Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

An Trump adressiert ÔÇô Brief mit Gift offenbar ans Wei├če Haus geschickt

Von dpa, pdi

Aktualisiert am 20.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Das Wei├če Haus in Washington. Medienberichten zufolge wurde ein Umschlag mit dem Gift Rizin von Mitarbeitern des Wei├čen Haus abgefangen.
Das Wei├če Haus in Washington. Medienberichten zufolge wurde ein Umschlag mit dem Gift Rizin von Mitarbeitern des Wei├čen Haus abgefangen. (Quelle: /dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Aufregung im Wei├čen Haus: Laut einem Medienbericht ist ein Brief mit Rizin abgefangen worden, adressiert war der Umschlag an US-Pr├Ąsident Trump. Die Substanz ist schon in geringen Mengen t├Âdlich.

Ans Wei├če Haus ist laut Medienberichten ein Umschlag mit dem Gift Rizin geschickt worden. Der Brief sei an US-Pr├Ąsident Donald Trump adressiert gewesen und diese Woche abgefangen worden, berichtete der Nachrichtensender CNN unter Berufung auf Mitarbeiter von Sicherheitsbeh├Ârden.

Gesamte Poste sortiert und gepr├╝ft

Die "New York Times" schrieb, der Umschlag sei nach Erkenntnissen von Ermittlern aus Kanada gekommen. Die Beh├Ârden versuchten festzustellen, ob noch weitere ├Ąhnliche Briefe verschickt worden sein k├Ânnten.

Weitere Artikel

Tod von US-Richterin
Trump w├╝rdigt Ginsburg ÔÇô und missachtet ihren letzten Willen
Donald Trump auf einer Wahlkampfkundgebung: Der US-Pr├Ąsident will nach dem Tod von Ginsburg den Richterposten im Supreme Court noch ins einer Amtszeit neu besetzen.

US-Supreme-Court
Nach Tod von Bader Ginsburg ÔÇô Obama appelliert an Trump
Ruth Bader Ginsburg (im Juni 2017): Vertreterin des liberalen Amerikas.

Propaganda-Schmiede
Jugendliche verbreiten Falschmeldungen f├╝r Trump
US-Pr├Ąsident Donald Trump (l.) mit Charlie Kirk, dem Gr├╝nder von "Turning Point USA": Ehrlicher politischer Aktivismus?


Mit dem hochgiftigen Rizin versehene Briefe waren bereits 2013 an Pr├Ąsident Barack Obama und den damaligen New Yorker B├╝rgermeister Michael Bloomberg geschickt worden. Die gesamte Post f├╝r das Wei├če Haus werde inzwischen an einem anderen Ort sortiert und gepr├╝ft, bevor sie den Sitz des US-Pr├Ąsidenten erreiche, betonte CNN. Die Substanz kann schon in geringen Mengen t├Âdlich sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die wirre Hetzschrift des Massenm├Ârders von Buffalo
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
CNNDonald TrumpWashingtonWei├čes Haus
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website