Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

US-Wahlen: Sie zeigte Donald Trump den Mittelfinger – nun gewann sie eine Wahl

Radlerin schlägt Republikaner  

Sie zeigte Trump den Mittelfinger – nun hat sie eine Wahl gewonnen

06.11.2019, 11:56 Uhr | ds, t-online.de

US-Wahlen: Sie zeigte Donald Trump den Mittelfinger – nun gewann sie eine Wahl. Diese Aktion kostete Juli Briskman den Job: Als die Autokolonne des Präsidenten an ihr vorbeifuhr, zeigte sie den Stinkefinger. (Quelle: BRENDAN SMIALOWSKI/AFP/Getty Images)

Diese Aktion kostete Juli Briskman den Job: Als die Autokolonne des Präsidenten an ihr vorbeifuhr, zeigte sie den Stinkefinger. (Quelle: BRENDAN SMIALOWSKI/AFP/Getty Images)

Berühmt wurde sie durch ein außergewöhnliches Foto: Von der Wagenkolonne des Präsidenten überholt, zeigte Radlerin Juli Briskman Trump den "Stinkefinger". Nun hat sie für die Demokraten eine Wahl gewonnen.

Mit einer ungewöhnlichen Aktion wurde sie berühmt, nun startet sie auch politisch durch: Die demokratische Politikerin Juli Briskman hat bei Regionalwahlen in Virginia ihre republikanische Kontrahentin nach 18 Jahren aus dem Amt verdrängt. Briskman wurde 2017 berühmt, als sie US-Präsidenten Donald Trump auf spezielle Art ihre Meinung geigte. Sie radelte damals mit dem Rad auf einer Straße entlang, als sie von Trumps Fahrzeugkolonne überholt wurde. Sie zeigte dem Präsidenten den "Stinkefinger", ein Fotograf des Weißen Hauses hielt die Szene fest. Das Foto ging anschließend viral.

Briskman gewann nun einen Sitz im sogenannten "Board of Supervisors". Dieses Gremium kontrolliert die Arbeit der lokalen Verwaltungsbehörden. Zuvor hatte den Posten 18 Jahre lang die Republikanerin Suzanne Volpe inne. Für Briskman ist es das erste politische Amt. Der virale Fotohit brachte Briskam nicht nur Vorteile: Sie war damals bei einem Unternehmen angestellt, das für den Gouverneur arbeitet. Sie verlor daraufhin ihren Job.

Für die Republikaner war es nicht die einzige Wahlniederlage am Dienstag. Neben der Neubesetzung vieler Regionalämtern standen in drei Bundesstaaten auch Gouverneurs- und Parlamentswahlen an. Die gegen Trump kämpfenden Demokraten setzten sich in Virginia und Kentucky durch. Im Bundesstaat Mississippi siegte bei der Gouverneurswahl allerdings der republikanische Kandidat.
 

 
Die Wahlen galten als Stimmungstest knapp ein Jahr vor Beginn der nächsten Präsidentschaftswahlen. Für Trump bedeuten sie eine empfindliche Niederlage.

Verwendete Quellen:
  • Huffpost: Remember The Cyclist Who Flipped Off Trump’s Motorcade? (engl.)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal