Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Türkei stellte 115 Auslieferungsanträge in Berlin

Seit dem Putschversuch  

Türkei stellte 115 Auslieferungsanträge in Berlin

30.03.2018, 22:57 Uhr | dpa

. Gescheiterter Putsch in der Türkei: Nach dem Putschversuch beantragten viele türkische Oppositionelle Asyl in Deutschland (Quelle: dpa)

Gescheiterter Putsch in der Türkei: Nach dem Putschversuch beantragten viele türkische Oppositionelle Asyl in Deutschland. (Quelle: dpa)

Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei beantragten viele oppositionsnahe Türken Asyl in Deutschland. 54 davon hätte die Türkei gerne zurück.

Nach dem Putschversuch vom Juli 2016 hat die Türkei einem Medienbericht zufolge in Deutschland 115 Anträge auf Auslieferung türkischer Staatsangehöriger gestellt. 54 davon wurden mit Terrorverdacht begründet, wie die "Stuttgarter Zeitung" und die "Stuttgarter Nachrichten" unter Berufung auf Zahlen des Bundesjustizministeriums berichteten. 2015 waren in Berlin 66 Auslieferungsgesuche der Türkei eingegangen, davon 13 wegen Terrorismus. Dem Bericht zufolge stimmte Deutschland weder 2015 noch danach einem mit Terrorverdacht begründeten Auslieferungsantrag zu.

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hatte der Bundesregierung Anfang März bei einem Deutschland-Besuch vorgeworfen, zu wenig gegen die als Terrororganisation eingestufte kurdische PKK und die Gülen-Bewegung zu unternehmen. 768 Mitglieder der Bewegung des Predigers Fethullah Gülen hätten nach seinen Informationen Asyl in Deutschland beantragt und 401 von ihnen sei Asyl gewährt worden. Die türkische Regierung macht die Bewegung des im US-Exil lebenden Gülen für den gescheiterten Putschversuch verantwortlich. Die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK ist auch in Deutschland als Terrororganisation eingestuft.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal