Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Streit um Asylrecht: Trump zieht vor den Obersten Gerichtshof

Streit um Asylrechts-Änderung  

Trump zieht vor den Obersten Gerichtshof

12.12.2018, 09:12 Uhr | AFP

Streit um Asylrecht: Trump zieht vor den Obersten Gerichtshof. Donald Trump: Der US-Präsident fordert, dass nur noch legal eingereiste Menschen Asyl beantragen dürfen. (Quelle: imago images/MediaPunch)

Donald Trump: Der US-Präsident fordert, dass nur noch legal eingereiste Menschen Asyl beantragen dürfen. (Quelle: MediaPunch/imago images)

US-Präsident Trump will schnellstmöglich das Asylrecht verschärfen. Deshalb zieht er mit seinem Anliegen nun vor den Supreme Court. So will er verhindern, dass illegale Einwanderer Asyl beantragen. 

Im Streit um eine Verschärfung des Asylrechts ist die Regierung von US-Präsident Donald Trump vor den Obersten Gerichtshof gezogen. Der von Trump im November verhängte Erlass, wonach nur noch legal eingereiste Menschen in den USA Asyl beantragen dürfen, müsse unverzüglich umgesetzt werden, hieß es am Dienstag vom US-Justizministerium. Ziel sei es, tausende an der südlichen US-Grenze festsitzende Migranten aus Mittelamerika vom illegalen Grenzübertritt in die USA abzuhalten.

"Diese Maßnahmen zielen darauf ab, Asylbewerber an Grenzübergänge zu leiten, an denen ihre Gesuche ordnungsgemäß bearbeitet werden können; illegale und gefährliche Grenzübertritte zu vermeiden; und den Rückstau von Asylanträgen ohne Erfolgsaussichten zu reduzieren", heißt es in dem in Trumps Namen verfassten Antrag.

Der Präsident hatte das Asylrecht am 11. November per Erlass verschärft. Er begründete dies mit der illegalen Zuwanderung aus Mittelamerika. Vor der Anrufung des Supreme Court hatten zwei Gerichte niedrigerer Instanz den Erlass bereits gestoppt.

Menschenrechtsgruppen verweisen darauf, dass Trumps Erlass gegen geltendes Recht verstoße, wonach jeder Mensch, der US-Boden betritt, "ob an einem dafür vorgesehenen Grenzübergang oder nicht", Asyl beantragen darf.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal