Sie sind hier: Home > Politik > US-Wahl 2020 >

US-Wahl: Donald Trump gegen Joe Biden – so bewerten die Zuschauer das TV-Duell


Wer hat gewonnen?  

Trump gegen Biden: So bewerten die Zuschauer das TV-Duell

30.09.2020, 18:14 Uhr | dru, dpa

US-Wahlkampf: Trump und Biden treffen in TV-Debatte aufeinander

Am Dienstag trafen die beiden US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump und Joe Biden erstmals in einer TV-Debatte direkt aufeinander. Moderator Chris Wallace hatte stellenweise Mühe, die hitzige Debatte zu kontrollieren. (Quelle: t-online/Reuters)

"Hältst du mal die Klappe, Mann?": Hier sehen Sie die wichtigsten Ausschnitte aus dem hitzigen TV-Duell. (Quelle: t-online/Reuters)


Wer schlug sich besser in der Chaos-Debatte: Donald Trump oder Joe Biden? Umfragen von US-Nachrichtenseiten liefern erste Stimmungsbilder. Die Zuschauer fällen ein vernichtendes Urteil.

Beschuldigungen, Abfälligkeiten, persönliche Angriffe – die Zuschauer der ersten Fernsehdebatte vor der Präsidentschaftswahl in den USA haben ein zum Teil chaotisches Rededuell erlebt. Während politische Kommentatoren von einem unwürdigen Schauspiel sprechen, rückt nun die Frage in den Mittelpunkt, wie die Debatte beim Wahlvolk ankam. Wen sahen die Amerikaner als Sieger?

Mehrere US-Medien lieferten noch in der Nacht – nach US-Zeit – erste Stimmungsbilder. So sah eine Blitzumfrage des Senders CBS eine knappe Mehrheit für den demokratischen Herausforderer Joe Biden gegenüber Präsident Donald Trump. 48 Prozent meinten demnach, Biden habe die bessere Figur abgegeben. 41 Prozent wähnten Trump vorn. Zehn Prozent sahen ein Unentschieden.

Eine Telefonumfrage von CNN fiel noch deutlicher für Biden aus. Hier meinten 60 Prozent, der demokratische Präsidentschaftskandidat sei der Sieger des TV-Duells. Nur 28 Prozent sahen den republikanischen Amtsinhaber vorn.

Vor allem aber ging eine große Mehrheit der Amerikaner mit einem unguten Gefühl aus dem Schlagabtausch. Befragt nach ihrem überwiegenden Empfinden beim Anschauen der Debatte antworteten in der CBS-Blitzumfrage mehr als zwei Drittel (69 Prozent), die Diskussion habe sie vor allem verärgert. Nur 31 Prozent fühlten sich davon unterhalten.

In der Umfrage mit mehreren Antwortmöglichkeiten gaben zudem 19 Prozent an, sie seien nach der Sendung pessimistisch. Lediglich 17 Prozent erklärten, die Debatte sei für sie informativ gewesen. Den Ton der Diskussion, bei der vor allem der republikanische Amtsinhaber Trump seinem Herausforderer wiederholt ins Wort fiel, empfanden 83 Prozent der Befragten als negativ, nur 17 Prozent als positiv.

In der CNN-Umfrage erklärten 57 Prozent, das Duell habe ihre Wahlentscheidung nicht beeinflusst. Von den Übrigen sagte eine Mehrheit, sie würden nun eher Biden wählen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal