Sie sind hier: Home > Politik > Bundestagswahl 2017 und die Folgen >

Joachim Herrmann: "Es geht um eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen"

Interview mit Joachim Herrmann  

"Es geht um eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen"

05.10.2017, 19:38 Uhr | Jan Hollitzer, t-online.de

Joachim Herrmann: "Es geht um eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen". Eine "wirksame Begrenzung der Flüchtlingszahlen" fordert bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im Gespräch mit t-online.de. (Quelle: dpa/Sven Hoppe)

Eine "wirksame Begrenzung der Flüchtlingszahlen" fordert bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im Gespräch mit t-online.de. (Quelle: Sven Hoppe/dpa)

Auf einer "Obergrenze" für Flüchtlinge will Joachim Herrmann nicht bestehen. Im Interview mit t-online.de deutet der CSU-Spitzenpolitiker eine Kompromisslinie für die anstehenden Koalitionsgespräche an.

"Es geht doch nicht darum, ob es "Obergrenze“ heißt, sondern um eine wirksame Begrenzung der Flüchtlingszahlen", sagt Joachim Herrmann im Interview mit t-online.de. Der bayerische Innenminister, der als Spitzenkandidat für die CSU bei der Bundestagswahl antrat, konkretisiert im Gespräch mit t-online.de: "Wir können von Höchstzahlen sprechen oder wir können das Limit nennen – das ist mir persönlich egal. Entscheidend ist, und zwar aus der Sicht der Mehrheit der Deutschen, dass ein funktionales Ergebnis dabei rauskommt. Ich halte das für eine bemerkenswerte Äußerung aus dem Kreis der FDP und ich bin gespannt, wie die FDP das weiter konkretisieren will."

Die Forderung Horst Seehofers, dass es Obergrenze heißen müsse, relativiert Herrmann: "Wir werden uns mit unserer Schwesterpartei darüber unterhalten, und dann bin ich zuversichtlich, dass wir zu konkreten Ergebnissen kommen. Das Thema der Flüchtlingszahlen bewegt viele Menschen in Deutschland und sie verlangen von uns Lösung. Das ist doch unübersehbar", schlägt Herrmann deutlich mildere Töne zu den bevorstehenden Sondierungen an als der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer.


Das vollständige Interview lesen Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal