenden Sonntag haben sich ein dreistündiges, teils kontroverses Fernsehduell geliefert. Der Kandidat der islamisch-konservativen Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP), Binali Yildirim, bezichtigte seinen Gegner Ekrem Imamoglu von der linksnationalistischen Republikanischen Volkspartei (CHP) bei der Debatte am Sonntagabend wiederholt der Lüge.

Imamoglu warf Yildirim vor, "kein Recht zu haben", Versprechen zu machen, da seine Partei die Stadt schon seit Jahrzehnten regiere. Er kritisierte insbesondere die Verschwendung von Steuergeldern und die Förderung religiöser Stiftungen durch die AKP. Angesichts des aufgeheizten, polarisierten Klimas in der Türkei verlief die Debatte aber überraschend sachlich und höflich.

Imamoglu hatte die Bürgermeisterwahl vom 31. März knapp gewonnen und zwei Wochen später offiziell sein Amt im Rathaus angetreten. Die AKP machte jedoch Unregelmäßigkeiten geltend. Unter dem Druck der Regierungspartei ordnete die Wahlkommission Anfang Mai die Annullierung und Wiederholung der Wahl an. Am 23. Juni wird daher erneut gewählt.

Yildirim wiederholte in dem TV-Duell den Vorwurf, die Wahl sei "gestohlen" worden. Er sagte jedoch nicht durch wen. Imamoglu kritisierte, dass die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu in der Wahlnacht vom 31. März kurz vor Mitternacht aufgehört hatte, die Ergebnisse zu aktualisieren, obwohl zu diesem Zeitpunkt noch nicht alle Stimmen ausgezählt waren.

Erstes TV-Duell der AKP seit 2002

Es ist das erste Mal seit dem Amtsantritt der AKP 2002, dass sie sich zu einem Fernsehduell bereit erklärt hat. Bis in die 90er Jahre waren TV-Debatten zwischen Kandidaten üblich in der Türkei. In den vergangenen Jahren zogen es die AKP-Politiker aber vor, sich den Wählern in TV-Interviews zu präsentieren. In der Türkei wurde die Debatte daher mit Spannung erwartet.



In zahlreichen Cafés in Istanbul fanden sich die Leute vor dem Fernseher zusammen. Das Duell unter der Moderation des Fox-Journalisten Ismail Kücükkaya wurde von allen großen Sendern live übertragen. Für eine Kontroverse sorgte in der Debatte die Frage, ob der Moderator die Fragen vorab mit den Kandidaten abgeklärt habe, was aber alle bestritten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur afp

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal