• Home
  • Politik
  • Ausland
  • USA
  • Donald Trump: F├╝r Wahlsieg? Er wollte offenbar Justizminister austauschen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextAbgeordneter nach Foto mit Xi positivSymbolbild f├╝r einen TextBus st├╝rzt in Schlucht ÔÇô 20 ToteSymbolbild f├╝r einen TextBev├Âlkerung will WM-Verzicht in Katar Symbolbild f├╝r einen TextTour live: Brillieren die Deutschen?Symbolbild f├╝r einen TextZigaretten k├Ânnten knapp werdenSymbolbild f├╝r ein VideoGro├če Nackt-Parade in MexikoSymbolbild f├╝r einen TextGeorg Kofler zeigt sich mit neuer FrauSymbolbild f├╝r einen TextMann l├Ąuft nach Streit auf A7 ÔÇô totSymbolbild f├╝r ein VideoFestival wegen Unwetter evakuiertSymbolbild f├╝r einen TextKovac nach Testturnier w├╝tendSymbolbild f├╝r einen TextAnarchisten-Demo auf Sylt wird zum FlopSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

F├╝r Wahlsieg? Trump wollte offenbar Justizminister austauschen

Von afp, t-online
Aktualisiert am 23.01.2021Lesedauer: 2 Min.
Donald Trump: Vier seiner Mitarbeiter haben aus den letzten Tagen seiner Amtszeit erz├Ąhlt.
Donald Trump: Vier seiner Mitarbeiter haben aus den letzten Tagen seiner Amtszeit erz├Ąhlt. (Quelle: Zuma/Samuel Corum/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Jeffrey Clark statt Jeffrey Rosen: Donald Trump soll kurz vor seiner Abwahl darauf gedrungen haben, den Justizminister zu tauschen, um die Wahl zu beeinflussen. Das verhinderte massiver Protest des Personals.

In einem letzten Versuch, das Wahlergebnis im Bundesstaat Georgia vom November zu seinen Gunsten umzukehren, hat der abgew├Ąhlte US-Pr├Ąsident Donald Trump nach Informationen von US-Medien mit dem Gedanken gespielt, Justizminister Jeffrey Rosen zu entlassen. Trump habe Rosen durch den Anwalt Jeffrey Clark ersetzen wollen, um mit dessen Hilfe eine Umkehrung des Wahlergebnisses zu erzwingen, berichtete die "New York Times" am Freitagabend.


Bilder aus Washington: Hier verl├Ąsst Donald Trump das Wei├če Haus

Donald und Melania Trump: Das Paar verl├Ąsst am Tag der Vereidigung von Joe Biden zum US-Pr├Ąsidenten das Wei├če Haus.
Bereits am fr├╝hen Morgen wartet ein Umzugswagen vor dem Wei├čen Haus.
+7

Donald Trump und Jeffrey Rosen (r.): Der abgew├Ąhlte US-Pr├Ąsident soll Rosen gedr├Ąngt haben, ihn zum Sieger zu erkl├Ąren - der lehnte ab.
Donald Trump und Jeffrey Rosen (r.): Der abgew├Ąhlte US-Pr├Ąsident soll Rosen gedr├Ąngt haben, ihn zum Sieger zu erkl├Ąren - der lehnte ab. (Quelle: UPI Fotos/ YURI GRIPAS/imago-images-bilder)

Hochrangige Beamte drohten mit K├╝ndigung

Clark h├Ątte laut Bericht dann daf├╝r sorgen sollen, dass Trump im Bundesstaat Georgia zum Sieger erkl├Ąrt wird. Das Vorhaben, ├╝ber das auch die "Washington Post" berichtete, sei am Protest des Personals gescheitert: Hochrangige Mitarbeiter des Justizministeriums h├Ątten massenhaft mit K├╝ndigung gedroht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptst├Ądte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Pr├Ąsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Der Bericht st├╝tzt sich auf Aussagen von vier ehemaligen Mitarbeitern aus Donald Trumps Stab. Trump wollte sich dazu nicht ├Ąu├čern. Jeffrey Clark wies alle Vorw├╝rfe zur├╝ck, wie die "New York Times" schreibt. Er sei nicht an Pl├Ąnen, Rosen zu ersetzen und die Wahl zu beeinflussen, beteiligt gewesen. Seine offizielle Kommunikation mit der Justizbeh├Ârde sei immer rechtskonform gewesen.

Wahlleiter sollte Stimmen f├╝r Trump "finden"

Die Wahl in Georgia ging im November knapp an Trumps Herausforderer Joe Biden. Ohne daf├╝r Beweise vorzulegen, behauptete Trump immer wieder, die Wahl sei gef├Ąlscht worden. Sowohl die "New York Times" als auch die "Washington Post" berichteten, Trump sei frustriert dar├╝ber gewesen, dass Rosen sich nicht in die Frage nach dem Ausgang der Wahl in Georgia einmischen wollte.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

Ein Anfang Januar bekannt gewordener Mitschnitt eines Telefonats von Trump mit dem Wahlleiter von Georgia, Brad Raffensperger, hatte bereits f├╝r Emp├Ârung gesorgt. Darin forderte Trump von Raffensperger, genug Stimmen zu "finden", um Biden doch noch den Wahlsieg zu entrei├čen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
Donald TrumpGeorgiaNew York TimesThe Washington Post
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website