t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

Grenzkonflikt: Irak will weitere 600 Migranten aus Belarus ausfliegen


Grenzkonflikt
Irak will weitere 600 Migranten aus Belarus ausfliegen

Von afp
26.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Migranten sitzen zusammen vor der Grenze in Belarus am gesperrten Übergang zu Polen: Der Irak will weitere 600 Geflüchtete ausfliegen.Vergrößern des BildesMigranten sitzen zusammen vor der Grenze in Belarus am gesperrten Übergang zu Polen: Der Irak will weitere 600 Geflüchtete ausfliegen. (Quelle: Ulf Mauder/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Tausende Geflüchtete aus dem Nahen Osten sitzen an der EU-Außengrenze zu Belarus fest. Der Irak hat bereits vergangene Woche Hunderte Menschen zurückgebracht. Nun werden weitere Flüge erwartet.

Der Irak will weitere im belarussisch-polnischen Grenzgebiet festsitzende Migranten ausfliegen. Zwei Sonderflüge seien am Donnerstagabend von Bagdad aus nach Minsk gestartet, um 617 irakische Staatsbürger in den Irak zurückzuholen, erklärte ein Sprecher des Außenministeriums laut der staatlichen Nachrichtenagentur Ina.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Vor einer Woche waren bereits mehr als 430 überwiegend irakische Kurden mit einer Maschine der staatlichen Fluggesellschaft Iraki Airways in den Irak rückgebracht worden.

An der EU-Außengrenze zu Belarus, besonders an der Grenze zu Polen, sitzen seit Wochen Tausende Geflüchtete aus dem Nahen Osten fest. Die EU wirft dem belarussischen Staatschef Alexander Lukaschenko vor, die Menschen absichtlich an die Grenze geschleust zu haben, um Rache für EU-Sanktionen zu üben. Die belarussische Führung weist die Vorwürfe zurück.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur afp
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website