Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

US-Außenministerium spricht Reisewarnung für Europa aus

Trump-Minister schlägt Alarm  

So gefährlich soll Europa für US-Touristen sein

02.05.2017, 14:07 Uhr | rtr, df

US-Außenministerium spricht Reisewarnung für Europa aus. Trumps Außenminister warnt vor Urlaub in Europa (Quelle: dpa)

Wahrzeichen wie der Eiffelturm sind besonders gefährdet, so das US-Außenministerium. (Quelle: dpa)

Die Regierung von Donald Trump rät US-Bürgern bei Reisen nach Europa zu besonderer Aufmerksamkeit. Vor allem in Hotels, Restaurants und Einkaufszentren drohe große Gefahr.

Das US-Außenministerium hat wegen einer anhaltenden Gefahr von Anschlägen eine Reisewarnung für Europa herausgegeben. Einen konkreten Anlass gebe es nicht, sagte ein Mitarbeiter von Minister Rex Tillerson.

Hohe Gefahr in Hotels und Einkaufszentren

Insbesondere vor dem Sommerurlaub sei die Gefahr von Anschlägen jedoch hoch. Mögliche Ziele für Attacken seien Einkaufszentren, Regierungseinrichtungen, Hotels, Clubs, Restaurants, Parks, Flughäfen und andere Örtlichkeiten.

Das Außenministerium bezog sich auf die jüngsten Anschläge in Frankreich, Russland, Schweden und Großbritannien. Die Extremistenmilizen Islamischer Staat und Al-Kaida hätten "die Fähigkeit, Terroranschläge in Europa zu planen und auszuführen".

Die Warnung gilt bis zum 1. September. Zuletzt hatte das US-Außenministerium vor der Winter-Urlaubssaison eine Reisewarnung für Europa herausgegeben, die im Februar auslief.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal