Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Steinmeier gegen Änderung der Nationalhymne

Geschlechtergerechtigkeit  

Steinmeier gegen Änderung der Nationalhymne

07.03.2018, 14:46 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Steinmeier gegen Änderung der Nationalhymne. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier winkt im Garten von Schloss Bellevue: Steinmeier hat sich gegen eine geschlechtergerechte Version der Nationalhymne ausgesprochen. (Archivbild)  (Quelle: dpa/Soeren Stache)

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier winkt im Garten von Schloss Bellevue: Steinmeier hat sich gegen eine geschlechtergerechte Version der Nationalhymne ausgesprochen. (Archivbild) (Quelle: Soeren Stache/dpa)

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich gegen geschlechterneutrale Änderungen am Text der deutschen Nationalhymne ausgesprochen.

"Nein. Ich bin nicht dafür, den Wortlaut zu ändern", sagte Steinmeier der "Saarbrücker Zeitung". Zuvor hatte sich bereits Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu dem Text in seiner bisherigen Form bekannt.

Ausgelöst hatte die Debatte die Gleichstellungsbeauftragte des Bundesfamilienministeriums, Kristin Rose-Möhring. Sie forderte anlässlich des Internationalen Frauentags am Donnerstag geschlechterneutrale Änderungen am Text der Hymne: Statt "Vaterland" solle es "Heimatland" heißen, aus der Zeile "brüderlich mit Herz und Hand" solle "couragiert mit Herz und Hand" werden.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal