• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Krisen & Konflikte
  • Afghanistan: Mindestens 33 Tote bei Anschlag auf Moschee in Kundus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextBericht: Regierung plant Klima-TicketSymbolbild fĂŒr einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild fĂŒr einen TextGuttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild fĂŒr ein VideoWimbledon droht das ChaosSymbolbild fĂŒr einen TextNeureuther plaudert ĂŒber Brigitte MacronSymbolbild fĂŒr einen TextEintracht-Trainer erklĂ€rt Götzes RolleSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild fĂŒr einen TextMercedes: Ende fĂŒr beliebtes ModellSymbolbild fĂŒr einen TextFirst Lady legt stilsicheren Auftritt hinSymbolbild fĂŒr ein VideoWalkotze macht Fischer reichSymbolbild fĂŒr einen TextAchtung vor falschen PolizeianrufenSymbolbild fĂŒr einen Text"Stimme gehört": Frau lĂ€uft auf GleisenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBVB-Star steht vor Transfer-Problem

Mindestens 33 Tote bei Anschlag auf Moschee in Kundus

Von afp, dpa, rtr
22.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Die afghanische Hauptstadt Kabul: Das Land wird von einer Serie von AnschlĂ€gen erschĂŒttert.
Die afghanische Hauptstadt Kabul: Das Land wird von einer Serie von AnschlĂ€gen erschĂŒttert. (Quelle: Ali Khara/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Gewalt in Afghanistan reißt nicht ab: Bei einem Anschlag auf eine Moschee in Kundus sind wohl mindestens 33 Menschen getötet worden. Die Tat ereignete sich wĂ€hrend des Freitagsgebets.

Bei einer Explosion in einer Moschee im Norden Afghanistans sind am Freitag nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP mindestens 33 Menschen getötet worden. Unter den Opfern seien auch Kinder, erklÀrte ein Sprecher der Taliban im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Die Nachrichtenagentur Reuters hatte zuvor mit Berufung auf den Kommandeur der Provinz Kundus, Kari Badri, von mindestens 20 Getöteten oder Verletzten berichtet. Die Explosion habe sich wÀhrend des Freitagsgebets ereignet.

HintergrĂŒnde des Anschlags zunĂ€chst unklar

"Derzeit haben wir noch keine Informationen ĂŒber die Art der Explosion oder ĂŒber mögliche Opfer", hatte Polizeisprecher Obaidullah Abedi zunĂ€chst gegenĂŒber der Nachrichtenagentur AFP erklĂ€rt. Augenzeugen berichteten jedoch von dutzenden Toten und Verletzten.

Die Detonation ereignete sich in der Maulawi-Sikandar-Moschee nördlich von Kundus. Eine Krankenschwester eines nahegelegenen Bezirkskrankenhaus berichtete, dass 30 bis 40 Opfer eingeliefert worden seien. Ein Augenzeuge berichtete ebenfalls von 30 bis 40 Getöteten und Verletzten. Wer hinter dem Anschlag auf die sunnitische Moschee steckt, blieb zunÀchst unklar.

"Drahtzieher" der Explosion in Masar-i-Sharif festgenommen

Bei einem Anschlag in einer schiitischen Moschee in Masar-i-Scharif und einem weiteren in Kundus waren am Donnerstag bereits insgesamt mindestens 16 Menschen getötet worden. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte beide Taten fĂŒr sich.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Erster Angriff mit neuer Waffe hat drastische Folgen


Die Taliban-Behörden teilten am Freitag mit, sie hĂ€tten den "Drahtzieher" des Anschlags auf die Moschee in Masar-i-Scharif festgenommen. Der mutmaßliche IS-KĂ€mpfer Abdul Hamid Sangarjar habe die Attacke geplant, sagte der Sprecher der Polizei der Provinz Balch, Asif Wasiri. "Er spielte in der Vergangenheit bei mehreren AnschlĂ€gen eine SchlĂŒsselrolle und konnte immer wieder entkommen, aber dieses Mal haben wir ihn bei einem Sondereinsatz festgenommen."

Die islamistischen Taliban hatten nach dem Abzug der internationalen Truppen im August 2021 wieder die Macht in Afghanistan ĂŒbernommen. Experten befĂŒrchten, dass es wegen der RivalitĂ€t mit anderen Extremistengruppen zu noch mehr Gewalt kommen könnte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Fabian Reinbold, Elmau
Ein Gastbeitrag von Anja Langenbucher
AfghanistanExplosionKabulTalibanTwitter
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website