Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Spanien: Menschen stürmen Grenzzaun in Ceuta

Sechs Polizisten verletzt  

Menschen stürmen Grenzzaun im spanischen Ceuta

30.08.2019, 15:22 Uhr | rtr

Spanien: Menschen stürmen Grenzzaun in Ceuta. Migranten nach dem Überqueren des Grenzzauns (Quelle: AP/dpa/Cristian Marfi)

Migranten nach dem Überqueren des Grenzzauns: Etwa 250 Menschen versuchten die Grenze zu passieren – mindestens 150 von ihnen mit Erfolg. (Quelle: Cristian Marfi/AP/dpa)

Mehr als 150 Menschen ist es gelungen, illegal in die spanische Enklave Ceuta zu gelangen. Bei der Grenzüberschreitung wurden sowohl Beamte als auch Flüchtende verletzt. 

In der spanischen Enklave Ceuta haben mehr als 150 Menschen den Grenzzaun von der marokkanischen Seite her gestürmt. "Etwa 250 Migranten versuchten, den Zaun zu überwinden, und rund 155 von ihnen haben es geschafft", sagte ein Regierungssprecher in Ceuta. "So gewalttätig war das in der Vergangenheit nicht." Mindestens sechs Polizisten seien dabei leicht verletzt worden. Auch einige der Migranten hätten leichte Verletzungen erlitten.

Die spanischen Enklaven Ceuta und Melilla an der Nordküste von Marokko sind ein Anziehungspunkt für Afrikaner, die versuchen, nach Europa zu gelangen. Die Gebiete sind von einem sechs Meter hohen Zaun mit Stacheldraht umgeben. Zuletzt gelang es im August 2018 knapp 120 Migranten, auf spanischen Boden vorzudringen. Die meisten von ihnen wurden später nach Marokko zurückgebracht.


Ein spanisches Kriegsschiff setzte unterdessen 15 aus dem Mittelmeer gerettete Flüchtlinge in der Hafenstadt San Roque ab. Sie stammen von dem Rettungsschiff "Open Arms", dessen Aufnahme Italien verweigert hatte. Insgesamt hatten die Helfer mehr als hundert Menschen aus dem Meer geholt, die später auf fünf EU-Länder verteilt wurden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal