Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Außenpolitik >

Türkischer Außenminister: Deutsche können Incirlik verlassen

Streit um Bundeswehr in Incirlik  

"Wenn die Deutschen gehen wollen, ist das ihre Sache"

18.05.2017, 12:21 Uhr | AP, rok

Türkischer Außenminister: Deutsche können Incirlik verlassen. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu will nicht um einen Verbleib der Bundeswehr in Incirlik betteln. (Quelle: dpa)

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu will nicht um einen Verbleib der Bundeswehr in Incirlik betteln. (Quelle: dpa)

Im Streit um das Besuchsverbot für den Luftwaffenstützpunkt Incirlik und einen möglichen Abzug deutscher Soldaten hat sich der türkische Außenminister unbeeindruckt gezeigt. 

"Wenn sie abziehen wollen, müssen sie das selbst wissen, wir werden sie nicht anflehen", sagte Mevlüt Cavusoglu in einem Interview mit dem Sender NTV.  "Sie wollten kommen und wir waren ihnen behilflich. Wenn sie abziehen wollen, sagen wir eben auf Wiedersehen", legte Cavusoglu nach.

Er kritisierte auch, dass er und andere türkische Minister vor dem Referendum über eine umstrittene Verfassungsreform am 16. April keinen Wahlkampf in Deutschland machen durften. "Wenn das, was wir tun, Erpressung ist, was war dann das?", fragte er.

Verlegung nach Jordanien?

Als Teil der Militäroperationen der internationalen Koalition gegen die Terrormiliz Islamischer Staat hatte die Türkei Incirlik für Deutschland geöffnet. Die Türkei hat deutschen Abgeordneten allerdings wiederholt den Zugang zu den dort stationierten rund 270 Soldaten verweigert. Deutschland erwägt nun, die Einsatzkräfte zu verlegen.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will am Wochenende einen Alternativstützpunkt in Jordanien besuchen. Die Ministerin wird die jordanische Luftwaffenbasis Muwaffak Salti inspizieren und dort den Bericht eines Erkundungsteams entgegennehmen, berichtete der "Spiegel". Darüber hinaus sind politische Gespräche über eine eventuelle Stationierung mit der jordanischen Regierung in der Hauptstadt Amman geplant.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal