• Home
  • Politik
  • Ausland
  • USA
  • USA – Corona-Experte Fauci: Bin in Trump-Wahlwerbung falsch zitiert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild fĂŒr einen TextWĂ€rmepumpen fĂŒr alle? Neue OffensiveSymbolbild fĂŒr einen TextEx-FDP-Chef ist totSymbolbild fĂŒr ein VideoRussische Panzerkolonne fĂ€hrt in eine FalleSymbolbild fĂŒr einen TextDiese Produkte sind drastisch teurerSymbolbild fĂŒr einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild fĂŒr ein Video"Große Tennis-Karriere geht zu Ende"Symbolbild fĂŒr einen Text"Bauer sucht Frau"-Paar erwartet BabySymbolbild fĂŒr ein VideoiPhone-Klingelton-Tanz geht viral Symbolbild fĂŒr einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild fĂŒr einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild fĂŒr einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Virus-Experte Fauci: Eigenes Zitat in Trump-Werbespot falsch

Von Anna-Lena Janzen

Aktualisiert am 12.10.2020Lesedauer: 2 Min.
Anthony Fauci: Der renommierte Seuchenexperte gerÀt in der Coronavirus-Pandemie immer wieder mit Donald Trump aneinander
Anthony Fauci: Der renommierte Seuchenexperte gerÀt in der Coronavirus-Pandemie immer wieder mit Donald Trump aneinander. (Quelle: Graeme Jennings/Pool via AP)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Anthony Fauci scheint sich ĂŒber einen neuen Wahlkampf-Clip des US-PrĂ€sidenten zu Ă€rgern. Darin lobt der Immunologe offenbar Donald Trumps Corona-Strategie. Nun stellt Fauci klar: Ich bin falsch zitiert worden.

Der renommierte US-Immunologe Anthony Fauci hat sich ĂŒber einen Wahlkampf-Werbespot von Donald Trump irritiert gezeigt. In dem 30-sekĂŒndigen Clip ist zu hören, wie der Wissenschaftler offenbar das Corona-Management des US-PrĂ€sidenten anpreist. Das Zitat von ihm sei jedoch aus dem Kontext gerissen worden, stellt der Virus-Experte nun gegenĂŒber dem Nachrichtensender CNN klar. Zudem seien seine Worte ohne seine Erlaubnis benutzt worden.


"Habt keine Angst" – wie Trump Corona weiter verharmlost

5. Oktober: "Gehen Sie raus, seien Sie vorsichtig", sagt Trump, nachdem er das Krankenhaus verlassen hat. Demonstrativ legt er vor dem Weißen Haus seine Schutzmaske ab. Der PrĂ€sident fordert die US-BĂŒrger auf, sich nicht vor dem Coronavirus zu fĂŒrchten. Die USA hĂ€tten "die besten Medikamente der Welt". Auch einen Impfstoff werde es bald geben.
5. Oktober: Trump gibt auf Twitter seine anstehende Entlassung aus dem Krankenhaus bekannt: "Ich fĂŒhle mich richtig gut! Habt keine Angst vor Covid. Lasst nicht zu, dass es euer Leben beherrscht. (...) Ich fĂŒhle mich besser als vor 20 Jahren!"
+11

"In meinen fast fĂŒnf Jahrzehnten im öffentlichen Dienst habe ich noch nie einen politischen Kandidaten öffentlich beworben", wird Fauci von CNN zitiert. "Die Kommentare, die ohne meine Erlaubnis in der Kampagne der Republikaner benutzt wurden, stammen aus einer allgemeinen Bemerkung zu den BemĂŒhungen der Gesundheitsbehörden, die ich vor Monaten gemacht habe."

Fauci ist in der Corona-Krise in den USA zu einem der fĂŒhrenden Experten avanciert. Im Weißen Haus fĂŒhrte er zu Beginn der Pandemie die Coronavirus-Taskforce als oberster Berater an. Nun sollte sein Ruf offenbar dazu genutzt werden, um der Trump-Kampagne GlaubwĂŒrdigkeit zu verleihen. Das Wahlkampfteam veröffentlichte das Video vergangene Woche, nachdem der an Corona erkrankte PrĂ€sident aus dem Krankenhaus entlassen worden war.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Polizei nimmt "Querdenken"-GrĂŒnder Michael Ballweg fest
Michael Ballweg: Er ist GrĂŒnder der Initiative "Querdenken"


Ausschnitt stammt von einem Interview im MĂ€rz

"PrĂ€sident Trump erholt sich von dem Coronavirus ebenso wie Amerika", heißt es zu Beginn des Clips. "Gemeinsam haben wir uns der Herausforderung gestellt, unsere Senioren geschĂŒtzt, ihnen in Rekordzeit lebensrettende Medikamente besorgt und dabei keine Kosten gescheut." Dann kommt der Ausschnitt, in dem Fauci zu sehen ist. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand noch mehr tun könnte", sagt der Direktor des Nationalen Instituts fĂŒr Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID) darin. Seine lobenden Worte scheinen sich auf Trump zu beziehen. Die Äußerung stammt jedoch aus einem Interview im MĂ€rz mit dem Sender Fox News, in dem Fauci, die breiteren BemĂŒhungen zur EindĂ€mmung des Virus erklĂ€rte.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Das Wahlkampf-Team von Trump verteidigte die Verwendung des Zitats auf Anfrage von CNN, die Aussage sei "korrekt und komme direkt aus Faucis Mund". Bei einem Auftritt im Senat habe der Seuchenexperte dem PrÀsidenten zudem ein gutes Krisenmanagement im Umgang mit dem Virus attestiert. Trump selbst erklÀrte auf Twitter: "Es sind in der Tat Dr. Faucis eigene Worte. Wir haben laut einigen Gouverneuren einen 'phÀnomenalen' Job gemacht."

Trump und Fauci gerieten beim Umgang mit der Pandemie mehrfach aneinander. In den USA sind bislang fast 7,7 Millionen Menschen infiziert und mehr als 214.000 Menschen an oder mit dem Corona-Virus gestorben. Auch Trump selbst erkrankte an dem Virus, konnte aber nach einer dreitÀgigen Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
Anthony FauciCNNCoronavirusDonald TrumpRepublikanerUSA
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website